Wie alte Tastenbeläge reinigen?

Mawima

Mawima

Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
967
Reaktionen
477
Hallo,

ich möchte an einem älteren Klavier die Tasten reinigen. Es ist kein Kunstoffbelag und auch kein Elfenbein. Nach Knochen sieht es auch nicht aus. Es hat keine Struktur. Die Tasten sind nicht vergilbt und auch nicht rissig. Allein zwischen den Vorderplättchen und den Hinterplättchen ist bei manchen Tasten ein minimaler Spalt. Bilder könnte ich heute Abend einstellen

Ist das Elfenit? Wie reinigt bzw. poliert man das? Gleich wie Elfenbein oder gibt es etwas zu beachten? Ich habe mal eine Taste wie Elfenbein gereinigt und poliert aber noch nicht glatt geschliffen. Der Belag scheint mir weicher zu sein als Elfenbein.

Liebe Grüße,
Mawima
 
Tastenscherge

Tastenscherge

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
3.210
Reaktionen
2.254
Wenn es Vorder- und Hinterplättchen gibt, dann ist es ziemlich sicher Elfenbein. Auf jeden Fall, wenn es ein älteres Klavier ist.

Du hast die Taste gereinigt und poliert, aber noch nicht glatt geschliffen? Ich glaube, da hast du was falsch verstanden. Polieren kommt zum Schluß, nach dem schleifen.
 
Mawima

Mawima

Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
967
Reaktionen
477
Du hast die Taste gereinigt und poliert, aber noch nicht glatt geschliffen? Ich glaube, da hast du was falsch verstanden. Polieren kommt zum Schluß, nach dem schleifen.
Ich habe geschaut, wie der Belag reagiert. Poliert habe ich nicht Poliermittel und Scheibe, sondern mit sehr feinem Micro-Mesh Schleifpapier, 4000er und 8000er. Wie Elfenbein reagiert, weiß ich, da würde ich mit gröberem Schleifpapier anfangen. Wenn ich Bilder einstellen kann, wir es vielleicht klarer.

Ich kenne bisher nur die "normalen" Kunststoffbeläge und Elfenbein. Wurde Elfenit nicht mit Vorder- und Hinterplättchen verarbeitet?
 
Mawima

Mawima

Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
967
Reaktionen
477
Es sind doch keine Vorder- und Hinterplättchen. Die Tasten mit Ritze haben einfach an dieser Stelle einen Riss.

4649-78dd6cdc59168bf8fcf49beef51574aa.jpg 4650-457e95af9b0fd667bb0cd55e22f76a82.jpg 4648-6672c1d5c399cdc69488e4456009fe47.jpg 4646-93fc687a30a7ee45592e12cb6611c6b0.jpg 4647-0adf2318145c44f461c62eb26e6b3ea4.jpg
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.295
Hallo Mawima,

Das ist ein früher Kunststoff bzw. Celluloid oder Elfenit. Durch den Alterungsprozess verflüchtigt sich der Weichmacher und es entstehen Spannungsrisse. (Elfenit ist auch nur eine Bezeichnung dafür, ähnlich heutiger Bezeichnungen z.b. Ivory Touch) Wer will den schon Plaste sagen ;-) Früher oder später lösen sich die Beläge komplett von den Tasten, wenn die Spannungsunterschiede zu groß werden. Das kann aber noch viele Jahre dauern.

Polieren und zu Glanz bringen kannst Du ihn ähnlich wie Elfenbein. Allerdings musst Du acht geben, dass sich bei der Prozedur die Oberfläche nicht erwärmt. So wie der Belag aussieht würde ich aber nur mit einer milden Seifenlauge reinigen. Feine, oberflächliche Kratzer würde ich lassen. Damit ist man auf der sicheren Seite.

LG
Michael
 
 

Top Bottom