Triole oben, 2 Achtel unten

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.449
Reaktionen
1
Ich weiß nicht weiter :mad:

In einem Takt kommt oben eine Triole vor und parallel darunter zwei Achtel.
Wie werden diese gespielt?
Die Antwort trifft sicherlich auch für die Umkehrung zu.

Violinschöüssel: Triole 1 2 3
Baßschlüssel: 2 Achtel 1 2

Wer kann mir helfen?
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
19
Reaktionen
0
Naja, eine Achteltriole sind ja 3 Noten in der Zeit von 2 Achteln. Wenn du in der rechten Hand die Triole normal wie immer spielst, wird die erste Achtel in der linken Hand zusammen mit der der ersten Note der Triole gespielt, die zweite Achtel kommt genau in der Mitte zwischen der zweiten und dritten Triolennote in der rechten Hand. Hoffe, das hilft dir ein wenig weiter
Gruß Ritardando
edit: am besten du versuchst erst ein mal diesen Rhythmus zu klopfen. Erst einfache Triolen mit der rechten Hand und dann die linke dazu. Dabei darauf achten, dass die Achtel in der linken Hand absolut gleichmäßig kommen!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
450
Reaktionen
1
Das wird genauso gespielt, wie es notiert ist (auch wenn sich das blöd anhört). Wenn man also die Taktzählzeit erweitert, indem man zum Beispiel ganz langsam spielt, kann man sich 16tel als Hilfe denken. Ich habe mal versucht, das aufzuzeichnen (zwei Viertel getrennt durch |). Man nennt das dann drei-gegen-zwei. Ist nicht ganz einfach, wenn man es das erste Mal spielt, aber man gewöhnt sich recht schnell dran.

o - o - o -|o - o - o -|
o - - o - -|o - - o - -|

Wenn es nicht mit dem Spielen klappt, versuch es mal mit Klatschen auf den Knien (die linke Hand klatscht zweimal, die rechte dreimal im Rhythmus wie oben). Damit lernt man das ganz gut. So kann man auch 4-gegen-3 und solche Späße gut üben.

Grüße,
Sulan
 
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.449
Reaktionen
1
Vielen Dank!

Ihr habt mir sehr geholfen.

Ich beginne mit dem Klatschen, probiere auch das Kopfen ...

Gar nicht so einfach. Muß man sich auch erstmal richtig hinsetzen und konzentrieren.
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
19
Reaktionen
0
Ja, aber wenn du erst mal den Dreh raus hast und weißt, wie es sich anhören muss, dann ist es überhaupt kein Problem mehr ;)
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
56
Reaktionen
0
Das hört sich so an:

"Kalbsleberwurst"

Kalbs und be sind die Achtel und
Kalbs, le und wurst sind die Triolenachtel
 
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.449
Reaktionen
1
Von der Kalbs le ber wurst

ließ mich ziehen in den Till-Mertens-Sog. Sehnsüchtig erwarte ich "Gleich nach der Ewigkeit".
Und der Musikspaß ist eine Klasse für sich. Haben, haben, haben ....
Mehr, mehr, mehr ....

Danke Filmklang. Was für eine Freude du mir nach einem arbeitsreichen Tag bereitest hast. So richtig schön zum Ablegen und Genießen.

Kalbsleberwurst mag ich sowieso sehr gerne. Ich werde sie mir nun in Häppchen einteilen :)
 
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
727
Reaktionen
99
Das wird genauso gespielt, wie es notiert ist (auch wenn sich das blöd anhört). Wenn man also die Taktzählzeit erweitert, indem man zum Beispiel ganz langsam spielt, kann man sich 16tel als Hilfe denken. Ich habe mal versucht, das aufzuzeichnen (zwei Viertel getrennt durch |). Man nennt das dann drei-gegen-zwei. Ist nicht ganz einfach, wenn man es das erste Mal spielt, aber man gewöhnt sich recht schnell dran.

o - o - o -|o - o - o -|
o - - o - -|o - - o - -|

Wenn es nicht mit dem Spielen klappt, versuch es mal mit Klatschen auf den Knien (die linke Hand klatscht zweimal, die rechte dreimal im Rhythmus wie oben). Damit lernt man das ganz gut. So kann man auch 4-gegen-3 und solche Späße gut üben.

Grüße,
Sulan
Das mit den sich 16tel vorstellen, finde ich sehr gut!

Und sie ist die ähnliche, wie ich sie meinen Schülern erkläre:

Bei Polyrythmik 3: 2

Damit diese ganz genau stimmt, sollte man sie so üben:

z. B. (Rechts Triole, links zwei Achtel):
Achtel (beide Hände gleichzeitig), Sechzehntel (rechte Hand), Sechzehntel (linke Hand), Achtel (rechte Hand)


Hier reicht es oft nicht, wenn man nur erklärt, die linke Hand würde genau in die Mitte der zweiten Note von der rechten Hand kommen. Viele machen nämlich dann den Fehler und spielen die zweite Note in der rechten Hand länger und aus der Triole wird keine Triole mehr, sondern eine Sechzehntel, Achtel, Sechzehntel.

Liebe Grüße, Mario
 
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.449
Reaktionen
1
Ich übe klatschen, klopfen, Klavierspielen ...

Das heißt, daß
die 2. Achtel von der Triole als Sechzehntel gespielt wird
und die 2. Achtel von der Viertelnote ebenfalls als Sechzehntel,
selbstverständlich nacheinander.
Es bedarf sicherlich keinen weiteren Kommentar dazu.

Und danke auch, Mario für den Fachbegriff Polyrhythmik. Ich habe mich gleich kundig gemacht. Aha-Effekt ;)

Ich bin jetzt gut ausgestattet, und werde die wertvollen Hinweise und Tips von Ritardando, Sulan, Filmklang und Dir beherzigen.

Am allerliebsten ist mir aber die Kalbs le ber wurst :p

Herrliche Grüße
Kulimanauke

Wie lieblich ist der Maien ...
 
 

Top Bottom