Suche günstiges E-Piano

Dieses Thema im Forum "Klavier/Digitalpiano/Keyboard kaufen, reparieren.." wurde erstellt von riesenbert, 29. Aug. 2006.

  1. riesenbert
    Offline

    riesenbert Guest

    Hallo. Ich bin ein 18-jähriger Schüler und suche ein E-Piano, das den entsprechenden Preisrahmen (700-1000 €) nicht sprengen sollte.
    Seit 2-3 Monaten habe ich Klavierunterricht (von Haus aus bin ich Percussionist und Schlagzeuger), habe aber kein Klavier, sondern nur ein billiges Keyboard, was ich schon länger für Musikproduktionen mit Cubase, Ableton ... nutze.
    Da ich nun aber "richtig" Klavier spielen will, aber voarausichtlich nur noch ein knappes Jahr zuhause wohnen werde, will ich mir ein transportfreundliches E-Piano anschaffen.
    Für mich essentiell ist v.a. eine gute Soundqualität, Anschlagdynamik..., nicht aber unbedingt die Anzahl der Sounds o.ä..
    Einen Midi-Anschluss würde ich aber sehr begrüßen.
    Zu was für einem Instrument würdet ihr mir raten?
    Vielen DAnk schonmal im Voraus,
    Peter
     
  2. dommidom
    Offline

    dommidom

    Beiträge:
    15
    Hallo, ich schließe mich deiner Frage gleich an.
    Zwar habe ich daheim ein Klavier aber ich geh jetzt studieren und will das Spielen nicht noch einmal unterbrechen, da ich dies schon einmal aus Faulheit getan habe.

    Für mich wäre auch wichtig dass der Anschlag nicht zu weich ist, wie es bei vielen E-Pianos ist auf denen ich gespielt habe um die Muskeln auch zu trainieren.

    mfg
    Dommi
     
  3. Elio
    Offline

    Elio

    Beiträge:
    642
    Also, als ich ein ähnliches Problem hatte bin ich zu einem großen Musikgeschäft und hab die Dinger der Reihe nach ausprobiert, ich glaube, das ist am besten, denn jeder hat andere Vorlieben und/oder Erwartungen an Anschlag, Klang etc.
    Ich muss dazu sagen, dass ich das Glück hatte, die Instrumente in einem ziemlich großen Musikgeschäft in Köln mit großer Auswahl zu probieren ;)
     
  4. Firenze
    Offline

    Firenze

    Beiträge:
    33
    Ich hatte vor einiger Zeit auch das Verlangen nach einem transportablen E-Piano (Stagepiano/Digitalpiano)., da ich auch bald studieren werde und gleichzeitig in einer Band spiele. Ich hatte allerdings nicht so viel Geld in der Tasche, sondern nur etwa 500 €. Deswegen war es gar nicht so einfach das passende Piano zu finden, das gleichzeitig folgenden Aspekte erfüllt: Hammermechanik, guter Pianoklang, Sequenzer... . Zunächst kam mir das Stagepiano von M-Audio in den Sinn. Ich glaube das hieß M-Audio keine-ahnung-was 88. Das sollte einen guten Klang habe, da es eine große soundbank beinhaltet. Leider stellte sich raus, dass es eher in Richtung Masterkeyboard ging. Dann habe ich mir das Casio Privia Px-110 gekauft. Es ist nicht zu schwer, hat einen guten Klang und ein unanfechtbare Preis-leistung. Aber da bei dir mehr Geld zur Verfügung steht, würde ich dir empfehlen ein E-Piano von Kawai zu kaufen. Die sind meiner Meinung nach, die mit den besten Klang und meistem Piano Feeling.
     
  5. stephen
    Offline

    stephen

    Beiträge:
    745
    Zu den Kawais: da ist sicher die CA-Serie derzeit das Beste was man (von Kawai und digital) bekommen kann - ist allerdings auch weit jenseits der 500-1000, und ein Gebrauchtmarkt existiert faktisch nicht. Ist aber ein Massivmöbel.
    Wenn Stagepiano: manchmal (selten) wird in der eBucht ein MP9500 angeboten, die Klaviersamples sind zwar nicht mehr der letzte Schrei, aber die Tastatur wird allgemein als Spitze eingestuft.
    Etwas weiter unten angesiedelt und eher als Kompaktpiano einzustufen (um die 30kg, recht leicht zu zerlegen) sind die beiden CLs (CL-20 und CL-30), wobei das CL-30 die neuere/bessere Tastatur hat (wieviel das für Dich ausmacht, musst Du ausprobieren) und von vornherein mit drei Pedalen (fest angebaut) kommt, das CL-20 hat nur eines und das ist nur am Kabel fest und liegt durch sein Eigengewicht. - Vom Klang darf man nicht übermäßig viel erwarten, ich glaube es sind 12 oder 14 Watt - mit Kopfhörern ist aber der nicht vorhandene Resonanzkörper auch kein Thema mehr.
    Neu unter 1000 bekam man bis vor einem dreiviertel Jahr noch das P90 von Yamaha (im Abverkauf für 799, mittlerweile "neu" bei e*** für 200 mehr) und neuerdings von Korg das SP-250 (manche sagen, das erste brauchbare DiPi von Korg... ich fand's beim Anspielen im Laden nicht schlecht, hatte aber keine Zeit und keine Kopfhörer dabei).
    Unter den älteren Modellen gibt's wohl auch noch ein paar Geheimtipps.
    Guck mal http://www.musiker-board.de/vb/f12-digitalpianos/ - ist m.E. das derzeit aktivste Board zum Thema StagePianos.
     
  6. Monaco
    Offline

    Monaco

    Beiträge:
    228
    (Beitrag entfernt)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. Nov. 2009