Suche Teil einer alten Melodie

Melegrian

Melegrian

Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
2.367
Reaktionen
1.081
Ich schrieb doch bereits, weil das für mich der sichere und bessere Weg wäre, den ich mir vorstellen könnte.
Könnte höchstens im Laufe der nächsten Woche versuchen, eine kurze Mail an dieses russische "La Campanella" Ensemble zu senden.
Also was lamentierst Du hier herum, der nicht mal die gemeinten Stellen heraushören konnte und für dem sich alles gleich anhören würde, was aus dem Zeitalter des Barock stammen könnte.
dieses klischeehafte mittelalterliche "Gedudel", weniger um genau diese Melodie.
 
Melegrian

Melegrian

Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
2.367
Reaktionen
1.081
Unter dem zweiten Video steht bei yandex.ru ein Hinweis und der könnte passen. Das ist gut möglich, dass es so mal in einem Don Quijote Film enthalten war.

Отрывок из спектакля «Непобедимый Дон Кихот» в исполнении ансамбля старинной музыки "La Campanella"
Fragment from pasticcio perfomance "Unconquerable Don Quixote". Performing by "La Campanella"...

yandex.ru
Und wenn ich sehe, was alles unter Filmografie, Musik und Musiktheater aufgeführt wird, wundert mich eh nichts mehr.

Don Quijote

Eine Mail ist nun auch noch raus an "La Campanella", ging dann doch leichter als gedacht mit auf Russisch aufsetzen. Halt etwas probiert und einige Sätze mehrmals geändert. Fragen kostet letztendlich nichts, werde ja sehen, ob eine Antwort kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Melegrian

Melegrian

Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
2.367
Reaktionen
1.081
Da meine erste Mail unbeantwortet blieb, die hatte ich nur an die im YT-Kanal angegebene gerichtet, schrieb ich gestern noch einmal eine. Hatte zwischenzeitlich noch eine weitere Mail-Adresse auf einer Webseite vom "AntreSol - Ancient Music Theatre" gefunden. Heute am Abend dann eine kurze und nette Antwort.

Eine Swetlana schrieb, dass die Quelle leider verloren ging und ein als Anhang beigefügtes Notenblatt wurde von ihr um eine Stimme ergänzt. Damit werde ich mich dann in den nächsten Tagen beschäftigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Revenge

Revenge

Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.349
Reaktionen
1.803
Hi @Melegrian , wenn die gesuchte Jota-Quelle nicht habhaft gemacht werden können sollte, derweil ein paar Sachen, die ich mal aufgeschnappt habe, es ist aber ein vielschichtiger Bereich:

1. Bei IMSLP kann man z.B.: Kategoriesuche "Jota", da gibt es natürlich einige.

https://imslp.org/index.php?title=Category:Jotas&transclude=Template:Catintro
( Hi @Kalivoda :-) Gottschalk ist nat. erfasst, z.B., sie ist aber von ihm, wie wir wissen, - (moment muss kurz nachdenken...hmm..ok) ..als Einzelstück angesetzt, die berühmte Melodie, während Liszt hier nicht gesondert aufgeführt wird, denn er hat sie glaub ich nur als Teil der Rhapsodie espanol angesetzt. Natürlich auch super!! :super: ).

2. ) Habe ich ALLE durchgeguckt, zumindest die auf der Kategorieseite: Ergebnis: Fast nichts. :-(Einige Elemente könnten "entlehnt" worden sein, ( Cinna, Arcas ), aber das ist sogar mir zu dünn. :-)

Von Relevanz wäre noch ein Satz, der mir aus WP im Gedächtnis war, und der macht eine exakte Jota-Suche EMINENT schwierig:

[...]Sie variiert von Region zu Region, auch wenn die aragonesische, die navarrensische und die galicische Variante wohl die bekanntesten und beliebtesten sind.[...]
und

[...]Als Instrumente werden 6- und 12-saitige Gitarren, Lauten, in der galicischen Variante Dudelsäcke, Tamburine sowie kleine und große Trommeln verwendet.[...]
( Wegen den Dudelsäcken und anderen Tuten :-Dkönnte man tatsächlich Richtung Schottland denken, machen wir aber lieber nicht, glaube ich. :-)

Wer mir persönlich FAST noch eingefallen wäre, das wäre Padre Antonio Soler, der Padre hat aber meine Stichprobenprüfung nicht bestanden, denn der hat recht ruppige, teils gar unkomfortabel schwierige Dinger geschrieben, allerdings verwendet auch er Jota-Elemente, wie bzgl. einer Sonate c-Moll, erwähnt in dieser Teilprüfungsarbeit:

https://ir.uiowa.edu/etd/332/

sowie auch Scarlatti, das war sogar mein allererster Gedanke, da mich einige Abläufe na sagen wir in gewissem Sinne an Teile aus bestimmten seiner Sonaten erinnern, ohne dass ich sie jetzt sofort sagen könnte. Suchen würde nat. dauern, Bestandteile fände man aber glaube ich bei den SOnaten, die stark unter Spanischem Einfluss entstanden, Scarlatti hat viele Jahre in Spanien verbracht. Irgendwo gab es mal einen Thread hier, ich glaube von Marlene, wo einige der "spanischen" Scarlatti-Sonaten thematisiert wurden. ( Evtl. Suchfunktion anwenden ).

Aber wie gesagt, es könnte sich auch um Zusammenstellungen von Elementen handeln, die nicht in einem Jota-Werk ursprünglich drinwaren, sondern vielleicht was zusammengesetztes, aus mehreren. Sicher bin ich mir aber nicht und bisher schwebt das "ding" hier, die Suche nach der Jota-Quelle, zumindest bei mir noch vage in der Luft.

Insgesamt find ich die Videos und das Stück natürlich super, meine Mum hatte ganze Stapel von kleinen 45er Platten, davon waren bestimmt 10 spanische, und davon 7 Jota-Platten. :-)

LG erstmal, vom: Olli!!:drink:
 
Zuletzt bearbeitet:
Melegrian

Melegrian

Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
2.367
Reaktionen
1.081
Hatte so allgemein über Jotas auch noch nach anderen Quellen gesucht, in der englischen Wikipedia werden einige unter - Composers - aufgeführt. Also nicht die, wonach ich suchte, doch zum Beispiel wird da "Es grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blühen!" im Original "The Rain in Spain" erwähnt und andere.

Das Video soll ein Titel aus einer Opa "La Dolores" von Tomás Bretónsein, wobei ich bisher um Opern einen weiten Bogen machte, doch der Titel lässt sich anhören.

La Dolores


View: https://www.youtube.com/watch?v=mnnxxszs2jI

Hatte ich noch vergessen, eine PDF, so mit Beispielen, Jotas, Noten, Tanzschritte:

https://musicatradicional.eu/sites/...valencia_de_alcantara_y_de_zarza_la_mayor.pdf
 
Zuletzt bearbeitet:
Revenge

Revenge

Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.349
Reaktionen
1.803
Jo, danke für den Nachtrag, Melegrian! Ich muss mir von den Texten zwar sehr viel "erstokeln", kann aber zumindest GANZ GROB folgen, paar Worte Spanisch kann ich, durch meine Mutter, Rest muss ich, wenn ich es genauer durchgehe, mit dict.leo.org mir erschließen.

Was man aber sieht, meines Erachtens, ist ja das, was wir oben schon angedeutet gesehen haben ( WP usw. ), schon bei den beiden aufgeführten Jota-Systemen aus dem pdf ist echt schon ganz schön Vielfalt gegeben. Wenn wir das "umrechnen" auf alle weiteren Bereiche, Varianten usw., : Alter Falter...Diversität hoch x !! :super:

LG, Olli!!
 
 

Top Bottom