The Crave

Dieses Thema im Forum "Klavier und Jazz" wurde erstellt von Flying Fortress, 13. Feb. 2007.

  1. Flying Fortress
    Offline

    Flying Fortress

    Beiträge:
    81
    Ich hab letztens den Film ''The Legend of 1900'' gesehen. Dort gibt es eine Szene in der eine Art Klavierwettbewerb stattfindet. Eins der Stuecke heisst ''The Crave'' (Jelly Roll Morton????) wie ich spaeter herausgefunden habe. Ich wollt mal in die Runde fragen wo man im Internet eine Moeglichkeit hat die Noten (kostenlos) zu downloaden. Freue mich auch eure Antworten!!!

    Gruss, Flying Fortress
     
  2. Fred
    Offline

    Fred Guest

    Hi FF,
    hab' mir das mal ergoogled:

    Ferdinand "Jelly Roll" Morton - 1938: In spite of the listed copyright date, there are indications that Morton was playing this "Spanish tinge" piece as early as 1910. It is one of the best of that genre of pieces, and even trumpeter Herb Alpert picked up on it in the mid-1970s. The primary rhythm used is a modification of the African habañera, a four beat syncopated rhythm that is often confused with the Latin Tango. The A section is similar to Abe Olman's Egyptia from 1911, though which composer borrowed from the other is unclear. It is the only minor section, and in one recording it is repeated after the B section, but more often is not in modern performance. The B and C sections are similar in construction, but in different keys. Both start with a short melodic run, then have either a fill pattern or silence. The C and D sections are played in sequence before they are repeated. There are patterns throughout that are indicative of the fusion of Spanish and French influences found in the New Orleans of Morton's youth.

    Die Kiste ist ja relativ einfach. Du kannst es also von der MIDI.FILE auf http://www.perfessorbill.com/index2.htm easy runter schreiben. Allerdings hat das Stück in meinen Augen immer noch ein sehr großes improvisatorisches Moment. Wenn Du das nicht wahr nimmst, klingt es einfach nur nachgespielt, stumpf. Schaff Dir also die "Rhumba" in der linken Hand drauf und schwub...
    Das Ding macht Laune.

     
  3. Pitt
    Offline

    Pitt

    Beiträge:
    981
    @Flying Fortress

    Scroll mal unter folgendem Link nach unten: Klick.

    Dort hat jemand die Noten als PDF-Dokument hochgeladen.

    Zum Stück: Ich find es absolut klasse, hab es aber nie über die 2. Seite geschafft. Diese ständigen Sprünge (in beiden Händen!) haben mir doch sehr viel Schwierigkeiten bereitet und auch die erste Seite konnte ich nie wirklich flüssig spielen.

    Aber viellecht fällt es ja dir einfacher! Ich spiel nämlich noch nicht so lange.
     
  4. Fred
    Offline

    Fred Guest

    Hallo Flying Fortress,

    Lebst Du noch oder spielst Du schon? :)

     
  5. Flying Fortress
    Offline

    Flying Fortress

    Beiträge:
    81
    Hi,

    Ne ich lebe noch.Hatte nur fuer ein paar Tage kein Internet. Ich freu mich dass ihr mir helfen konntet die Noten zu finden. Schau mir die Links gleich mal an .
     
  6. Flying Fortress
    Offline

    Flying Fortress

    Beiträge:
    81
    Ich bin jetzt theoretisch fertig und hab alle noten auswendig inm kopf...Das einzige was mir noch probleme macht is die 2. seite wo man die quintolen in der rechten mit dem Grundrhythmus zusammenbringen muss ohne den Rhythmus zu verlieren und auf den richtigen noten wieder rauszukommen am ende der Passage...
    hat jdm , der das vllt schon gespielt hat, eine lösung zur zählweise ,oder andere hilfsmittel?
    an der stelle verzweifel ich echt^^

    Grüße

    Flying
     
  7. netti
    Offline

    netti

    Beiträge:
    421
    Hallo zusammen, ich war kürzlich auf einem Klavierseminar (mit J. Schlichting, war klasse), dort hat eine Teilnehmerin das Stück dabei gehabt und zur Problemlösung vorgestellt.
    Habe die Noten geladen und komme so cirka (mit viel Geholper und der Hilfe von iTunes und youtube) durch den ersten Teil. Macht Spass. Die Originalaufnahmen von Jelly Roll Morton weichen aber erhelbich von den Noten ab... that's all that Jazz....
    Bis ich aber die Melodie rechts zu der Begleitung links einfach so improvisieren kann, wird's noch ein halbes Jahr dauern.
    Mein allerallererstes Jazz-Stück. Und da mir als alter Klassikerin. Toll isses ;-).

    Roll-over-Beethoven
    Gruß
    Netti
     
  8. chief
    Offline

    chief Guest

    Fred, also wenn du auch mich nicht mehr magst.
    Die Kiste ist doch nicht einfach!
    Wo lebst du denn.
    Das ist nicht richtig was du da sagst.

    Chief