Üben an Weihnachten

S

sita

Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
361
Reaktionen
40
Hallo zusammen,

ich habe mal ein wenig rumgesucht, aber zu diesem Thema noch nichts gefunden. Wie haltet ihr es eigentlich mit dem Üben im Mehrfamilienhaus an "hohen Festtagen". Wie Sonntags? Oder lieber gar nicht?

Die nächsten Tage hätte ich mal schön Zeit zum üben, bin mir aber unsicher, ob ich nicht doch lieber nochmal mein altes Master-Keyboard auspacken soll...
 
Pirata

Pirata

Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
999
Reaktionen
264
Hallo Sita,

ich wohne nicht im Mehrfamilienhaus, so dass sich die Frage für mich eigentlich nicht stellt, aber ich hab mal drüber nachgedacht. Aus dem Bauch raus würde ich sagen: Nicht am Heiligabend üben und an den Weihnachtsfeiertagen nur zu den üblichen Zeiten (also nicht früh morgens oder spät abends).

Heiligabend würde ich das Klavier ruhen lassen - oder wenn es dich zu sehr juckt, dann spiel ein paar Weihnachtslieder :)

Frohes Fest wünscht dir Pirata
 
N

Nachtmusikerin

Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
909
Reaktionen
672
Warum sollte man am 24. nicht morgens üben dürfen?
Da ist doch sowieso jeder am herumwuseln (einkaufen, kochen, Bescherung vorbereiten), da wird man also weniger stôren als am 25. oder 26.
LG,
NaMu
 
S

sita

Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
361
Reaktionen
40
Ja, am 24. Vormittags hätte ich auch die wenigsten Probleme. Nachmittags dann schon eher. 25. und 26. ist halt schwierig. Wenn, dann natürlich zu meinen sehr engen "Sonntagszeiten", in der Regel ist das 11-12 Uhr, und und zwischen 15 und 18 Uhr eine Stunde.
 
Destenay

Destenay

Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
Hallo zusammen,

ich habe mal ein wenig rumgesucht, aber zu diesem Thema noch nichts gefunden. Wie haltet ihr es eigentlich mit dem Üben im Mehrfamilienhaus an "hohen Festtagen". Wie Sonntags? Oder lieber gar nicht?

Die nächsten Tage hätte ich mal schön Zeit zum üben, bin mir aber unsicher, ob ich nicht doch lieber nochmal mein altes Master-Keyboard auspacken soll...
Gerade an Feiertagen kann es empfohlen werden richtig zu ueben, da gilt '' FRIEDE,FREUDE,EIERKUCHEN allso haue drauf los, dass sind die Tage wo Gott besonders gerne zuhoert

schoene Weihnacht
Cordialement
Destenay
 
S

Styx

Guest
Es gibt kein Gesetz welches das Musizieren oder üben an Weihnachtsfeiertagen verbietet. Ich denke mal in diesem Fall ist die jeweilige Hausordnung bindend.


Viele Grüße

Styx
 
NewOldie

NewOldie

Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
1.194
Reaktionen
37
ich freue mich schon wie blöde auf die die freien Tage.
Habe ab heute Urlaub und werde bis in den Januar hinein intensiv musizieren.

Gerade an den Weihnachtstagen sind doch alle Menschen entspannter. :p
Ich kann mir kaum vorstellen, dass das jemand (mehr als sonst auch) stört.

Allerdings spiele "zimmerlaut" ich auf meinem Digi.

Lieber Gruß, NewOldie
 
A

adatschio

Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
181
Reaktionen
1
also ich mach an den weihnachtsfeiertagen inmer pause.
in der regel bis ein paar tage nach weihnachten.
hat auch was damit zu tun dass ich da zuhause bei meinen eltern bin wo kein klavier steht.
find ich aber gut, die pause brauch ich auch immer und die tage darauf hab ich meist noch genug freie tage um diese auch auszunützen.
und da ich sonst sowieso beinah täglich übe, freuts mich irgendwie auch für die nachbarn, dass ich denen mal ein paar tage pause gönnen kann :)
 
Kulimanauke

Kulimanauke

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.449
Reaktionen
1
Wie haltet ihr es eigentlich mit dem Üben im Mehrfamilienhaus an "hohen Festtagen". Wie Sonntags?

Ich spiele, wie ich möchte. Am 1. Feiertag gehts schlecht, da ist dinner time mit Vor, Haupt und Nach.
Ich kann das (Digi)Klavier/Musik nicht von mir trennen. Wir sind ein Fleisch. Selbstverständlich habe ich dabei die Nachbarn im Visier. Denn wenn mich jemand übertölpen würde mit seiner Musik, wäre es mir sicherlich auch nicht recht.

jauchzed, frohlocked
Kulimanauke
 
P

Pianissimo

Guest
Hallo,

ich werde vermutlich an den Feiertagen nur wenig Zeit zum üben finden. Vielleicht mal ne halbe Stunde.
Dann tröstet mich nur der Spruch: "Wer übt, der kann nichts".

Gruß
pp
 

F

Frankie

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
47
Reaktionen
3
Achtung: Das ist spanisches Recht und hat mit dem deutschen Recht und Gesetz nichts zu tun! Vielleicht sollte einfach der Staatsanwalt weniger koksen...

Es gibt von diversen Gerichte einschlägige Urteile (OLG Frankfurt u.a.) die das üben außerhalb der Ruhezeiten erlauben. Dies gilt explizit auch wenn man beispielsweise Schlagzeug in einer Mietskaserne übt (dann müssen aber die Zeiten entsprechend stark eingeschränkt werden).

Wie sich diese Regelung auf Sonn- und Feiertage auswirkt ist aber wahrscheinlich von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich - aus dem Stehgreif kann ich dazu nichts sagen. Ggf. wird wie schon erwähnt die Hausordnung das auch entsprechend regeln...

Wenn du Blues spielst dann könntest du den ja auch einfach sehr langsam spielen und dann im Zweifelsfall der Polizei gegenüber behaupten, es sei Gospel den du an hohen christlichen Feiertagen spielen musst. 8)
 
S

sita

Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
361
Reaktionen
40
Vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten! In der Summe lese ich einmal daraus, dass es wohl keine unverhältnismäßige Zumutung ist. Ich habe auch noch mit FreundInnen darüber telefoniert und bin jetzt zu der Entscheidung gekommen, dass 1-2 Stunden am Tag außerhalb der Ruhezeiten (und des Mittagessens) wohl in Ordnung gehen. Von daher bleibt mein Masterkeyboard dort, wo es hin gehört.
 
Destenay

Destenay

Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
Katalanischer Staatsanwalt: Siebeneinhalb Jahre Knast für lausiges Klavierspiel!
Laia Martín, 26 Jahre junge „Klavierhoffnung“ aus Puigcerdà, studierte zunächst Musik in Manresa um sich dann im Konservatorium des Liceu in Barcelona zu vervollkommnen. Doch heute wird Laia, die längst eine erfolgreiche Musikerin, mit Auftritten und Tourneen ist, mit ihrer „bösen Vergangenheit“ konfrontiert:

Ein Staatsanwalt ihres Pyrenäen-Provinzstädtchens Puigcerdà fordert 7,5 Jahre Haft für Laia wegen akustischer Umweltverschmutzung und auch die Bestrafung ihrer Eltern als Komplizen ihres „Verbrechens“!

Laia hatte im Oktober 2003 von ihren Eltern ein Klavier geschenkt bekommen und von da an werktäglich von 9 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr in ihrer Etagenwohnung Klavier geübt. Sie wurde von einer Nachbarin angezeigt und von da an nahmen die Dinge ihren Lauf, die ihr Anwalt als Missbrauch des Strafrechts bezeichnet.

Die Stadt prüfte den „Lärm“ mehrfach. Die Generaldirektion für Umweltqualität stellte fest, dass die legalen Grenzwerte überschritten wurden. Die Nachbarin vergreiste und zog zeitweilig aus. Laia und ihre Eltern zogen im Jahr 2007 in ein abgelegenes Haus um das Thema zu beenden. Doch die Mühlen der Justiz mahlten langsam, bedächtig aber konstant:

Der Fall kam letztlich im Jahr 2011 vor Gericht und der Staatsanwalt forderte wegen akustischer Umweltverschmutzung und psychischer Verletzungen det Nachbarin insgesamt siebeneinhalb Jahre Gefängnis für Laia.

El fiscal pide siete años y medio de cárcel por tocar el piano en casa

51.936923 8.868232

unglaublich !!!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
H

hanapha

Guest
Hallo,

Weihnachten ist ja nun vorbei, ich hoffe alle haben es gut überstanden.

Zurückgehalten habe ich mich nicht mehr als sonst. Ich nutze es aus wenn ich sehe das linker und rechter Nachbar aus dem Haus sind. Den Entertainer habe ich gemieden und dafür ein bisschen Ave Maria geübt.

Warum ich den Entertainer noch drei Tage vor Weihnachten in mein Programm bekommen habe entzieht sich noch meiner Kenntniss. Da muss ich den pädagogischen Hintergrund noch einmal bei meiner KL erfragen.

LG
Jörg
 
S

sita

Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
361
Reaktionen
40
Nun, ich lebe zumindest noch. :D War kein Problem, niemand hat sich beschwert.

Bei mir war es umgekehrt, ich habe den Maple Leaf Rag wieder aufgewärmt, weil ich ihn für ein kleines Konzert brauche. ;)
 
D

dooodii

Guest
Viel schlimmer sind doch diese ganzen Weihnachtslieder, die aus allen Himmelsrichtungen kommen. :D

Also wenn bei der netten Dame über das Zeug bis drei Uhr morgens voll aufgedreht aus den Ghettoblastern kommen darf, darf ich um 6 Uhr morgens auch Rachmaninow spielen. :D:D
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom