Taste am Klavier schnarrt und brummt - was tun???

  • Ersteller des Themas Debbie digitalis
  • Erstellungsdatum
D

Debbie digitalis

Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.433
Reaktionen
2
Hallo miteinander,

ich weiss jetzt wirklich nicht, ob ich mein Thema hier claviotechnisch richtig einsortiert habe, aber wenn nicht, liebe mods, sortiert das bitte um...

Mein Anliegen ist Folgendes: mein schönes Schimmelklavier, gebraucht vor ca. 1,5 Jahren in bestem "fast wie neu" Zustand von einem sehr renommierten Klavierhaus gekauft hat jetzt ganz kleine Problemchen...

Die Stimmung habe ich vor einem Jahr das letzte Mal vom Stimmer des Klavierhauses überprüfen lassen und er war ganz begeistert, dass nach einem Jahr mit damp chaser sich fast nichts verändert hatte und er war dann auch ganz schnell fertig....

Im Laufe von 2013 konnte ich - und auch meine Klavierlehrerin keine Verstimmung an meinem Schimmel feststellen, so dass ich den Klavierstimmer am Ende dieses Sommers nicht bestellt habe!...

Vor ca. drei Wochen fiel dannn meiner KL (die zu mir kommt) auf, dass eine Taste im Diskant leicht hängt - dies war mir noch nicht aufgefallen!!!...

Seit dieser Woche (jetzt ist ja mittlerweile wirklich Heizperiode!!!) stelle ich beim Üben einer Mozartsonate fest, dass das c unter dem mittleren c (entschuldigt bitte die wenig fachkundige Bezeichnung) schnarrt, brummt und scheppert!!!???

Was könnte der Grund sein und sollte ich jetzt trotz keiner Verstimmung mal den Klavierstimmer bestellen???

LG

Debbie digitalis
 
C

chiarina

Guest
Liebe Debbie,

bei einem Schüler von mir war die Luftfeuchtigkeit dank Kamin, Fußbodenheizung und hoher Sonneneinstrahlung so dermaßen niedrig, dass der DC seines Flügels nicht ausreichte und sich tatsächlich in der Mechanik Schräubchen etc. gelockert hatten. Beim Flügel befeuchtet der DC halt nur den Resonanzboden und die Mechanik bleibt außen vor. Könnte es das sein?

Jetzt hat er zusätzlich einen venta da stehen.

Ansonsten gebe ich lieber weiter an die Fachkollegen!

Liebe Grüße

chiarina
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
8.686
Reaktionen
6.777
Eine Taste, die dauernd blöde Geràusche von sich gibt, würde mich zu Tode nerven.

Als erstes würde ich das Piano Stück für Stück demontieren - vordere Abdeckungen und Tastaturdeckel erstmal. Dann würde ich versuchen festzustellen, wo genau die Geräusche herkommen. Dann würde ich die Nervertaste herausnehmen und auch ihre unmittelbaren Nachbarn. Vielleicht ist ja irgend etwas zwischen sie gefallen.

Und wenn das zu keiner Erkenntnis führt, ja, dann muss der Stimmer kommen.

CW
 
S

Styx

Guest
Liebe Debbie,

also erst einmal -daß Dein Klavier ned verstimmt ist, ist eine subjektive Wahrnehmung Deinerseits - nach spätestens einem Jahr ist die nächste Stimmung wieder fällig -das es die Stimmung gut gehalten hat, ist ja eine andere Kanne Bier. I hab heuer auch wieder ein Yamaha G2 gehabt, was ich letztes mal vor einem Jahr stimmte...als ich es so mal oberflächlich anspielte, ist jetzt ned viel aufgefallen bis auf so unbedeutende Mißklänge. Dann hab ich mal den Kammerton gemessen, i hab des voriges Jahr auf 4441 Hz gestimmt, es lag heuer bei 439,8 - ja, des Ding ist einfach mal abgestürzt, wenn auch unmerklich, aber da klingt er nimmer. Mit anderen Worten, der hat die Stimmung scho wieder nötig gehabt.

Viele Grüße

Styx
 
 

Top Bottom