Weteinschätzung gesucht, altes Gebr. Niendorf Klavier

R

Reinhard

Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo,
zuerst einmal zu meiner Person. Ich habe eigentlich keine Erfahrung mit Klavieren. Wir haben vor ca. 30 Jahren dieses Klavier wohl eher per Zufall für wenig Geld von einem guten Bekannten abkaufen können. Unsere beiden Kinder spielten etwas 5-8 Jahre darauf, dann diente es eigentlich nur noch als Deko-Stück (leider). Dennoch wurde es immer gut gepflegt, nur ist es logischerweise verstimmt.
Habe mal ins Innere geschaut, dort fehlen zwei "Knöpfe", die verhindern sollten, dass wenn man eine Taste drückt, das Klavier weiterklingt. Diese beiden Tasten sind aber die einzigen technischen Mängel.

Was für einen Wert schätzt ihr ein? Ich möchte damit keinen Riesenprofit draus machen, einfach nur für einen fairen Preis in die Zeitung setzten, oder auch hier.
gruß
Reinhard
 
R

Reinhard

Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
Bild

Tut mir leid, jetzt hab ich auch verstanden wie ich Bilder hochlade. Hier das Klavier, um welches es sich handelt.
gruß
Reinhard

edit: Wow, 50 Euro...ihr kennt euch da natürlich viel besser aus, hatte gehofft, das es noch etwas mehr wäre, da wir genau das gleiche Klavier restauriert in einem Geschäft gesehen haben - Dort wurde es Für 2000.- Euro verkauft. So viel wollte ich natürlich nicht, hatte schon deutlich unter 1000 gerechnet. Vielleicht war es aber doch ein anderes, wenn ich mir so die 50 Euro ansehe ;-)
 

Anhänge

Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Drahtkommode

Drahtkommode

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.072
Reaktionen
2.011
Du bist lustig, in "restauriert" (wie auch immer) stecken ja auch ein paar Arbeitsstunden à 60 Euro.
Kann aber sein, dass Deins auch für 51 bei Ebay weggeht... :D

Es grüßt
Die Drahtkommode
 
M

megahoschi

Guest
Hallo,
zuerst einmal zu meiner Person. Ich habe eigentlich keine Erfahrung mit Klavieren. Wir haben vor ca. 30 Jahren dieses Klavier wohl eher per Zufall für wenig Geld von einem guten Bekannten abkaufen können. Unsere beiden Kinder spielten etwas 5-8 Jahre darauf, dann diente es eigentlich nur noch als Deko-Stück (leider). Dennoch wurde es immer gut gepflegt, nur ist es logischerweise verstimmt.
Habe mal ins Innere geschaut, dort fehlen zwei "Knöpfe", die verhindern sollten, dass wenn man eine Taste drückt, das Klavier weiterklingt. Diese beiden Tasten sind aber die einzigen technischen Mängel.

Was für einen Wert schätzt ihr ein? Ich möchte damit keinen Riesenprofit draus machen, einfach nur für einen fairen Preis in die Zeitung setzten, oder auch hier.
gruß
Reinhard
Also wenn man sich alleine die Tasten anschaut sieht man schon an mehr als zweien Handlungsbedarf!
 
hyp408

hyp408

Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
810
Reaktionen
292
Du kannst es Dir selbst ausrechnen: Solche Klaviere gehen gut restauriert für 1500 - 2000 Euro weg.

Um Dein Klavier spielfertig herzurichten (säubern, intonieren, stimmen) braucht man schon 8-10 Stunden (fällige Reparauren, zwei Tasten, Dämpfer sind da noch gar nicht inbegriffen). Transport kommt noch dazu ... Wenn Du nicht im Erdgeschoss wohnst wirds nochmal teuerer ...

Also, wenn Dir jemand einen Hunni gibt und das Ding noch abholt, kannst Du von Glück reden.

Gruss und Sorry

Hyp
 
R

Reinhard

Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
Erstmal danke an alle, die sich hier was geschrieben haben. Jetzt weiß ich zumindest bescheid. Da muss man sich ja wirklich überlegen, ob man es nicht doch einfach als Dekostäck behält. Ich kenne das ja ganz gut, da ich viele alte analoge Kameras besitze, von denen denkt auch immer jeder, dass sie unglaublich teuer seien müssen, und alle staunen, wenn man dafür 20-30 Euro gezahlt hat.
gruß Reinhard
 
M

megahoschi

Guest
Oh ja, grade das mit den Kameras kenne ich auch. Warum sollte ich meine alte verkaufen wenn ich samt Objektiven etc. grade mal um die 100 Euro kriege? Benutzen tu ich sie aber auch nicht mehr... ein Dilemma ;)
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.294
Du kannst es Dir selbst ausrechnen: Solche Klaviere gehen gut restauriert für 1500 - 2000 Euro weg.

Um Dein Klavier spielfertig herzurichten (säubern, intonieren, stimmen) braucht man schon 8-10 Stunden (fällige Reparauren, zwei Tasten, Dämpfer sind da noch gar nicht inbegriffen). Transport kommt noch dazu ... Wenn Du nicht im Erdgeschoss wohnst wirds nochmal teuerer ...

Also, wenn Dir jemand einen Hunni gibt und das Ding noch abholt, kannst Du von Glück reden.

Gruss und Sorry

Hyp
Hallo hyp,

Mit 1500 - 2000 hat man noch kein gut restauriertes Instrument. Das ist dann höchstens spielbar gemacht - und wie Du hinterher ausführst "Spielfertig" trifft es dann wieder mit ein paar Stunden Aufwand. Wollt ich eben mal korrigieren ;-)

LG
Michael
 
 

Top Bottom