verschiedene Marken?!


J
jack200
Dabei seit
19. Aug. 2009
Beiträge
45
Reaktionen
0
Guten tag! Ich brauche ien neues Klavier und möchte dafür nicht viel mehr als 6000€ ausgeben. Ich habe jetzt schon viele Klaviere angespielt und bis jetzt kommt das Essex eup-123 (neu) infrage und ein restaurierter Förster Flügel 116 von 1960. Beide kosten ca. 5000€. Wobei ich stark zu essex tendiere da ich da ein neues Klavier kriege, zwar aus China doch dafür neu und nicht restauriert...
Jetzt möchte ich nochmal in den Westen fahren zu Klavierhalle.de
Da gibt´s nun aber so viele Marken das ich von Euch ein par Info´s bräuchte bezüglich Qualität, wo Sie herstammen usw.
Mich würden folgende Marken interessieren: Kawai, Feurich, sauter, seiler, eterna.

Bedank mich schon mal für die Antworte(n)

Jack
 
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
10
Wenn der Förster Flügel gut in Schuß ist (Fachmann zur Beurteilung mitnehmen), hättest du noch 1000 Euro für eine luxuriöse Klavierbank und diverse Noten oder Unterricht übrig. Gefällt dir der Klang? Liegt dir das Anschlagsverhalten? Hast du genug Platz zuhause?

"neu" und "restauriert" können durchaus gleichwertig sein.
 
J
jack200
Dabei seit
19. Aug. 2009
Beiträge
45
Reaktionen
0
Ehrlich gesagt gefällt mir der Förster und der Essex gleich gut. Das Essex ist halt nur 7 Cm größer für den gleichen Preis...
 
D
daedalus52
Dabei seit
28. Feb. 2009
Beiträge
109
Reaktionen
8
Beim Förster wird es sich wohl nicht um einen Flügel handeln...

MfG

Wolfgang
 
J
jack200
Dabei seit
19. Aug. 2009
Beiträge
45
Reaktionen
0
nein sind alles Klaviere...
 
Ambros_Langleb
Ambros_Langleb
Dabei seit
19. Okt. 2009
Beiträge
9.614
Reaktionen
12.604
Ich brauche ien neues Klavier und möchte dafür nicht viel mehr als 6000€ ausgeben.

Mich würden folgende Marken interessieren: Kawai, Feurich, sauter, seiler, eterna.

Ich kann Dir ein paar Takte über Feurich sagen, denn ich hab seit einer guten Woche ein nigelnagelneues Feurich 123 und bin total begeistert davon. Ich hatte es zusammen mit Seiler, Sauter und Förster in der engeren Wahl, die mich in Punkto Verabreitsqualität auch alle sehr beeindruckt haben. Sauter fand ich aber im Klang etwas "spitz", und ein Klavierbauer sagte mir, daß die RR-Mechanik stark regelungsbedürftig sei um ihre Vorzüge "ausspielen" zu können.Die Entscheidung zwischen Förster und Feurich war nur eine des Gefühls und der alten Anhänglichkeit, denn ich hab auf einem Vorkriegs-Feurich spielen gelnert.

Du kannst je nach Budget bei Feurich verschiedene Varianten bekommen, die aber alle in Gunzenhausen gebaut werden:

"Normal" ist mit Renner-Mechanik und Heuss-Klaviatur. Für das limitierte Budget kann man "downgraden" auf eine asiatische Mechanik und Klaviatur, für höhere Ansprüche "upgraden" auf eine Renner-Fandrich Mechanik und schicke ästhetische Dinge wie Furnier nach eigenen Vorgaben. Da Feurich weit eher eine Manufaktur als eine Fabrik ist, sind auch Dinge wie Regulierung und Intonation nach Deinen Wünschen ohne Weiteres möglich.
Leider ist F.s Webseite nicht ganz aktuell, aber Du kannst ihn ggf. einfach anrufen und Dich nach den Details erkundigen.

Die abgespeckte Version wird auf pianova.com für rund 7500.-- angeboten, wobei ein "Hauspreis" zu erfragen ist. Zwei Discounter im Netz verlangen rund 6500 Euro (Details kann ich Dir per PN nennen). Die Normalversion liegt allerdings ein ganzes Stück höher.

Ein gewisses Problem dürfte sein, einen Händler in Deiner Nähe zu finden, bei dem Du die Instrumente anschauen kannst. Feurichs Händlernetz ist nicht allzu dicht gewoben und auch nicht alle haben gerade das Instrument da, das dich interessiert.

Viel Erfolg bei Deiner Suche.

Friedrich
 
J
jack200
Dabei seit
19. Aug. 2009
Beiträge
45
Reaktionen
0
Ein gewisses Problem dürfte sein, einen Händler in Deiner Nähe zu finden, bei dem Du die Instrumente anschauen kannst. Feurichs Händlernetz ist nicht allzu dicht gewoben und auch nicht alle haben gerade das Instrument da, das dich interessiert.

Schade, bei Klavierhalle.de haben´se auch kein Feurich. Eig. wollte ich auch bloß noch zur Klavierhalle fahren um dann zu wissen welche Instrumente infrage kommen würden.... Vielleicht kriegen se ja noch eins...
 
J
jack200
Dabei seit
19. Aug. 2009
Beiträge
45
Reaktionen
0
Ah, danke gut. Dann kann ich´s ja doch testen
 
K
Klavierbaumeister
Dabei seit
1. Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
190

Dieses Instrument wird als "schwarz poliert" angeboten, schwarz poliert sind aber dem Bild nach nur Oberrahmen, Unterrahmen und Klappe, der Rest ist vermutlich nur schwarz matt angestrichen.

Schon interessant, wo man noch überall sparen kann.:confused:
Fairerweise hätte man aber auch im Text nochmals daraufhinweisen können, dass (aus Kostengründen?) nur einzelne Gehäuseteile lackiert wurden.
 
J
jack200
Dabei seit
19. Aug. 2009
Beiträge
45
Reaktionen
0
Dieses Instrument wird als "schwarz poliert" angeboten, schwarz poliert sind aber dem Bild nach nur Oberrahmen, Unterrahmen und Klappe, der Rest ist vermutlich nur schwarz matt angestrichen.

Schon interessant, wo man noch überall sparen kann.:confused:
Fairerweise hätte man aber auch im Text nochmals daraufhinweisen können, dass (aus Kostengründen?) nur einzelne Gehäuseteile lackiert wurden.

Das wäre kein Problem.. Auf´s aussehen kommt´s mir nicht so an...
 

K
Klavierbauermeister
Dabei seit
10. Jan. 2008
Beiträge
2.034
Reaktionen
794
Ein chinesisches Klavier namens Essex für EURO 5.000,--, hergestellt bei PearlRiver.
Unter anderen Namen bekommst Du ein PearlRiver-Klavier für den halben Preis.
 
 

Top Bottom