Triller beim Türkischen Marsch (Turca alla Rondo)

Enimeni

Enimeni

Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
224
Reaktionen
57
Hallo Zusammen,

beim Türkischen Marsch ist bei 24 ein Triller.
In meinem Klavierbuch steht, dass dieser als Pralltriller gespielt werden kann.

Wie spielt ihr diesen? Ganz "normal" also chch
Oder als Pralltriller hch (muss dann das hintere h länger gehalten werden?) Oder hchch?

Wie spielt ihr das?

Wird gleichzeitig mit der 1. Note des Trillers oder Prallers das gis/e aus der Basszeile angespielt?

 
Zuletzt bearbeitet:
Pirata

Pirata

Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
999
Reaktionen
264
Also ich spiele es hch und halte das hintere h etwas länger.

Linke Hand setzt zu Beginn des Trillers mit e/gis ein.

Hoffe ich hab keinen Murks erzählt. Wenn doch bitte ich die Experten mich zu korrigieren :-)
 
mick

mick

Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
11.419
Reaktionen
19.406
Ein Pralltriller ist das ganz sicher nicht, sondern ein ganz "normaler" Triller mit Nachschlag. Je nach Tempo würde ich hchchah oder besser hchchchah spielen, und zwar alle Noten gleich lang. Die erste Note des Trillers fällt selbstverständlich mit der Bassnote zusammen.

LG, Mick
 
Pirata

Pirata

Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
999
Reaktionen
264
Hör besser auf mick als auch mich. Ich kann nicht so schnell trillern. Daran liegt es vermutlich.
 
Romantikfreak98

Romantikfreak98

Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
202
Reaktionen
24
ich spiele hchch - wenn ich sehr schnell spiele, bleibt's allerdings oft bei einem hch, was meiner meinung nach "unvollständig" wäre.

Gruß
Tom
 
Romantikfreak98

Romantikfreak98

Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
202
Reaktionen
24
... dann solltest du mal nachsehen, welche Tempobezeichnung Mozart notiert hat. :-D
Tja, manchmal verfalle ich beim Klavierspielen in einen Geschwindigkeitsrausch. Bei Mozart nicht so sehr. Am schlimmsten ist es beim Klavierkonzert von SChumann zweites Thema erster Satz. Da muss ich mich wirklich bremsen, sonst wird's einfach zu unsauber.

Aber in diesem Thread geht's ja um den Triller. Also wenn tr über der note steht, sollte man wenigstens zweimal "auf und ab", in diesem Fall also hchch.

Gruß
Tom
 
rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.949
Reaktionen
18.052
K

kroemel

Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
21
Reaktionen
4
Ein Pralltriller ist das ganz sicher nicht, sondern ein ganz "normaler" Triller mit Nachschlag. Je nach Tempo würde ich hchchah oder besser hchchchah spielen, und zwar alle Noten gleich lang. Die erste Note des Trillers fällt selbstverständlich mit der Bassnote zusammen.
ist es auch "erlaubt", den Triller mit der Nebennote zu beginnen bzw. das vorangehende c als Nebennote etwas laenger liegen zu lassen, so dass h eben nicht mit der Bassnote zusammen klingt?

Bei Bach habe ich mir das gerade angewoehnt ...
 
rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.949
Reaktionen
18.052
ist es auch "erlaubt", den Triller mit der Nebennote zu beginnen bzw. das vorangehende c als Nebennote etwas laenger liegen zu lassen, so dass h eben nicht mit der Bassnote zusammen klingt?
das Melodie-Viertel c soll also irgendwie zu einer Nebennote mutieren? ...das gibt der Notentext ohne Verzerrung nich her.
den Triller mit der oberen Wechselnote beginnen, klingt hier eher unschön.
 
K

kroemel

Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
21
Reaktionen
4
@rolf, ich meinte

c_______chchchah
1 e u e 2 e u e


(mit optionaler Bindung ___) --- ich will nicht rechthaberisch sein, ich waere nur etwas frustriert, wenn es "falsch" waere, weil ich es mir im barocken Kontext gerade so angewoehnt habe (und es dort meiner Meinung nach gut klingt).
 

Romantikfreak98

Romantikfreak98

Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
202
Reaktionen
24
Neugier: ereilt dich der Geschwindigkeitsrausch auch in der Kadenz im erstenSatz? ;-):-):-D
Nein, dort nicht. Es sind die Abwärts-Arpeggien, die mich zum schnellen Tempo antreiben - entsprechend unsauber spiele ich sie oft. Aber ich lerne mich zu bremsen. Irgendwo habe ich mal gelesen, Werke von SChumann sollte man nicht zu schnell spielen. Andererseits klingt vieles langweilig, wenn man es zu langsam spielt. Die Ecksätze der Klavierkonzerte von Mendelssohn klingen definitiv "spritziger" wenn man sie schön schnell spielt. Oder? Was meinst Du, Rolf? (und Ihr anderen?)

Sorry, Enimeni, schon sind wir vom ursprünglichen Thema abgekommen. Aber das passiert ja in vielen Threads

gruß
Tom
 
Enimeni

Enimeni

Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
224
Reaktionen
57
Vielen Dank für die vielen Antworten!

Also so wie ich das sehe spielen die meisten von euch
hchch
Das heißt das erste h mit den Bassnoten zusammen und kann man sagen das letzte h wieder mit den basnoten zusammen?
Also so
c...............hchchah
1......2......3......4......


Oder schlägt ihr die letzte bassnote zwischen c und h an?
c...............hchchah
1......2......3.....4......
 
Zuletzt bearbeitet:
mick

mick

Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
11.419
Reaktionen
19.406
Bei 7 Trillertönen inkl. Nachschlag würde ich auf der ersten 8-tel 3 Noten h-c-h unterbringen und auf der zweiten Achtel 4 Noten c-h-a-h, zumindest beim langsamen Üben. Es ist immer einfacher, den Triller zum Ende hin etwas zu beschleunigen, als umgekehrt. Eigentlich ist es aber nicht schwierig, die 7 Noten gleichmäßig zu verteilen. Man muss darauf achten, dass der Triller nur einen einzigen Bewegungsimpuls bekommt. Hilfreich ist dabei ein Wechselfingersatz; ich nehme für solche Triller z.B. gerne 1-3-2-4-3-2-4 | 3. Man kann das, solange es noch ungewohnt ist, erstmal in "Normallage" üben, also mit diesem Fingersatz h-d-c-e-d-c-e-d spielen. Wenn das im Tempo geht, ist der Triller auch kein Problem mehr.

LG, Mick
 
Enimeni

Enimeni

Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
224
Reaktionen
57
Hallo Mick,

Vielen lieben Dank für deine ausführliche Antwort! Ich werde es mal so versuchen, hoffe es klappt dann auch mit entsprechendend Übung :)
 
 

Top Bottom