Scheppernde Noten

P

Pumba

Dabei seit
5. März 2008
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo,
ich habe ein Problem. Der Flügel der bei uns zu Hause steht scheppert schon seit anderthalb Jahren, seit ca. 1 Monat ists richtig schlimm. Aber es scheppern nur vereinzelte Töne. Der Flügel wurde vor 20 Jahren restauriert und ist vor eine Jahr das letzte mal gestimmt worden. Hat jemand eine Idee was das sein könnte?
Danke schonmal
Pumba
 
Lo333

Lo333

Dabei seit
1. März 2008
Beiträge
69
Reaktionen
0
Hmmm.

Hmmm. Das ist bei uns auch schon mal vorgekommen, da haben bestimmte Töne gescheppert und gekrächst. Möglicherweiße liegt irgendwo ein Stift auf deinem Klavier oder dir ist einmal etwas in den Flügel reingefallen. Du könntest das Klavier etwas verschieben oder nachsehen ob etwas lose herumhängt. Sonst musst du noch mal den Klavierstimmer, oder Reparateur holen. Das haben wir am Schluss auch gemacht.
 
H

Henry IV

Guest
Es gibt Leute, die schmeissen Nägel oder Reissbrettstifte auf den Resonanzboden, was meinste wie das scheppert.
Macht oft die Konkurenz.

Henry IV
 
S

Sulan

Dabei seit
15. Dez. 2007
Beiträge
450
Reaktionen
1
Ein kleiner Riss im Resonanzboden ist es definitiv nicht - Hiob hör auf, solchen Unfug zu verbreiten! Dadurch scheppern keine einzelnen Töne.

Wenn es keine Gegenstände sind, die auf den Saiten liegen, können es andere Gegenstände in der Umgebung des Flügels sein, die mitschwingen. Einfach mal den Ton mehrfach spielen und mit der anderen Hand mögliche "Mitschwinger" abdämpfen, um das herauszufinden. Es kann auch sein, dass das Klavier einen mechanischen Defekt hat: Abgenutzte Dämpfer bei einem Ton, Verzogene Hämmer, die eine der Nebensaiten mit anschlagen, lockere Stimmschrauben etc. Sowas ist aber schwer, aus der Ferne zu diagnostizieren.

Wann wurde das Klavier zuletzt gestimmt? Ein Klavierstimmer kann Dir bestimmt die Ursache sagen und das Klavier gegebenenfalls neu intonieren.
 
 

Top Bottom