TestspielerInnen für neue Kompositionen gesucht

Kompositionen "on demand" - ein interessantes Konzept? Hätte ich daran Interesse und Ideen dafür?

  • Hört sich interessant an, kann ich mir aber noch nicht wirklich vorstellen

    Stimmen: 0 0,0%
  • Braucht die Welt nicht, es gibt alle möglichen Etuden für alle Bedürfnisse und Schwierigkeitsgrade.

    Stimmen: 0 0,0%

  • Umfrageteilnehmer
    5
Viola
Viola
Dabei seit
23. Apr. 2006
Beiträge
1.340
Reaktionen
217
Ihr könnt Euch gerne bei mir melden, die Noten und Bewertungsbögen gibt es dann per Email oder PN (wenn das hier geht).
Es handelt sich um ein längerfristiges Projekt, also niemand braucht sich "unter Druck" gesetzt fühlen, man darf auch bei den Kompositionen scheitern, sie voll blöd, langweilig und oder überhaupt finden. Natürlich darf man sie auch mögen. Die Kompositionen entstammen alle meinem Klavierunterricht und wurden speziell für die technischen und ästhetischen Bedürfnisse der SchülerInnen entwickelt.


Und für die weitere Zukunft:
die Idee ist, für persönliche technische Schwierigkeiten eine spezielle Komposition zu "bestellen" - das geht auch. zB für die Koordination der beiden Hände. Man gibt das Stück an mit Taktangabe, wo es immer "hapert" und ich überlege mir dann eine geeignete Komposition, die diese Schwierigkeit als Thema durcharbeitet. Die Stilistik der Kompositionen

Lust?
 
Viola
Viola
Dabei seit
23. Apr. 2006
Beiträge
1.340
Reaktionen
217
Nur fürs Protokoll bei Interesse als TestspielerIn vorhandener Kompositionen: Man kann genau so gut als AnfängerIn wie auch als Fortgeschrittene mitmachen! Es gibt super leichte Sachen für Leute, die 3-6 Monate spielen aber natürlich auch Stücke für die man schon einiges mehr an Vorkenntnisse haben muss. Dann kann man auch ankreuzen: "ich bin gescheitert" und "zu schwer"!
Neugier reicht aus!
 
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.588
Reaktionen
21.985
Klingt interessant!
 
Viola
Viola
Dabei seit
23. Apr. 2006
Beiträge
1.340
Reaktionen
217
Die ersten MitmacherInnen haben schon getestet! Danke für die tollen (und teilweise auch inspirierenden) Hinweise! Noch mal: man kann auch in den Bewertungsbogen schreiben, dass einem das Stück überhaupt nicht gefällt, langweilig, zu schwer usw. ist. Alles völlig in Ordnung. Musikgeschmack ist eben das, was er ist: vielfältig!
 
 

Top Bottom