Preis einer Taste.

HoeHue

HoeHue

Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.254
Reaktionen
117
Hallo.
Ich hab' mich mit der Frage nach einer Ersatztaste an den Hersteller meines Stagepianos gewendet und wurde an eine Servicefirma weiterverwiesen. Von denen erhielt ich auf Anfrage ein Angebot inklusive Verpackung, Versand, Mindermengenzuschlag und Mehrwertsteuer über 35,11€. Hochgerechnet auf alle Tasten ergibt sich so ein Preis, der die UVP des aktuellen Nachfolgermodells um einen Faktor 2,4 übersteigt.
Ist das angemessen? Bin ich zu knauserig, wenn ich das für überzogen halte?
Kennt jemand alternative Bezugsquellen für solche Ersatzteile? Hat jemand sowas noch von entsorgten Instrumenten in der Krabbelkiste?

Grüße.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.111
Reaktionen
9.221
Ist das angemessen? Bin ich zu knauserig, wenn ich das für überzogen halte?
:Lieber HoeHue; leider: ja ;-). Der Verwaltungskram rings um so Kleinzeugs ist meist so hoch (Amazon und Co haben das natürlich anders geregelt) - dass bei diesem Deal eigentlich ein Verlust herausspringen dürfte... Das bezieht sich natürlich auf Produzenten ; wenn sich jemand auf Kleinteile spezialisiert, sieht das anders aus. Die Hersteller von XYZ, die ich kenne, überlegen daher immer wieder, solche Dinge auszulagern. Schöne Beispiele sind z.B. auch Küchenherde, Spülmaschinen etc. Da habe ich für 1,5 lfm Dichtung auch schon mal 80,- gelöhnt (EK liegt vielleicht bei 1,50).
 
 

Top Bottom