Valse d´Amelie /// Ninettes Musette


P
Phusikus
Dabei seit
16. Feb. 2009
Beiträge
13
Reaktionen
0
Hallo ihr

Vielleicht erinnert sich noch jeman an mich ich hab lange nichts mehr gepostet (vor nem halben Jahr oder so von Chopin op. 25 no 1)

Ich habe jetzt seit nem knappen Jahr Klavierunterricht und merke schon deutliche Vortschritte. Hier sind mal 2 leichte Stücke die vielleicht eher dem Anfängerniveau entsprechen.
Die spiele zwar ich schon seit Anbeginn meiner "Klavierkarriere":p jetzt hab ich se halt mal aufgenommen.
Hier die zwei Links:

http://www.youtube.com/watch?v=Npm353PCBYo
http://www.youtube.com/watch?v=O8lURfSEQW8

comment pls :cool:

PS: Ich konnte meinen Lehrer jetzt auch endlich davon überzeugen mit mir den cis- Moll Walzer von Chopin zu machen und bin damit in den letzten Zügen. Sobald ich fertig bin lad ich auch mal ne Aufnahme hoch.
Das ich auch schon heimlich Chopin etuden übe weiß er noch nicht und ich glaub das wird auch noch weng dauern bis ich ihm das erzähle :)

Euer Phusi
 
E
Emma
Dabei seit
13. Apr. 2008
Beiträge
563
Reaktionen
3
Hallo Pushi,

ich hoffe mal sehr, nein ganz doll (bitte sag ja!), dass du schon lange vor dem Klavierunterricht ein wenig spielen konntest? Denn sonst sehe ich und noch einige hier doch etwas fahl aus im Gesicht, besser gesagt grün (vor Neid). Aber ich hab ja noch vor ein paar Tagen getönt, dass es mir gar nichts ausmacht, wie weit andere Spieler sind. Ooohmmm, es macht mir gar nichts aus. Also ich gönne es dir wirklich, weil du wirklich sehr schön spielst und gleichmäßig, mein Glückwunsch!
Allerdings muss ich dir widersprechen wenn du von "Anfängerniveau" sprichst, denn wenn das ein Anfänger spielt, was hab ich dann die letzten 2 Jahre gespielt? Bzw. womit hast du denn eigentlich angefangen, ich hoffe doch nicht mit einer Chopin-Etüde:)
LG
 
P
Phusikus
Dabei seit
16. Feb. 2009
Beiträge
13
Reaktionen
0
Ähm naja^^
Es fing an kurz vor den Sommerferien 2008. Du kennst bestimmt noch von Yann Tiersen dieses andere Stück ich weiß grad net wie des heißt(da wo in der linken hand die ganze Zeit des gleiche ist), da hatte ich irgendwie Lust das Stück spielen zu können :D und hab also spontan angefangen autodidaktisch (naja mit so manchen Instruktionen von Stilblüte) zu üben. Ich muss sagen dass ich musikalisch vorgebildet bin ich habe 10 Jahre Geige gespielt das dürfte mir einen deutlichen Vorteil gegeben haben. Naja jedenfalls war das angangs sehr schwer gerade die Koordination der beiden Hände hat Stunden gedauert bis sie gelaufen ist... Ich hab nicht aufgegeben und irgendwann konnt ich das Stück. So bekam ich Lust auf mehr und begann La Valse d´Amelie zu üben. Den "konnte" ich dann so Mitte der Sommerferien (das Können steht wirklich in Anführungszeichen, also ich konnte die Noten mit mäßiger Feherzahl spielen aber mein jetztiger Perfektionismus am Klavier würde mein damaliges spielen noch lang nicht als können bezeichnen). Ja von da ab hat mir das Klavierspielen echt schon voll Spaß gemacht. Mein nächstes Stück das ich geübt habe war der cis Moll Walzer von Chopin (das war eigentlich um einen Bekannten zu ärgern der schon paar Jahre Klavier spielt und gemeint hat dieser Walzer sei ein Stück für Profis was er und ich nie hinbekommen). Den "konnte" ich dann gegen Ende der Sommerferien. Danach hab ich angefangen Chopin op 10 no 1 zu üben was irgendwie am Klavier schon immer mein Zielstück war/ist zu üben hab da dann allerdings nach der 1. Seite wo die etwas blöderen Akkorde kommen vorläufig aufgegeben.
Dann habe ich angefangen Klavierunterricht zu nehmen, das dürfte so im Oktober 2008 gewesen sein. Mein Lehrer hat mir mit erstmal einfache Stücke gemacht um mir eine Technik beizubringen. Ninettes Musette dürfte ich so kurz nach Weihnachten gelernt haben. Man ich schreib hier vielleicht Romane ich kürz das mal weng ab. In den Weihnachtsferien hab ich dann Lust auf was Neues bekommen und hab Chopin (mein Lieblingskomponist wir man unschwer erkennen kann) Op 25 no 1 geübt und "konnte" das dann so Ende April in etwa spielen. Ich hatte auch mal ne Aufnahme hochgeladen, hab sie aber wieder rausgenommen, weil sie meinem jetztigen Perfektionismus lange nicht mehr standhalten kann...
Danach hab ich mich wieder an Op 10 no 1 gemacht und war so mitte Juni denk ich fertig damit, es ist allerdings verdammt hart während manche Akkorde schon fast in Orginaltempo gehen, kann ich andere nur auf 104 Metronom oder so ich hoffe dass ich das vielleicht in 3 Jahren oder so vorspielreif spielen kann.
Ja und jetzt seit September hab ich meinen Lehrer überzeugt mit mir den Chopin Walzer zu machen und er ist glaub ich einigermaßen begeistert ich denk ich werd ihn bald gescheit können net so wie vor einem Jahr :P
Mein größtes Problem ist allerdings das Vorspielen ich habe oft Blackouts... Dazu kommt das ich ein auswendigspieler bin d.h. ich spiele übers Gehör und das Griffgefühl nenn ichs mal. Desshalb find ich meistens schwer wieder rein wenn ich mal rausfliege.
Ich hoff ich dich/euch net gelangweilt, das war jedenfalls soweit die Phusische Klaviergeschichte

Ach ja PS:
Ich hab hier noch ne Aufnahme das hab ich kürzlich geübt allerdings erstmal noch net weiter damit wart ich lieber bis ichs wiklich kann.. Ich weiß ja schon von 2 anderen Etuden wie es ist ein Stück halb zu können ;P
http://www.youtube.com/watch?v=z2ETVsU6oeU
 
P
Piana
Dabei seit
25. Juli 2009
Beiträge
66
Reaktionen
1
hallo,

finde du hast die 2 stücke sehr schön gespielt. "la valse d´amelie" kenn ich sogar ^^. hab davon auch die noten, nur leider bin ich noch nicht dazu gekommen, mir die mal genauer anzuschauen. das andere lied kenn ich nicht, es gefällt mir aber auch sehr gut.

Du kennst bestimmt noch von Yann Tiersen dieses andere Stück ich weiß grad net wie des heißt(da wo in der linken hand die ganze Zeit des gleiche ist), da hatte ich irgendwie Lust das Stück spielen zu können

du meinst bestimmt "comptine d'un autre ete" von yann tiersen. daran hab ich mich auch versucht. an sich ist das nicht schwer. nur mit dieser einen stelle wo die rechte hand die melodie sehr viel schneller spielen muss komm ich nicht klar. hab's mir jetzt schon seit wochen nicht mehr angeschaut. vielleicht wird's ja zeit es mal wieder zu versuchen^^

Mein größtes Problem ist allerdings das Vorspielen ich habe oft Blackouts... Dazu kommt das ich ein auswendigspieler bin d.h. ich spiele übers Gehör und das Griffgefühl nenn ichs mal. Desshalb find ich meistens schwer wieder rein wenn ich mal rausfliege.

das kenn ich auch all zu gut. bin auch ein auswendigspieler. damit mir das mit dem nicht wieder reinfinden nicht passiert, versuche ich, wenn ich das lied schon kann, die noten-muster auf dem blatt den ... weiß gar nicht wie ich das beschreiben soll ^^ ... nicht den einzelnen tönen, sondern ton-gruppen zuzuordnen und mir das dann ohne blatt vorzustellen. so das ich ungefähr immer weiß wo ich bin. glaube mal das versteht keiner wie ich das meine, oder? :D


ach quatsch, du langweilst hier doch keinen. ich find sowas immer interessant.

@emma:
Allerdings muss ich dir widersprechen wenn du von "Anfängerniveau" sprichst, denn wenn das ein Anfänger spielt, was hab ich dann die letzten 2 Jahre gespielt?

kenn mich zwar jetzt auch noch nicht so sehr damit aus, aber würde mal behaupten wollen, dass viele stücke von yann tiersen für anfänger schon sehr gut geeignet sind. vorallem dieses "comptine d'un autre ete", das hat man sehr schnell drauf (bis auf diese eine stelle ^^). zu dem anderen stück kann ich nix sagen, wie schon geschrieben, das kenn ich nicht. wenn du schon seit 2 jahren spielst, dann bekommst du das auch hin, da bin ich mir sicher ;)

liebe grüße
 
T
Tamerlana
Dabei seit
25. Mai 2006
Beiträge
377
Reaktionen
4
Hi Phusi, deine beiden Einspielungen gefallen mir sehr gut.

Ich find's toll dass noch jemand Stücke von George Nevada spielt. Nur bei mir geht Ninette's Musette leider immer noch zu langsam :(. Bei Gelegenheit werde ich mich wohl wieder mal mit dem Stückchen beschäftigen. Die Stücke von Yann Tiersen würde ich auch gerne mal spielen und habe mir auch schon die Noten besorgt. Aber im Moment habe ich genug zu tun mit der Harlem Nocturne (Earle Hagen).

Chopin-Stücke zu spielen ist auch einer meiner Träume ...
 
 

Top Bottom