Wagner-Klaviere?

  • Ersteller des Themas Klassikliebhaber
  • Erstellungsdatum
K

Klassikliebhaber

Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
14
Reaktionen
0
Da ich leider im Musker-Board.de noch keine Antwort erhalten habe, erhoffe ich mir hier in dme auf Klaviere spezialisierten Forum Antworten ;)

Ich spiele schon seit Jahrem auf einem schwarzen Klavier der Marke WAGNER, damals vor mindestens fünf Jahren gebraucht um etwas über 3000 Euro gekauft. Heute wollte ich mich mal im Internet über Wagner-Klaviere informieren. Leider habe ich kaum etwas gefunden, was unter anderem natürlich am Komponisten Richard Wagner liegt, der viel häufiger von Google und von Foren-Suchfunktionen gefunden wird, als diese doch recht unbekannte Klaviermarke. Auf der Seite eines Klaviergeschäftes und im Clavio-Forum steht, dass Wagner-Klaviere "russische Kästen unterster Qualität seien". Das ist - zumindest bei meinem Exemplar - definitiv nicht so. Im Klavierhaus stand es damals direkt neben einem deutlich teureren weißen Schimmel (sorry für die Redundanz ), vom Klang war eigentlich kein Unterschied zu hören. das Klavier ist laut dem Klavierstimmer sehr robust verarbeitet.
Laut dem Klavierhaus stammt das Klavier übrigens aus den USA.
Nun bin ich irgendwie verwirrt. Gibt es mehrere Hersteller, die "Wagner" auf ihre Klaviere schreiben? Hat jemand von euch ein Klavier, auf dem "Wagner" steht und wie ist es im Vergleich zu anderen bekannten Klaviermarken?
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.113
Reaktionen
9.221
Guck mal hier: ½ÜÊ¿µÂ¸ÖÇÙÓÐÏÞ¹«Ë¾

Sieht erst mal nicht gut aus ;-)

Und hier: http://www.wagnerpiano.com/products.htm

Wird wohl seit 1951 in Malaysia produziert. Und dass teils von russischen Kästen die Rede ist, könnte wohl der tatsache geschuldet sein, dass in Zeiten des Eisernen Vorhangs den Russen andere Markenrechte völlig schnuppe waren. Somit kann es wohl beides geben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Ambros_Langleb

Ambros_Langleb

Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
9.250
Reaktionen
11.893
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.113
Reaktionen
9.221
Ich glaube Du irrst, Friedrich. Wagner hat erst mal nix mit Heilun zu tun:

Today, Wagner Piano Sdn Bhd has grown into one of the most established and reputable piano retailer and is the exclusive distributor of WAGNER, HAILUN, PETROF, WEINBACH, QRS player piano, LIVE Performance player piano and GENIO piano silent in Malaysia.

Und:

Moutrie, Robinson & Co. closed down in the early 1950s. In 1951, A C Hoe and his wife Kong Kim Goh setup a small business, Wagner Piano Co. at Jalan Tuanku Abdul Rahman (then known as Batu Road) selling new imported pianos from United Kingdom such as Kemble, J & J Hopkinson, Rogers, Bentley, John Brinsmead, Leswien and Zender and established WAGNER piano.

Then, he started piano assembling from semi-completed form from United Kingdom and later from Germany and Japan with the help of his children. As the demand grows the shop became too small and in 1960, the company moved to a larger premise at Jalan Dang Wangi (then known as Campbell Road) and later at Jalan Imbi. There, he went one step further producing piano cabinets locally in order to stay competitive.

In 1969, the eldest son, Hoe Tuck Wah and his siblings was sent on tour of piano factories in the United Kingdom, Europe, the United States, Korea, Japan and Taiwan to study the techniques of piano construction. In 1972, T W Hoe with the help of his brothers and sisters setup Musical Product Sdn Bhd at Lahat Perak manufacturing pianos under license of English and German marque. (Ho Oi Kok, Hoe Tuck Foo, Mary Ho, Ho Sai Kuen, Patrick Hoe Tuck Pui, Hoe Tuck Liong, Philip Hoe Tuck Hao, Simon Ho Tuck Wan and Ivan Hoe Tuck Fong)

Aber es kann natürlich sein, das diese undurchsichtigen Gesellen HEUTE die WAGNER-Klaviere beiHailun fertigen lassen.
 
K

Klassikliebhaber

Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
14
Reaktionen
0
wagnerpiano.com kann ich nicht aufrufen - "Der Serve runter Wagnerpiano.com wurde nicht gefunden" und chinesisch kann ich nicht ;)
hier steht, dass Wagner-Klaviere bis 1994 in D (Elbe) hergestellt wurden.

Hihi, "Wagner" ist also ein Wechselbalg von FeuLich. Ich glaube, wir sollten mal eine Liste der Namen zusammenstellen, unter denen Hailun-Klaviere den Globus populieren.
Sorrz für die Frage, aber was darf man sich unter FeuLich- und Hailin-Klavieren vorstellen? Ich kenne die alle nicht...

Wie geschrieben hat der Klavierstimmer gesagt, dass das Klavier deutlich besser ist als diese Made in China-Kåsten, u.a. auch die Benjamins und Essexe von Steinway. Und laut dem Fachgeschäft, wo das Klavier gekauft wurde, ist es ein amerikanisches INstrument.

Das schlechteste Klavier, auf dem ich je gespielt habe, steht in meiner Schule und ist ein Urk & Sons (gerne als "Murks & Sons" veräppelt).
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Ambros_Langleb

Ambros_Langleb

Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
9.250
Reaktionen
11.893
Ich glaube Du irrst, Friedrich. Wagner hat erst mal nix mit Heilun zu tun
Du hast recht, ich hab nicht sorgfältig genug gelesen.

Hübscher Vergleich übrigens, der hier (Wagner Piano - Pianos Most Trusted Retailer since 1936 * Sales * Service * Restoration) zwischen dem eigenen Produkt und einem aufgearbeiteten U3 angestellt wird.

@Klassikliebhaber:
FeuLich ist der auf diesem Forum übliche Spottname für die chinesischen Hailun-Klaviere, die jetzt in Europa unter dem Traditionsnamen Feurich vertrieben werden (für ihren Preis sind die übrigens nach meinem Eindruck gar nicht übel; der Spott richtet sich eher gegen den Importeur und seine hypertrophe Webseite).
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
K

Klassikliebhaber

Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
14
Reaktionen
0
@Klassikliebhaber:
FeuLich ist der auf diesem Forum übliche Spottname für die chinesischen Hailun-Klaviere, die jetzt in Europa unter dem Traditionsnamen Feurich vertrieben werden (für ihren Preis sind die übrigens nach meinem Eindruck gar nicht übel; der Spott richtet sich eher gegen den Importeur und seine hypertrophe Webseite).
Ach so ist das :D einige Klavierspitznamen sind mir schon bekannt: Dröhnisch, Blechschwein, Schleimway & Sons, Murks & Sons, Schlimmel, Grobian... :D

Offenbar könnt ihr wagnerpiano.com aufrufen? Ich kann das nicht, da mein Firefox meldet, dass der Server unter wagnerpiano.com nicht geunden wurde oder es wird eine Netzwerk-Zeitüberschreitung gemeldet. Was ist da los?
 
K

Klassikliebhaber

Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hier sind die gewünschten Bilder:









Ich habe die Bilder ein wenig verkleinert, damit sie das Forum nicht verzerren und der Upload schneller geht. Auf Wunsch kann ich noch andere Aufnahmen anfertigen und/oder die schon geposteten nochmla sin voller Auflösung hochladen.
 
K

Klassikliebhaber

Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
14
Reaktionen
0
Das Klavier ist 115.4cm hoch und wurde damals, das ist schon ungefähr 7-8 jJahre her, gebaucht gekauft.
 
K

Klassikliebhaber

Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
14
Reaktionen
0
Die braunen Dinger hier links könnten vielleicht, aber wirklich nur vielleicht passen, allerdings ist meines schwarz:


Leider funktionieren auf dieser Seite keine Links, sodass ein KLock auf die verschiedenen UP166 in der rechten Seitenleiste wirkungslos blieb. Die sollten echt mal ienen Webdesign-Kurs besuchen, da knan man kaum was lesen :rolleyes:

Ob der Händler das Baujahr gesagt hat, daran kann ich mich nicht erinnernn. Ich weiß nur noch, dass er gesagt hat dass das Klavier amerikanisch ist.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

K

Klassikliebhaber

Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
14
Reaktionen
0


Leider gibt es aufgrund der Leuchte und des Hochglanzlacks des Klavieres ungüstige Spiegelungen, egal ob ich mit oder ohne Blitzgerät photographiere. Rechts oben spiegelt isch übrigens ein Lichtschalter im KLavier, keine Ahnung, wieso das so aussieht :rolleyes:
 
K

Klassikliebhaber

Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
14
Reaktionen
0
Nicht ganz, meines hat hinter der Tastenklappe keine Rundung, sondern ist komplett kantig. Der Wagner-Schriftzug und die Art der Nummer am Rahmen stimmen aber exakt überein.

PS: Ist die Qualität meiner Photos ausreichend? :D
 
K

Klassikliebhaber

Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
14
Reaktionen
0
Ja, in dienen Links geht es offenbar um ältere Klaviere als meines.

Ich habe mal die untere Frontseite geöffnet und konnte dort rechts unten am Holz in roter Farbe gedruckt folgendes erkennen:
L9
M2
L5
D
 
K

Klassikliebhaber

Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
14
Reaktionen
0
Mein Klavier entspricht exakt dem schwarzen von dir geposteten, abgesehen von den Rundungen. Auch der Wagner-schriftzug stimmt exakt mit dem auf meinem Klavier überein, und befindet sich ebenfallls genau unter dem Notenpult.
 
K

Klassikliebhaber

Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
14
Reaktionen
0
Sieh dir doch nochmal meine Photos an ;) Kein einziges dieser Chinaklaviere entspricht minem Wagner ;)
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.113
Reaktionen
9.221
Der Versuch, das nach Äußerlichkeiten zuzuordnen ist im Land des schnellen Kopierens obsolet! Genaues ergibt nur eine saubere Recherche. Wagner ist sicherlich ein in Asian beliebter, weil deutscher Name. Man betrachte auch die vielen Steins... . Lieber Klassikliebhaber, auch wenn Dein Klavier (sehr) gut klingt, so bist Du m.E. doch etwas beschissen worden. 3.000,- für ein "No-Name" im kleinen Format, das bereits 7-8 Jahre (undokumentiert!) alt ist... das ist ne Menge Holz. Aber es sieht ja so aus, als hättest Du Glück gehabt. Sei also zufrieden und versuche nicht, das Klavier nachträglich zu adeln - ich fürchte, Du wirst enttäuscht werden. Wenn es allerdings wirklich nur wertfreies Interesse ist, dann viel Freude & Erfolg bei der Ahnensuche - das kann dauern und schwierig, aber auch sehr kurzweilig werden.
 
K

Klassikliebhaber

Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
14
Reaktionen
0
Der Versuch, das nach Äußerlichkeiten zuzuordnen ist im Land des schnellen Kopierens obsolet! Genaues ergibt nur eine saubere Recherche. Wagner ist sicherlich ein in Asian beliebter, weil deutscher Name. Man betrachte auch die vielen Steins... . Lieber Klassikliebhaber, auch wenn Dein Klavier (sehr) gut klingt, so bist Du m.E. doch etwas beschissen worden. 3.000,- für ein "No-Name" im kleinen Format, das bereits 7-8 Jahre (undokumentiert!) alt ist... das ist ne Menge Holz. Aber es sieht ja so aus, als hättest Du Glück gehabt. Sei also zufrieden und versuche nicht, das Klavier nachträglich zu adeln - ich fürchte, Du wirst enttäuscht werden. Wenn es allerdings wirklich nur wertfreies Interesse ist, dann viel Freude & Erfolg bei der Ahnensuche - das kann dauern und schwierig, aber auch sehr kurzweilig werden.
Meine Mutter konnte es mir noch mal bestätigen und das Baujahr nennen - es ist ein amerikanisches Klavier und deshalb laut Klavierhündler bei uns sehr selten, Baujahr ungefähr 2000, gekauft wurde es vor zehn Jahren gebraucht im Mietkauf um knapp über 3000 Euro beim Klavierhaus Rudolf Reisinger in Wien.

Ich denke nicht, dass ich hier einen chinesischen oder russischen Kasten stehen habe, da spricht einfach zu vieles dagegen.

PS: Kent jemand von euch ein chinesisches/billigrussisches Klavier, das besser klingt als ein teurerer Schlimmel? :D
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.113
Reaktionen
9.221
Kent jemand von euch ein chinesisches/billigrussisches Klavier, das besser klingt als ein teurerer Schlimmel?
Ja, es gibt auch grausliche Schimmel. Und es gibt auch hin under wieder China-Klaviere, die deutlich besser klingen! Übrigens: Amerika ist ganz sicher keine nenneswert bessere Adresse für Klaviere! Da gibt es auch ganz schlimmes Zeug.

Noch ein paar Fundstücke:

I am looking at purchasing a Wagner grand piano. I believe it was made by Young Chang but I can't find much information about it, other than it being a Chinese built piano.

Some Wagner pianos were made by Hailun (Asian markets)

Wagners were sold by Young Chang Canada and are identical to the Young Chang. Many had a brass 'Wagner" plate glued over the "Young Chang" on the fallboard. They thought they would be easier to sell with the Wagner name.

There have been at least a dozen companies that have made Wagner pianos. That would indicate that not one of them cared about them enough to protect the name.

I believe there are many companies selling Wagner and I think it's a name for stencil, at least it's like that for Malaysia. I don't think they have their own factory to build piano.

If the Wagner that you encounter is from Malaysia, then I can tell you something.
There's a few Wagner from a few factories.
As far as I am concerned, their grand piano come with 2 lines, the HG series and the RE series.
THe HG series is made by Hailun in Ningbo, China. Hailun piano has been receiving positive comments in PW here.
On the other hand, the RE series is made by Pearl River in GuangZhou, China. It's a line requested by Wagner Piano Sdn Bhd so that full Renner action is used. I think the Renner hammers are also used as well.
In addition, they still stock one unit of their older model, the WG. They have one WG185 on the floor and is made by Young Chang's factory located in Tianjin. This particular unit is currently on sales and it comes below RM20k, cheaper than the HG baby grand (5'3" if I am not mistaken.)

Anyway, I think there's another Wagner in US and possibly in other areas.

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
So wie es aussieht, gab es wohl sowohl in D auch als in den USA versch. Wagner. Betonung auf "gab". Dein relativ neues Klavier kommt mit allergrößter Wahrscheinlichkeit entweder aus Malysia oder von Hailun aus China.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom