weiter ohne Lehrer...


M
mak
Dabei seit
13. Apr. 2007
Beiträge
15
Reaktionen
0
Hi,

wie bereits erwähnt bekomme ich seit März 2007 Klavierunterricht mit dem Buch Heumann: Klavierspielen - mein schönstes Band 1.
Mein KL hatte letze Woche das Buch für abgeschlossen gehalten und wir haben uns entschieden uns zu trennen, da ich einfach aus beruflichen Gründen (Seminare, Staus,Milestones...) immer wieder die Termine absagen musste und auch dem KL das langsam zuviel wurde.

Jetzt ist die Frage: Wie mache ich weiter? Wie sollte mein Lernplan aussehen?
Brauche ich eine Klavierschule wie "Heumann: Klavierspielen - mein schönstes Hobby Band 2"?
Was sind denn andere Alternative für Heumann: Klavierspielen - mein schönstes Hobby Band 2?

Danke im voraus.
 
Madita76
Madita76
Dabei seit
3. März 2007
Beiträge
457
Reaktionen
1
Hallo mak,
ich kenne den Inhalt der Heumann-Schule Bd 1 leider nicht und weiß auch nicht, wo du jetzt stehst. Ich würde aber jedem die Russische Klavierschule empfehlen. Hier gibts Bd 1 und 2 (+ Sammelband). Bloß, ob du diese geniale und dennoch anspruchsvolle Schule im Alleingang schaffst...??? Besser mit Lehrer.
Grüße, Madita
 
Stuemperle
Stuemperle
Dabei seit
5. Dez. 2006
Beiträge
1.084
Reaktionen
22
"Russische Klavierschule" wird immer wieder genannt mit dem Tenor leicht spielbare Stücke mit musikalischem Niveau - sicher ansehenswert in einem Musikfachhandel falls Du die Gelegenheit hast ansonsten würd' ich's blind kaufen, wenn eine CD dabei ist (finde ich für's Selbststudium hilfreich bis nötig) und Dich Klassik interessiert.

Schaper / Meister / Schlie: "Klavierschule für Erwachsene" SCHOTT-Verlag - Vorteil: mehrere Stilrichtungen parallel (wenn Du noch nicht festgelegt bist). Gibt Bd. 1 und 2 mit CD, Bd. 1 kenne ich nicht, Bd. 2 scheint mir im Anschluß an Heumann I recht anspruchsvoll (evtl. zu ~).

Gibt's einen allgemein gehaltenen Heumann 2? Ich kenne da nur die spezialisierten Hefte Sonatinen / Bar Piano / Klassik / Konzertband ... ich finde sie routiniert (und ein bißchen "lieblos") gemacht.

Wenn Du sagst, in welche Richtung die Reise gehen soll, können andere Dir sicher noch konkretere Tips geben.

Ansonsten: völlig ohne Lehrer sehe ich auch kritisch. Vielleicht Unterricht nach Bedarf? Immer wenn Du etwas halbwegs gelernt hast und kontrollieren lassen willst, ob Du es richtig tust?

Und, *räusper*, 9 Monate für Heumann 1 kommt mir recht lang vor - hast Du bei Null angefangen und/oder willst Du alles ganz perfekt machen? Das traf bei mir beides nicht zu und vielleicht war ich nur deswegen schneller damit durch...

Weiterhin jedenfalls viel Spaß und Fragen kannst Du ja auch uns!
Manfred
 
M
mak
Dabei seit
13. Apr. 2007
Beiträge
15
Reaktionen
0
"Russische Klavierschule" wird immer wieder genannt mit dem Tenor leicht spielbare Stücke mit musikalischem Niveau - sicher ansehenswert in einem Musikfachhandel falls Du die Gelegenheit hast ansonsten würd' ich's blind kaufen, wenn eine CD dabei ist (finde ich für's Selbststudium hilfreich bis nötig) und Dich Klassik interessiert.

Schaper / Meister / Schlie: "Klavierschule für Erwachsene" SCHOTT-Verlag - Vorteil: mehrere Stilrichtungen parallel (wenn Du noch nicht festgelegt bist). Gibt Bd. 1 und 2 mit CD, Bd. 1 kenne ich nicht, Bd. 2 scheint mir im Anschluß an Heumann I recht anspruchsvoll (evtl. zu ~).

Gibt's einen allgemein gehaltenen Heumann 2? Ich kenne da nur die spezialisierten Hefte Sonatinen / Bar Piano / Klassik / Konzertband ... ich finde sie routiniert (und ein bißchen "lieblos") gemacht.

Wenn Du sagst, in welche Richtung die Reise gehen soll, können andere Dir sicher noch konkretere Tips geben.

Ansonsten: völlig ohne Lehrer sehe ich auch kritisch. Vielleicht Unterricht nach Bedarf? Immer wenn Du etwas halbwegs gelernt hast und kontrollieren lassen willst, ob Du es richtig tust?

Und, *räusper*, 9 Monate für Heumann 1 kommt mir recht lang vor - hast Du bei Null angefangen und/oder willst Du alles ganz perfekt machen? Das traf bei mir beides nicht zu und vielleicht war ich nur deswegen schneller damit durch...

Weiterhin jedenfalls viel Spaß und Fragen kannst Du ja auch uns!
Manfred

Mein Lehrer fand 9 Monate ziemlich gut, da ich mit 31 Jahre, Null Musik-Wissen und nur alle 2 Wochen Unterrricht bekam.

Wir haben auch nicht alle Stücke 100 % berarbeitet, da mein KL sie einfach "schlecht arranged" fand, dafür aber einige Stücke von anderen Quellen mit ins Programm integrierte.

Vom Niveau her haben wir als letzes Stück Sonatina Op 36 No1, Clementi gespielt.


bis dann
 
 

Top Bottom