Takt üben

Hiob

Hiob

Gesperrt
Dabei seit
5. Dez. 2007
Beiträge
254
Reaktionen
3
Hallo, ich bin Klavieranfänger, lerne gerade Noten
und habe enorme Probleme mit dem Takt.
Gibt es irgendwelche Takt-Übungen, wie man im Takt bleibt
und wie man im Takt idealerweise zählt.

Wenn ich spiele und dabei zähle vertue ich mich im Spiel
oder ich verzähle mich oder spiele den Fingersatz der Zahl,
die ich gerade zähle.
Ich kann irgendwie nicht beides Gleichzeitig.

Gibt es eine Software (Free- oder Shareware) um das Taktgefühl
zu üben?

Das Problem ist auch, dass wenn ich Stücke spiele, die ich bereits
kenne, ich diese so spiele, WIE ich sie kenne, ohne Rücksicht auf
die Noten zu nehmen.
Evtl. wäre es daher besser, mir unbekannte Stücke zu üben, damit
ich auf den Takt achte?!?

Ist der Takt (bzw. die Einhaltung und Berücksichtigung) des Taktes
zu lernen so schwer oder habe ich kein Taktgefühl oder bin ich ein
musikalischer Rohrkrepierer? Ist mein Problem normal?
Wie war es bei Euch ... hattet Ihr Anfangs auch Probleme mit
dem Takt, bzw. mit dem korrekten Spielen der Noten?
Mein Klavierlehrer ist da zu schnell, er klatscht und trommelt und zählt
und ich soll dann spielen und 1 und 2 und 3 und 4 und 1 und 2 und 3 ....
das verwirrt mich noch mehr !
Wie man letztlich zählt weiß ich ... aber ich verhaspel mich dauernd und
gerate sprichtwörtlich "aus dem Takt".

Hiiiiiiiiiilfe !
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
ubik

ubik

Dabei seit
6. Jan. 2007
Beiträge
1.950
Reaktionen
3
Stichwort: Metronom!

Und wenn du es schaffst, dann mit dem Fuß klopfen und gleichzeitig spielen.
 
Guendola

Guendola

Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
7
Versuche es mal mit wirklich kleinen Einheiten. Musik kann man in vielen Dingen mit Sprache vergleichen. Dann sind die Noten die Buchstaben und Worte heißen Motive, das sind nur ein paar Noten, vielleicht drei oder vier.

Beschäftige dich also erstmal mit den einzelnen Motiven und versuche, die rhythmisch zu begreifen und auszusprechen bzw. zu spielen oder singen. Im nächsten Schritt ergründest du die Zusammenhänge der Motive und reihst sie aneinander, quasi als Satz.

Nehmen wir z.B. den Satz
"Gestern hab ich eine Waschmaschine gekauft und per Kreditkarte gezahlt."

"Gestern" sprechen wir langsam, "Ges" wird betont
"hab ich" klingt wie ein einzelnes Wort, obwohl es zwei sind, schneller gesprochen
dann kommt "eine Wasch", eine schnell, Wasch langsam
"maschine gekauft und" ("und" damit man merkt, daß der Satz noch nicht zuende ist) alles schnell
"per Kreditkarte" wieder alles schnell
"gezahlt" Schlußkadenz

Genauso kannst du Musik rhythmisch analysieren.

Das klingt vielleicht sehr abstrakt aber vielleicht hilft es trotzdem weiter :)
 
klavigen

klavigen

Dabei seit
1. Sep. 2007
Beiträge
2.503
Reaktionen
4
neues opus

"Gestern hab ich eine Waschmaschine gekauft und per Kreditkarte gezahlt.

Bitte Guendola, nimm diesen Satz und vertone ihn in einer 12 Ton-Reihe.

Mein Lieblings-Satz:

Jeder weiss, was so ein Mai
käfer für ein Vogel sei
 
W

Wiedereinsteigerin

Dabei seit
15. Nov. 2007
Beiträge
504
Reaktionen
10
ich zähle 14 Silben :-)

Zum Takt üben ist das Metronom das A und O. Zusätzlich hilft es mir, wenn ich zB bei dem für Viertelnoten eingestellten Metronom die Achtelnoten in doppelter Geschwindigkeit mitklatsche, sodass ich die Spielgeschwindigkeit leichter übertragen kann.
 
Haydnspaß

Haydnspaß

Dabei seit
22. Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
101
zum Beispiel so? :p
 

Anhänge

  • waschmaschine.jpg
    waschmaschine.jpg
    22,4 KB · Aufrufe: 54
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Chopin-Liebhaber

Chopin-Liebhaber

Dabei seit
6. Okt. 2007
Beiträge
144
Reaktionen
0
Das will ich auch können. Kannst du mir dieses Convertierprogramm senden?
- get das auch andersherum? Würd mal gern wissen was Yann Tiersen uns sagen will

PS: schöner Spruch Haydenspaß
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
klavigen

klavigen

Dabei seit
1. Sep. 2007
Beiträge
2.503
Reaktionen
4
haargenau


Haydnspaß, du hast es genau umgesetzt - denn ich meinte natürlich zum Vertonen nicht meinen Vers aus W. Busch (hat der da wirklich einen Bindestrich gesetzt?).
sondern diesen genialen Waschmaschinensatz.

Bitte, Guendola, singe das und stell es als file hier rein, bitte, bitte

aber genau nach Haydnspaß vorlage. Dann, damit das ganze nicht zu kurz gerät, verwende noch die üblichen Bearbeitung, also Umkehrung, Spiegel, Krebs, Krebsumkerung usw.

Damit wirst du berühmt, jedenfalls hier im Forum.
 
Guendola

Guendola

Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
7
Da ich nicht besonders gut singen kann, muß mein Computer Saxophon spielen. Vielleicht kann uns Amfortas ja eine bessere Einspielung liefern (Noten anbei) :D
Oder es singt doch noch jemand.

[MP3="http://www.guendola-productions.de/Wasch_001.mp3"]La vache qui plays Saxofon[/MP3]

Einmal transponiert, eine Umkehrung und Pianobegleitung, das muß reichen!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Chopin-Liebhaber

Chopin-Liebhaber

Dabei seit
6. Okt. 2007
Beiträge
144
Reaktionen
0
Bitte, Guendola, singe das und stell es als file hier rein, bitte, bitte

aber genau nach Haydnspaß vorlage. Dann, damit das ganze nicht zu kurz gerät, verwende noch die üblichen Bearbeitung, also Umkehrung, Spiegel, Krebs, Krebsumkerung usw.

Damit wirst du berühmt, jedenfalls hier im Forum.

Hat Guendola denn eine Tiefbass-Mezosopranstimme?

Ach, letzt hat Guendela schon vor mir gepostet
 
K

koelnklavier

Dabei seit
26. März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.441
Ich bin begeistert, Guendola! Das Arrangement eignet sich ja wunderbar als Klingelton. Wäre durchaus eine Alternative zur Aria aus den Goldberg-Variationen.
 
klavigen

klavigen

Dabei seit
1. Sep. 2007
Beiträge
2.503
Reaktionen
4
Gut gemacht

Mir gefällt es auch, wenngleich ich es mir doch gesungen noch viel schöner vorstelle. Vielleicht findet sich ja ein Sänger ?

Und ein solcher Klingelton wäre ja derart exclusiv - sollte man nehmen und sich dann häufig inmitten vieler Menschen anrufen lassen.

Danke Guendola für diese Arbeit
 
Guendola

Guendola

Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
7
Bevor wir das jetzt den Produktpiraten zum Fraß vorwerfen, sollten aber noch mal jemand durch die Noten sehen. Das Klavier hat einen kleinen Fehler, zwei Töne sind vertauscht weil es so schöner zum Schluß kommt, das kann man ja lassen, aber wer weiß, was ich übersehen habe!
 
Guendola

Guendola

Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
7
Jetzt die Version für unsere Jazz-Fans

[MP3="http://www.guendola-productions.de/Washmysheen.mp3"]Washmysheen.mp3[/MP3]

Ich wußte garnicht, daß mein Kawai Expander noch funktioniert :D

PS: Ist das mit dem Takt jetzt klarer?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
klavigen

klavigen

Dabei seit
1. Sep. 2007
Beiträge
2.503
Reaktionen
4
beide gut

aber die erste ist transparenter- da hört man besser die einzelnen Stimmen

auf jeden Fall kann dies ein interessanter Trend werden: ringtones handmade
 
pille

pille

Dabei seit
19. Feb. 2007
Beiträge
1.305
Reaktionen
15
Guendola

Guendola

Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
7
 

Top Bottom