Orchestrale Musik für Computerspiel

Tormentor

Tormentor

Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
43
Reaktionen
25
  • Hi,

    ein Bekannter von mir arbeitet an einem Computerspiel (ein Adventure im Weltraum-Setting) und ich soll ein bisschen Musik dazu machen. Hab schon richtig Lust da drauf und mich die letzten Tage ziemlich reingekniet. Hier sind die beiden Tracks, die ich bis jetzt fertig hab:

    https://soundcloud.com/dustin-naegel/space-and-beyond-march-to-the-stars-main-title
    https://soundcloud.com/dustin-naegel/on-distant-shores

    Gerade zum ersten Stück würde ich gerne ein bisschen Feedback bekommen, vor allem zum Abmsichen haben und vielleicht ein paar Tipps, wie man Bläser noch ein wenig realistischer hinbekommen kann.
    Das würde mir sehr weiter helfen, vielen Dank!


    Viele Grüße

    Dustin
 
  • Like
Reaktionen: jbs
Gomez de Riquet

Gomez de Riquet

Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
3.298
Reaktionen
6.710
Du machst Deinem Pseudonym jedenfalls alle Ehre.
 
C

Curby

Guest
Sorry Dustin, hier wird man von manchen Leuten immer gleich herablassend empfangen.
 
Andre73

Andre73

Dabei seit
März 2014
Beiträge
2.759
Reaktionen
3.443
Hi,

Das erste ist viel zu nahe an Star Trek, oder? Fast ein Cover ...insofern Thema getroffen *g*
Das Zweite klingt weniger nach Space als nach Standard-Adventure-Hintergrundmusik - damit kann man jeden Settings-Dialog gut hintermalen ;)
Zu einem Spiel passt es gut, handwerkliche Tipps kann ich aber keine geben.

Weiß auch nicht ob das hier das richtige Forum dafür ist, starke Klassik-Vorlieben und dann die Leute dazu, die eh nur zum Stänkern reintrudeln - keine gute Mischung für Feedback zu sowas.

André
 
B

Bachopin

Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.475
Reaktionen
264
Hi Tormentor,

klasse, das erste ist ja wirklich orchestral. ;-)

Die etwas synthetisch klingenden Bläser finde ich völlig ok.
MMn versucht man entweder es völlig "echt" klingen zu lassen, aber dann muß auch alles echt klingen oder man versucht es erst gar nicht, sondern macht eine klar erkenntliche Mischung aus synthetischen Stimmen.

Schräg klingt mMn nur etwas, das versucht völlig echt zu klingen, es aber offensichtlich nicht schafft.

Das 2. ist ein schön "chilliges" Stück. Falls das auch der Zweck sein soll könnte man die perkusiven Klänge vielleicht noch etwas zurück nehmen.

Zur Eignung für ein Computerspiel kann ich nichts sagen, da ich schon seit ewigen Zeiten keins mehr gespielt habe. ;-)

Was mir aber trotzdem aus der Computerspiel -Zeit noch einfällt:
MMn sollte man sehr darauf achten, daß die Musik auch nach mehrfachem Spielen nicht nervt, egal wie gut sie ist. Das ist für mich ein absolutes no-go.

Wahrscheinlich ist es daher besser, wenn alles ein bischen zurückhaltend ist und auch eine gewisse klangliche, variantenreiche Tiefe hat.

Von der Vorgehensweise würde ich wie ein Maler vorgehen und versuchen verschieden farbige Momente zu setzen. Immer wieder in Feinheiten überarbeiten, verändern und dazwischen unbedingt kreative Pausen setzen. Wie bei einem Maler dürfen natürlich nicht zu viele Farben kombiniert werden, sonst wird das Bild grau. Vielleicht ist es auch gut, um bei der Malerei zu bleiben, eine Grundkombination von Farben einzuhalten.

Gruß
 
Tormentor

Tormentor

Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
43
Reaktionen
25
Hey danke, freut mich, dass es dir gefällt! :-) und danke für Tipps, ist ein guter Vergleich mit dem Maler! Genau so werd ich das auch machen bei der Rest der Musik für das Spiel.... gerade mit einem Sequencer-Programm kann man sehr gut kleine Variationen einbauen, wenn man einmal das grobe Konzept hat.
Viele Grüße :super:
 
 

Top Bottom