wer kennt "Otto Meister"?

S

schlaumeier70

Dabei seit
März 2008
Beiträge
10
Reaktionen
0
Wie so viele auch, suche ich ein günstiges Klavier, Preis max. 3000,-- Euro. Ich habe z.Zt. ein Angebot gesehen für ein Otto-Meister-Klavier baugleich mit dem Yamaha U3.
Soweit ich etwas herausfinden konnte nur, dass Otto Meister von Chinesen gebaut wird, scheinbar aber schon recht hochpreisig gehandelt wird (allerdings nicht so teuer wie ein U3).
Was kann man erwarten von einem chinesischen Klavier, was ca. 6 Jahre alt ist und lt. Info des Verkäufers neu über 5.000 Euro gekostet hat?
 
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
188
Wieder eine dieser ebay-Lügen:

Otto Meister ist definitiv nicht baugleich mit Yamaha U3, lediglich die Bauhöhe ist identisch.
Gebaut werden die Kisten bei Bejing und sind China-Klaviere der unterstern Kategorie.
Das angebotene Klavier hat sicherlich nicht über 5000,- Euro neu gekostet.
vermutlich 5000,- DM, bitte die Rechnung zeigen lassen.

Und was ist hiervon zu halten:
"Insgesamt wurde das Klavier in seinen sechs Jahren dreimal komplett überholt "

Soll wohl bedeuten, dass alle zwei Jahre eine riesen Reparatur nötig war.

Für 3000,- Euro gibt es top gebrauchte Klaviere vom Fachhandel oder auch unzählige deutlich bessere Neu-Chinesen.
 
S

schlaumeier70

Dabei seit
März 2008
Beiträge
10
Reaktionen
0
na dann ist ja alles klar!

Vielen Dank. Ich werde das gute dann besichtigen gehen und nichts bieten.
 
 

Top Bottom