verschwommenes Sehen nach dem Spielen

  • Ersteller des Themas Mephisto
  • Erstellungsdatum
M
Mephisto
Guest
gelöscht

Beitrag gelöscht
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
X
xXpianOmanXx
Dabei seit
19. Jan. 2010
Beiträge
1.402
Reaktionen
1
Finde ich sehr eigenartig.
Hört sich für mich nach einem neurologischen Problem an.
 
N
Nuri
Dabei seit
15. Apr. 2010
Beiträge
621
Reaktionen
2
Hallo Mephisto,

ausgeschlossen, dass das verschwommene Sehen von der Entspannung beim Klavierspielen kommt. Entspannung führt nicht zu verschwommenem Sehen. Leicht zu testen: Hau dich morgen für 3 Stunden irgendwo im Schatten in den Liegestuhl, träum vor dich hin … Da verschwimmt nix.

Verschwommenes Sehen kommt wohl meist von Übermüdung, nicht des Körpers, sondern der Augen. Und wenn du nicht gerade 20 Stunden am Stück spielst, dann klingt das Ganze nach einem Augenproblem.

Ich könnte mir folgendes vorstellen: Vielleicht bist du etwas kurzsichtig und starrst dadurch zu angestrengt auf die Noten. Oder du schielst leicht. Beides muss man selbst nicht unbedingt merken, das Gehirn kann etwas unscharfe oder leicht doppelte Bilder ganz gut kompensieren. Aber bei langem angestrengtem Gucken lässt das irgendwann nach. Muss ja nicht so sein, aber wende dich auf jeden Fall mal an den Augenarzt deines Vertrauens.

Liebe Grüße,
Nuri
 
rolf
rolf
Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.558
Reaktionen
18.850
könnte einfach nur Erschöpfung sein
ich habe derart schlechte Augen, dass ich dazu, wie es mit besseren Augen ist, nichts sagen kann - aber nach vielen Stunden hochkonzentrierten Übens habe ich auch vergleichbare "Durchhänger" (z.B. den Aschenbecher nicht treffen etc.)
ich glaube, das ist völlig normal und kommt daher, dass zuvor die gesamte Aufmerksamkeit nicht nur woanders, sondern auch höher, intensiver war - und da braucht man ne Erholungsphase.
Gruß, Rolf
 
Constantin
Constantin
Dabei seit
24. März 2010
Beiträge
121
Reaktionen
0
Hallo Mephisto :)

Ersteinmal vorweg:

Bei längerer Beobachtung von Symptomen solltest du einen Arzt konsultieren. Darum wirst du wohl nicht herum kommen, wenn du genaueres erfahren willst. Sehprobleme können recht harmlose Ursachen haben, aber auch mit ernsthafteren Erkrankungen einhergehen (2teres ist eher selten der Fall).

Ursachen für unscharfes Sehen können unterschiedliche Gründe haben. Das schnelle Anpassen des Auges und seiner Schärfenregulation kann man auch mit einem Muskel vergleichen. Fehlt dem Auge die Übung, wird es träger und bei bestimmten Entfernungen, die verhältnismäßig ungewohnt sind, kann es zu Anpassungsproblemen kommen. So kann man sich z.bsp auch durch schlechte Sehgewohnheiten eine Kurzischtigkeit (Myopie) antrainieren.

Doppeltes Sehen kann evtl. durch Hornhautverkrümmungen hervorgerufen werden. Ich selbst habe soetwas und es geht leider nicht weg. Anfangs hat es mich sehr gestört, aber inzwischen hab ich mich daran gewöhnt. Der Effekt ist aber stark abhängig von den Lichtkontrastverhältnissen (dunkle Umgebung und darin eine Lichtquelle -> stark).

Wenn du diese Beobachtung allerdings ausschlieslich NUR nach dem Spielen machen kannst, würde dies ja einen mechanischen/strukturellen Defekt im Auge ausschliesen. Versuch doch mal genau darauf zu achten ob dieser Effekt noch unter anderen Umständen auftritt.


Beantworte einfach mal für dich selbst:

1.Empfindest du neben der Unschärfe noch anderes wie z.Bsp Unwohlsein, Schwindel, Kopfschmerz oder Anstrengungsgefühl etc. ?

2. Tritt der Effekt auch bei längerem Lesen oder bei sportlichen Aktivitäten auf ?

3. Hast du in letzer Zeit deine Sehstärke beim Augenarzt prüfen lassen ?

4. Hast du irgendwelche anderen Grunderkrankungen die soetwas beinflussen könnten ?


So, ich hoffe ich hab dich nun nicht verängstigt mit meiner Fragerei. Auf jeden Fall wünsche ich dir alles Gute.

Gruß Konstantin
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
rolf
rolf
Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.558
Reaktionen
18.850
(vllt sind wirklich die Augen zu erschöpft (aber wovon, wenn ich ohne Noten spiele?), wie rolf schon sagte)
Hallo,

nicht allein die Augen, man selber ist nach längerer Hochonzentration erschöpft, und das wirkt sich halt auf alles mögliche aus (also auch auf die Augen), und ich meine, dass das - also Erschöpfung - ganz normal ist. Ich würde erst mal nicht zum Arzt gehen.

Gruß, Rolf
 
Stuemperle
Stuemperle
Dabei seit
5. Dez. 2006
Beiträge
1.085
Reaktionen
21
Das habe ich schon eine Weile und dachte, es wäre nur phasenbedingt. Aber nachdem ich das jetzt schon seit Monaten habe,...
Hat wenig Sinn, wenn wir hier herumphantasieren, was es sein könnte, geh einfach zum Augenarzt.
Sind schließlich Deine Augen, deine zwei letzten, mehr gibt's nicht!

Nur als Beispiel: bei mir altem Sack hat der AA letzens festgestellt, dass die Netzhaut bisserl eingerissen und löchrig(?) ist. Das sei in meinem Alter normal und stört mich ja auch nicht. ABER wenn das fortschreitet kann es zur partiellen Netzhautablösung führen und dann ist das Sehen zunehmend eingeschränkt. Vorsorglich wird jetzt die Netzhaut neben den Rissen/Löchern per Laser wieder angeschweißt, was aber total schmerzlos ist.

Was ich damit sagen will: ein rechtzeitiges therapeutisches Eingreifen kann oft gravierendere Schäden verhindern. Darum ist es Zeit für den Augenarzt!

Liegrü
Hanfred
 
violapiano
violapiano
Dabei seit
12. Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
10
Hallo

es kann viele Ursachen haben, dass die Augen nicht richtig tun...
es wäre meiner Meinung nach fahrlässig, das nicht organisch abzuklären.

(siehe stümperle)

LG
VP
 
M
Melodicus
Dabei seit
10. Nov. 2007
Beiträge
393
Reaktionen
1
Evtl. nochmal zu einem anderen Augenarzt gehen. Es gibt da Unterschiede...

Wenn du unscharf siehst, liegt es vielleicht am "Autofokus" des Sehsystems. Dann arbeiten die Muskeln nicht korrekt, die die Linse in die richtige Form bringen, um jeweils scharf zu sehen. Es könnte also eine Art Muskelproblem sein. Kann nach langer Anspannung dieser Muskeln auftreten.
Hast du das Problem nach Bildschirmarbeit/Fernsehen oder nach einer entsprechenden Zeit des Lesens?
Brauchst du möglicherweise eine (leichte) Lesebrille?

Paß auf deine Augen auf! Ich kann mich den anderen darin nur anschließen (als selbst sehproblemgeplagter Mensch).
 
 

Top Bottom