Tango-Stücke

D

dermax

Dabei seit
6. Okt. 2007
Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo liebe Leute,

könnt ihr mir ein paar schöne Tangos nennen, die für Klavier komponiert wurden?

Liebe Grüße
Max
 
thepianist73

thepianist73

Dabei seit
19. Juli 2007
Beiträge
1.183
Reaktionen
700
Von Astor Piazzolla gibt es massenhaft tolle Tangos, auch original für Kla4. Piazzolla ist der absolute Tango-Nuevo-Gott.

Ich habe selber unzählige, man kriegt die im normalen Handel. Tipp: schau mal ebay, amazon etc...
 
klavigen

klavigen

Dabei seit
1. Sep. 2007
Beiträge
2.503
Reaktionen
4
Tango

für den Sarkasten ist unbedingt Strawinskys Tango für Klavier anzuraten - dieser Rat ist nur als flankierender Vorschlag zu verstehen.
 
Dimo

Dimo

Dabei seit
10. Okt. 2007
Beiträge
2.123
Reaktionen
175
...den "Tango in D" von Isaac Albeniz mag ich besonders...

Habe auch die Noten, weiß aber nicht, ob das Stück original für Klavier ist...
 
R

rubito

Dabei seit
3. Juli 2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo dermax,

bist du schon fündig geworden nach Tango-Stücke für Solo-Klavier?
ich habe ein paar von Astor Piazzolla.
Hast du auf deiner Suche noch andere Komponisten entdeckt?

wäre prima, wenn du dich melden würdest ;)

Grüße
rubito
 
Faulenzer

Faulenzer

Dabei seit
17. März 2010
Beiträge
903
Reaktionen
120
Hallo dermax, bist du schon fündig geworden nach Tango-Stücke für Solo-Klavier? ich habe ein paar von Astor Piazzolla. Hast du auf deiner Suche noch andere Komponisten entdeckt? wäre prima, wenn du dich melden würdest ;) Grüße rubito
Hallo rubito!

lt. Profil war des Fragenstellers letzte Aktivität am 11.12.2007 um 22:36 Uhr
 
Faulenzer

Faulenzer

Dabei seit
17. März 2010
Beiträge
903
Reaktionen
120
Ich habe wirklich keine Leichen ausgebuddelt - bin unschuldig :(
 
D

Debbie digitalis

Dabei seit
3. Apr. 2009
Beiträge
1.433
Reaktionen
2
Hallo miteinander,

falls das Thema Tango heute noch irgendjemand hier interessiert,
ich habe mich kürzlich damit beschäftigt - mit folgendem Ergebnis:

Tangos im Bereich "leicht bis mittelschwer", die noch dazu gut klingen, sind offenbar schwer zu finden! Ich begann mit meiner Recherche hinsichtlich "La Cumparsita", dem bekanntesten aller Tangos, den der legendäre Tangokomponist Astor Piazolla recht gering schätzte.

La Cumparsita wurde von G.H. Matos Rodriguez komponiert und ich habe auf free-scores.com eine Bearbeitung dieser Komposition von Tony Wilkinson gefunden, die m.E. recht lohnenswert ist. Allerdings täuscht die anfängliche "Leichtigkeit" des Arrangements. Die rechte Hand hat es mit dem bekannten Anfangsthema im ersten Teil wirklich recht leicht, allerdings ist die linke Hand wesentlich schwieriger und das bleibt auch so!

Anders in einem Arrangement von John Kember in "Play Latin", einem Sammelband, der diverse bekannte lateinamerikanische Kompositionen in leichteren Arrangements vereinigt. Hier ist die rechte Hand anspruchsvoller, die linke Hand deutlich leichter. Allerdings besticht das Stück zuweilen durch eine etwas ungewöhnliche Notation!;)
Dennoch wäre es für die Kategorie "late beginner, early intermediate" wohl eher zu empfehlen als die Bearbeitung von Tony Wilkinson.

Wer es dann wirklich wissen will (und das auch umsetzen kann):
der sollte zu Vuelvo al sur von Astor Piazzolla, erschienen bei Boosey & Hawkes greifen! Zehn wirklich schöne Stücke, viele Tangos aber auch andere (es gibt auch eine Cd mit diesem Titel!).
Allerdings recht anspruchsvoll und ich glaube, dass ich diesen Notenschatz erst für 2013 einplanen werde!:D
Für alle, die es möglicherweise interessiert, der Inhalt dieses Notenbands ist:

- Ausencias
- Vuelvo al sur
- Sin rumbo
- Los suenos
- Milonga for three
- Milonga picaresque
- Street tango
- Mumuki
- Ouverture (from A Midsummer Night's Dream)
- Duo I (from A Midsummer Night's Dream)

Viel Spaß beim Tango

und LG

Debbie digitalis
 
D

Debbie digitalis

Dabei seit
3. Apr. 2009
Beiträge
1.433
Reaktionen
2
Hallo miteinander,

falls das Thema Tango heute noch irgendjemand hier interessiert,


ergänze ich hier noch mal,

dass zu den einigermaßen machbaren tangos auch noch die 4 Estaciones portenas gehören.

Eine KLavierausgabe zu diesen vier den vier Jahreszeiten zugeordneten Tangos hatte ich nicht so schnell gefunden. Ich fand sie hier (allerdings muss man dazu sagen, dass der erste Tango zusammen mit einem Bandeon gespielt werden muss!). Die anderen drei sind für Piano solo.

- 4 Estaciones Portenas - Noten - Astor Piazzolla - Verlag Tonos Musikverlag TONOS20005 - alle-noten.de - Notenversand Kurt Maas

Tangodanza - Noten Astor Piazzolla - 4 Estaciones Porteas Piano 2706

https://www.notenlink-shop.de/?operation=neustammdat&login=000528Di&session=4E300CF

LG

Debbie digitalis
 
H

hanapha

Guest
Hallo Debbie,

ich liebe Tango. Allein am Klavier oder zu zweien auf dem Parkett. Beides ist allerdings sauschwer - vor allem Allein :smile:.

Wenn ich zwischen den Standardübungen und Stücken für den Unterricht Zeit finde beschäftige ich mich mit diesem Band:

Tangodanza - Noten Tango Argentino Noten 2700

Oder mit dem Winter aus den Jahreszeiten.

Sehr schön aber völlig aus meiner Reichweite ist Liber Tango. Diese Interpretation auf Youtube begeister mich immer wieder:

Libertango (Piano Solo) - Miyuki Tango - YouTube

Gruß
Jörg
 
D

Debbie digitalis

Dabei seit
3. Apr. 2009
Beiträge
1.433
Reaktionen
2
Hallo Debbie,

Wenn ich zwischen den Standardübungen und Stücken für den Unterricht Zeit finde beschäftige ich mich mit diesem Band:

Tangodanza - Noten Tango Argentino Noten 2700

Hallo hanapha,

danke für diesen Tipp! Ich habe mir gerade mal zwei Seiten dieses Spielbandes beim stretta Verlag angeschaut (dort gibt es einen "Blick ins Buch"). Ohne das bisher am Klavier ausprobiert zu haben, scheinen mir zumindest die beiden angeschauten Seiten (La Cumparsita und Felicia) durchaus machbar. Ich frage mich daher, warum der Schwierigkeitsgrad dieses Bandes bei Stretta mit Stufe 5 von 5 angegeben ist. Hälst du selbst diese Stücke denn für so schwierig, dass sie an der Obergrenze liegen???:roll:


Sehr schön aber völlig aus meiner Reichweite ist Liber Tango. Diese Interpretation auf Youtube begeister mich immer wieder:

Libertango (Piano Solo) - Miyuki Tango - YouTube


Dem kann ich für meinen Teil nur beipflichten! Ich liebe den Liber Tango auch - aber daran, so etwas zu spielen, ist für mich nicht zu denken!

Aber zum Glück gibt es ja noch jede Menge anderer Tangonoten, die leichter zu spielen sind!:D

LG

Debbie digitalis
 
H

hanapha

Guest
Hallo,

ich habe mir das Notenbild auch gerade noch mal angesehen. Da fragt man sich schon wo die 5 herkommt. Gerade bei Tango sind - meine ich - nicht nur die Noten ausschlaggebend. Sondern gerade auch die Betonung. Vielleicht bezieht sich der Schwierigkeitsgrad auch auf ein anderes Stück im Heft. Ich sehe es mir heute Abend noch mal an.

An meiner Obergrenze liegen sie mit Sicherheit. Gerade mit rhytmischen Stücken habe ich viel Schwierigkeiten. In der Beziehung fällt mir Bach leichter.

Gruß
Jörg
 
H

hanapha

Guest
Hallo Debbie,

also von den Notenbildern dürften alle Stücke mit Ausnahme von zweien in etwa im gleichen Schwierigkeitsgrad liegen. Beim 2. Stück "Derecho Viejo". sind in der rechten Hand viele Läufe in Dreiklänge Terz/Oktave vorhanden. Das fand ich schon recht schwer.

Gruß
Jörg
 

Similar threads

 

Top Bottom