Rachmaninov Präludium gis-moll op. 32 Nr. 12

  • Ersteller des Themas Debbie digitalis
  • Erstellungsdatum
D

Debbie digitalis

Dabei seit
3. Apr. 2009
Beiträge
1.433
Reaktionen
2
Hallo miteinander,

wer von euch hat dieses Stück schon mal gespielt? Ich kenne es nur vom Hören und finde es großartig! Allerdings befürchte ich, ohne Noten dazu zu kennen, dass es äußerst schwierig zu spielen ist. Ich bin selbst fortgeschrittener Anfänger (gut zwei Jahre Klavier, als Erwachsener erlernt) und frage daher was sollte man (technisch) beherrschen, um sich an dieses Stück heranzuwagen???:rolleyes:


Liebe Grüße

Debbie digitalis
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.442
Reaktionen
14.069
Ich habs gespielt. Ich glaube ehrlich gesagt, für einen "fortgeschrittenen Anfänger" ist das Stück leider viel zu schwer.
Schwierigkeiten sind eine sehr genaue Differenzierung in der Dynamischen Abstufung (vom ppp bis zum fff ist alles dabei), sehr klare Durchsichtigkeit in den verschiedenen Stimmen, entsprechend deutliche, sangliche (!!!) Stimmführung, natürlich entsprechende Geläufigkeit und vor allem Lockerheit, sowie die Fähigkeit, die Spannung von Anfang bis Ende zu halten und die nervöse, die ganze Zeit unterschwellig pochende Unruhe und Unbehaglichkeit im Stück hörbar zu machen, die manchmal ausbricht, manchmal nicht...
Wenn man das richtig gut spielen möchte, ist es wirklich schwer.
Andererseits eignet sich das Stück auch einigermaßen zum "drin rum spielen" - wenn es dir so gefällt, besorg dir die Noten, zumindest der Anfang und einige Teile daraus sollten auch für den Anfänger erkennbar zu spielen sein.

[Ich habs versucht einigermaßen authentisch hinzubekommen, jemand hat beim Clavio-Treffen mitgeschnitten:
http://www.youtube.com/watch?v=tvoJHYRlxmY&feature=channel_page
Das ist sicher nicht meine perfekte Version, aber man kann sich vorstellen, in welche Richtung mein Denken geht.]
 
D

Debbie digitalis

Dabei seit
3. Apr. 2009
Beiträge
1.433
Reaktionen
2
Hallo Stilblüte,

habe mir eben deine Einspielung davon angehört, einfach umwerfend! Deine Aussagen zum Schwierigkeitsgrad hatte ich befürchtet. Also ein Fernziel (wenn überhaupt erreichbar) für einen erwachsenen Anfänger.

Ich bin ja erst einen guten Monat im Forum - aber habe ich das richtig in Erinnerung, dass du in den beiden vergangenen Wochen deine Abiturklausuren geschrieben hast? Wann hast du nebenbei gelernt, so phantastisch Klavier zu spielen???
So etwas wird für mich immer ein Rätsel bleiben!


Spiele weiter so, und mach' vor allen Dingen weiterhin so schöne Rachmaninov-Einspielungen für die Clavio-Foraner!

Liebe Grüße und viel Spaß beim Abi-Feiern!:)

Debbie digitalis
 
tapirnase

tapirnase

Dabei seit
16. Okt. 2006
Beiträge
712
Reaktionen
2
Ich bin ja erst einen guten Monat im Forum - aber habe ich das richtig in Erinnerung, dass du in den beiden vergangenen Wochen deine Abiturklausuren geschrieben hast? Wann hast du nebenbei gelernt, so phantastisch Klavier zu spielen???
So etwas wird für mich immer ein Rätsel bleiben!


Spiele weiter so, und mach' vor allen Dingen weiterhin so schöne Rachmaninov-Einspielungen für die Clavio-Foraner!

Liebe Grüße und viel Spaß beim Abi-Feiern!:)

Debbie digitalis

Zu Blüte Spiel sag ich nichts, wenn ich loeben würde, würde ich nich verstehen warum, und kein Lob von mir ohne Kritik und die kann ich leider auch nich äußern :D du hast es schon drauf ;)
Abr ich glaube sie hat nicht in den letzten wochen so zu spielen gelernt^^ *klugscheißermodus off*
 
D

Debbie digitalis

Dabei seit
3. Apr. 2009
Beiträge
1.433
Reaktionen
2
Rachmaninov Präludium gis-moll

Hallo Stilblüte,

mit dem Post von Tapirnase kann ich eigentlich nicht wirklich was anfangen.

Ich denke mal der post ist völlig ironisch gemeint. Richtig ist lediglich die Äußerung, dass du nicht in wenigen Wochen so Klavierspielen gelernt haben kannst (fürchterliches Deutsch!!) - aber ich füge hinzu: man kann auch nicht in wenigen Wochen ein Abi "bauen" - also nochmals ganz großen Respekt vor deiner musikalischen Leistung!!!

Liebe Grüße

Debbie digitalis
 
K

Klangrede

Dabei seit
11. Feb. 2008
Beiträge
25
Reaktionen
1
@Stilblüte
WOW! Das war wunderbar! Ich muss zugeben, bin vor Neid erblasst. Wie lange hast Du das geübt bis Du es so toll spielen konntest? Ich versuche mich schon sein Wochen am Prelude Op. 32 Nr. 10 und komme kaum vorwärts.

@ Debbie digitalis
In einem anderen Thread hier habe ich gelesen, es sei vielleicht eine gute Methode, sich schwierige Stücke auszusuchen. Ich mache das schon seit Jahren so... mit mehr oder weniger Erfolg. Also... probieren geht über studieren. Du darfst einfach nicht enttäuscht sein, wenn es nicht geht.

Gruss
Klangrede
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.442
Reaktionen
14.069
Ihr Lieben, es freut mich überaus, dass euch das gefällt, wie ich spiele.
Überhaupt besteht das Klavierspielen ja grundsätzlich aus zwei Komponenten: für sich selbst spielen, für andere spielen.
Für mich selber spiele ich natürlich überhaupt und sowieso und oft gefällts mir, aber es ist natürlich umso schöner, wenn anderen das auh gefällt. Mir gefällt nämlich längst nicht alles, was da so in YouTube herumgeistert :cool:
Wie lang ich gebraucht habe - Ich habe vor ein paar Tagen mal nachgeschaut, wenn ich mich recht erinnere, stammt meine erste Unterrichtsaufzeichnung übre das Prélude von Anfang März (?) oder so um den Dreh rum. Es ist auch relativ kurz, 4 Seiten.
Und Abi vs. Klavier - :rolleyes: Es ist tatsächlich so, dass ich besonders in den letzten Monaten und Jahren ein Vielfaches an Stunden für Übezeit "investiert" habe als für die Schule. 1. machts mehr Spaß, 2. erscheint es mir sinnvoller...
Jetzt in den letzten Wochen war die Abivorbereitung natürlich intensievst, da hab ich mich schon etwas mehr reingehängt und das Klavier ein bisschen weniger traktiert, was sich auch darin geäußert hat, dass ich nie das geübt habe, was ich hätte üben sollen...

Und nochmal zu schweren Stücken:
Wenn man Hobbyspieler ist, also nicht in bestimmter Zeit bestimmte Stücke oder irgendein ominöses "Niveau" erreichen muss/will, dem steht es doch frei, zu spielen, was er will. Warum also nicht darin herumklimpern - wer weiß, vielleicht geht es viel besser, als man befürchtet?
Einziges Gegenargument wäre, sich ein Stück für später "aufzuheben".
Ich möchte auch unheimlich gern den Gaspard, die 4. Ballade und überhaupt alles mögliche spielen, und würde einiges davon vermutlich jetzt auch irgendwie "hinkriegen", aber ich möchte die Stücke gut spielen können, nämlich so, wie ich sie mir vorstelle, und das wird jetzt noch nichts. Wenn ich jetzt mehr übe als nur ab und zu darin herumzuklimpern, übe ich die Stücke auf den Stand ein, wo ich jetzt gerade bin.
Man kann ein Stück nur einmal üben. Alles, was danach stattfindet, ist Überarbeitung, und die ist nur begrenzt bzw. mit sehr viel höherem Aufwand möglich.
Nunja, es gibt ja noch viele andere schöne Stücke.... Eine wichtige Eigenschaft der Pianisten ist nunmal die Geduld.
 
tapirnase

tapirnase

Dabei seit
16. Okt. 2006
Beiträge
712
Reaktionen
2
Debbie und Co, Was ich sagen wollte war folgendes:
es ist tol wie Blüte spielt, und natürlich beachtenswert, erstrebenswert, beneidenswert und alle anderen postiven vokabeln die mit wert enden.
aber ich denke, dass das zum einen keine perfekte interpretation ist, und das is doch klar, und dass das eigetnlich etwas ist, was man von blüte durchaus erwarten muss und kann!
ich bewundere dein spiel natürlich voll, und das weißte bestimtm auch, vorallem die schön heraus garbeiteten pp stellen, aber alles andere wäre einer angehenden studentin, mit traum der förderklasse, auch nicht würdig!
es wäre vermessen zu sagen "das is ja bloß handwerk", dafür steckt da zu viel herzblut hinter,

aber ich denke ein
WOW! Das war wunderbar! Ich muss zugeben, bin vor Neid erblasst. Wie lange hast Du das geübt bis Du es so toll spielen konntest?
wäre genauso falsch.
das klingt eher so als ob du die technik bewunderst, und das stück ist gar nicht so schwer. das was hier iegetnlic groß ist, ist die verantwortung wie blüte damit umgeht! du bist schon sehr reif am klavier!
ach und mit abi.. mein gott , als wenn man dafür jetz jeden tag was tun müsse, und man wegen abi kein leben mehr haben kann [wenn dem so wäre, liefe da irgendwas gewaltig schief!]
was man dir auch nch anrechnen kann blüte, du bleibst bescheiden :D
spielste das aufnahmeprüfung?
ich hoffe du weißt was ich sagen will blütchen :oops: :kuss:
 
 

Top Bottom