Sportliche Musiker?

  • Ersteller des Themas ChrisSilver
  • Erstellungsdatum

Mein Bezug zu Sport:


  • Umfrageteilnehmer
    96
ChrisSilver
ChrisSilver
Dabei seit
31. Mai 2008
Beiträge
741
Reaktionen
14
Hallo,

"Darf ich Sport machen, ich will doch Klavier spielen?" So in etwa kommt mir die Fragestellung in diversen Fäden vor, die darauf aus sind, Sport noch unbeliebter zu machen, als er in der heutigen Zeit sowieso schon ist.

Selbstverständlich darf man Sport machen.

Ich dachte ich frag mal in die Runde, ob ihr regelmäßig Sport macht, und was eure bevorzugten Sportarten sind.

Ich habe die Antworten so gestaltet, dass sich niemand schämen muss, eine Antwort abzugeben:D.

Mehrfachnennungen sind möglich.

Auf ein sportliches clavio-Forum!
Chris
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.142
Reaktionen
9.323
Oh ja, ich bin gerne spottlich:D

und Churchill ist mir auch sympathisch: "No sports!"
 
ChrisSilver
ChrisSilver
Dabei seit
31. Mai 2008
Beiträge
741
Reaktionen
14
ich vermisse irgendwie die Option Inliner usw.

Ich geh ins Fitnesstudio und laufe und crosse d aund mache Kraftübungen. Inliner fahr ich gern und im Sommer oft schwimmen :p

Ich wusste, ich muss bei dieser Umfrage sehr genau sein, weil ich nicht wollte, dass die Leute sagen "Da fehlt doch so viel!!!" Also hab ich sie möglichst genau gemacht.

Ja, Inlineskaten, Eisschulaufen, Klettern.............. da gibt es sicher noch viel mehr.
Deswegen habe ich auch nicht alle möglichen Sportarten aufgezählt, sondern nach Gruppen geordnet. Ich hoffe, dass den hohen Ansprüchen der clavioaner somit genüge getan wird. Ich rechne schon fast damit, dass eine Grupe fehlt...:rolleyes:
 
Mathiéu Alou
Mathiéu Alou
Dabei seit
18. Juni 2008
Beiträge
270
Reaktionen
0
Mache eigentlich gerne und viel Sport: Ball und Teamsportarten generell aber auch Ausdauer- und Kraftsport, speziell: (Beach)volleyball, Fußball, (Tisch)tennis, Laufen, Schwimmen, Krafttraining, aber eigenlich bin ich für fast alles zu haben. Meiner Meinung nach ist Sport auch sehr wichtig für Körper und Geist! Ohne kann ich eigentlich nicht (Merke auch an meiner Gemütslage und Fitness wenn ich z.B. mal ein, zwei Wochen nichts gemacht habe), aber übertreiben sollte man es dabei natürlich nicht! :p
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.142
Reaktionen
9.323
@Wu Wei: "war Churchill in jungen Jahren durchaus sportlich als Fechter, Schütze, Reiter und Polospieler aktiv" .... in JUNGEN Jahren! Und den 70 jährigen C. kann ich mir auf dem armen Pferd ganz gut bei Fuchsjagden vorstellen. Einmal springen, dann gemütlich dahinzockeln, dreckige Witze erzählen und Whisky trinken...:D
 
.marcus.
.marcus.
Dabei seit
11. Apr. 2007
Beiträge
3.767
Reaktionen
1.254
Hab jetzt erst gemerkt, dass der Titel "spot(t?)liche" Musiker heißt :D

Ob ich mich jetzt mit meinem Bekenntnis zur Unsportlichkeit jetzt zum Gespött gemacht?!
Von den Musikern, die ich kenne, machen 90% keinen erkennbaren Sport :)

lg marcus
 
Klimperline
Klimperline
Dabei seit
28. Mai 2008
Beiträge
3.899
Reaktionen
4.478
Ich bin Diplom-Sportlehrerin und muss jede Woche die verschiedensten Sportarten unterrichten und teilweise auch selbst mitmachen.

Ähnlich wie das Klavierspiel fördern vor allem technische/kompositorische Sportarten die Vernetzung im Gehirn und schulen die koordinativen Fähigkeiten.
Ich habe durchaus das Gefühl, dass mir meine Bewegungserfahrung beim Klavierspielen hilft (Unabhängigkeit der Hände etc.).
Außerdem beobachte ich schon seit etlichen Jahren, dass ein hoher Prozentsatz der LäuferInnen aus der Eiskunstlauf-Leistungsgruppe, die ich trainiere, neben dem zeitraubenden Sport noch erfolgreich ein Instrument spielt, meist Klavier oder Violine.
 
B
Bria
Dabei seit
11. März 2009
Beiträge
42
Reaktionen
0
Ich hab bis zu meinem Studium aus Leidenschaft Handball gespielt. Jezt ist erst mal Pause, die Gefahr einer Verletzung ist mir zu groß. Einen neuen Sport hab ich noch nicht gefunden, ich hab mir aber vorgenommen, bald regelmäßig Joggen zu gehen...
Ich hab aber vor, nach dem Studium in 3 Jahren wieder anzufangen. Ohne Sport kann ich nicht leben *g*
 
jomo
jomo
Dabei seit
3. Mai 2007
Beiträge
70
Reaktionen
0
Servus Chris,

zunächst zu mir: Ich laufe, schwimme und radle. Ab und zu etwas Kanufahren und manchmal wandern. Yoga (ist aber eigentlich kein Sport).

Selbstverständlich darfst du Sport betreiben. Muß ja nicht so belastendes Zeug, wie Fußball, Boxen, Handball oder andere Mannschafts-Wettkampfsportarten sein.
Die Zeiten, in denen Künstler (egal, ob Maler, oder Musiker oder...) wegen ihrer gesundheitsfeindlichen Lebensweise früh gestorben sind, sind überwiegend vorbei. Aber auch früher gab es Künstler, die wußten, daß ihr Körper letztlich das Medium ist, um ihre Kunst umzusetzen. Yehudi Menuhin machte Yoga bis ins hohe Alter und so gut wie eine Anne Sophie Mutter aussieht, sitzt die auch nicht den ganzen Tag bloß herum und fiedelt.
Von Leuten, wie Sting, Madonna oder inzwischen auch Mick Jagger weiß man, daß sie sehr pingelig auf ihre Gesundheit achten. Viele der "Altrocker", die die 60er überlebt haben, sind inzwischen richtige Gesundheitsapostel geworden.

Komme ich an einem freien Tag von meinen morgentlichen 10-km-Lauf zurück, bin ich für die schwersten Stücke auf Klavier oder Gitarre hochmotiviert und konzentriert. Probiers einfach aus.

Grüße
jomo
 
Walter
Walter
Dabei seit
31. Jan. 2008
Beiträge
1.189
Reaktionen
815
Sportsfreunde

Viele Jahre machte ich Kunstturnen als Leistungssport, wettkampfmäßig, dann Trainer-B-Lizenz, ist jetzt verfallen, 17 Jahre lang Bubenturnen im Verein geleitet, dann das Jonglieren und Einrad fahren angefangen (als Sport fürs Alter :D ), es konnte dann nicht anders kommen, als dass ich als passionierter Lehrer jetzt eine Vereinsabteilung für Einrad und Jonglieren leite. - Fahre sonst gerne Rad (Zweirad!!)

Walter

p.s.: man muss spät. mit 50 Jahren das Einrad fahren lernen, damit man nicht mehr runter fällt, wenn man 60 ist ....
 

mUsIcFrEaK
mUsIcFrEaK
Dabei seit
7. Apr. 2008
Beiträge
273
Reaktionen
0
ich mache keinen =( aber ich würde sehr gerne aber in meiner bishrigen Schulzeit hatte ich dazu tatsächlich kaum Zeit dazu...
ich bin mittlerweile schon froh wenn ich zu meiner KL 20 min nen berg hinauflaufen muss so bin ich zumindest mich noch am bewegen xD aber ich würde mal gerne wieder mit tennis oder so anfangen,,,

aber mehr als 2 mal die woche das dann zu tun kann ich mir als Musiker eig auch nicht vorstellen... weil mir die Zeit dann eben zum Klavierspielen doch lieber ist xD...
 
C
Christoph
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
1.148
Reaktionen
0
Ah - hab verkreuzt - mein Kreuzchen gehört eins weiter oben bei "Regelmäßig Sport in der Gruppe wie Tennis, Tischtennis, Squash, Fechten, Badminto"- - kann man das noch ändern? - wobei ich nicht weiß wiso Fechten dazugezählt wird. Das ist rabiater als mancher Kampfsport und gehört eig. in die Kathegorie :rolleyes:
 
C
Christoph
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
1.148
Reaktionen
0
Ich spreche dich los von Deinen Sünden im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes:p
 
C
Chrissi
Dabei seit
20. Feb. 2009
Beiträge
396
Reaktionen
3
Ich bin als Kind regelmäßig geritten. Seit dem Studium reite ich nicht mehr, da das Verletzungsrisiko zu groß ist.
Jetzt gehe ich regelmäßig in Fitnessstudio und mache Kraft- und Ausdauertrainig.
 
C
Crazy88
Dabei seit
3. Okt. 2008
Beiträge
52
Reaktionen
0
Hey...

Also ich spiele seit 12 Jahren Radball. Sagt bestimmt keinem was, ist ja auch ne Randsportart. Hält mich sehr fit :)
Nebenbei jogge ich auch und fahre "normal" Fahrrad. Meine alltägliche Sportlichkeit ist in den letzten 3 Monaten aber stark zurück gegangen, was am Führerschein liegt. Endlich 18 und alleine fahren ;)

Ach und im Winter natürlich Ski, Ski und nochmals Ski ;)

Viele Grüße,
Crazy88
 
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
10
Was soll man denn von der Einstufung "Einfachsportart" halten?

Radsport zum Beispiel - wenn einigermaßen ernsthaft betrieben - hat zunächst mal enorme Anforderungen an die Disziplin, denn man muß schon regelmäßig mehrere Stunden pro Woche unterwegs sein, damit man nach ein paar Monaten überhaupt noch brauchbare Trainingseffekte erzielt. Außerdem ist Radsport eine komplexe Mannschaftssportart, die meines Erachtens mehr Mitdenken fordert als die eine oder andere populärere Sportart.

Oder meintest du eher das gemütliche Rumgurken mit gefedertem Tourenrad und Reiseführer? Dann fehlen allerdings die Ausdauersportarten völlig.

Unter "Arbeit ist mir Sport genug" verstehe ich, daß man zu Feierabend so kaputt ist, daß es für reinen Sport nicht mehr reicht. Ich habe aber festgestellt, daß man gerade nach körperlich anspruchsvoller Arbeit einen passenden Ausgleichssport sehr gut gebrauchen kann.

Ich muß aber zugeben, daß ich im laufe meiner Zeitarbeitskarriere einige Arbeitsplätze kennengelernt habe, bei denen man den Ausgleichssport vermutlich nur in Reha-Kliniken betreiben kann. Das waren allerdings Firmen, in denen die Mitarbeiter vor allem mit Angst motiviert werden, wodurch der Teamgeist abgetötet wird, und das gehört leider zu den Menschenrechtsverletzungen, die heute noch als akzeptabel gelten. Außerdem handelt es sich um Arbeiten mit Fließbandcharakter, wie zum Beispiel das Nachlegen von Papier in Falzmaschinen, "Aufnehmen von Print-Produkten" (Drucker haben eine eigene Sprache, es bedeutet so viel wie "Pakete mit Prospekten auf Paletten legen") oder Altenpflege (letzteres habe ich nicht gemacht aber eine Freundin von mir), also Tätigkeiten, deren Tempo von außen vorgegeben wird.

Sorry, das hat mit dem eigentlichen Thema nichts mehr zu tun :)

PS: Ich weiß zwar, was Radball ist, aber das scheint eine der Sportarten zu sein, die immer woanders gemacht wird, ganz egal, wo ich mich gerade aufhalte.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
ChrisSilver
ChrisSilver
Dabei seit
31. Mai 2008
Beiträge
741
Reaktionen
14
@Guendola: "Einfachsportler" is mir vielleicht rausgerutscht, es sind eben die traditionellen Sportarten gemeint, für die man nur vor die Haustür zu gehen braucht. Meinetwegen auch Ausdauersport. Ich will mich auch nicht mit den Formalitäten aufhalten.

"Arbeit ist mir Sport genug" tja... wie du es sehen willst.

es soll schließlich auch Leute geben, die sich einfach zu müde fühlen um Sport zu machen, ob die Rechtfertigung allerdings als stichhaltige Begründung ausreicht, darüber habe ich nicht zu entscheiden.

ich hätte auch den Punkt einfügen können: "Ich mach keinen Sport"; aber seien wir uns ehrlich: ich will niemanden zu einer Probestunde auf dem Pranger einladen.
mit dieser Antwortmöglichkeit will ich den Leuten unter anderem die Chance geben, sich gegen Sport auszusprechen, aber trotzdem ihr Gesicht zu wahren.
 
C
Crazy88
Dabei seit
3. Okt. 2008
Beiträge
52
Reaktionen
0
Wo hälst du dich denn gerade auf? Also so Regionmäßig. Vielleicht kenn ich ja jemanden in der Nähe ;)
 
 

Top Bottom