Nun ist er da!

K

Klangvoll

Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
41
Reaktionen
0
Am Freitag wurde nun endlich unser neues Klavier geliefert - es hat ein wenig länger gedauert als geplant und wir saßen schon etwas auf glühenden Kohlen, weil wir an dem Tag noch nach Hamburg wollten, aber das Warten hat sich gelohnt! Das Klavier hat einen wirklich schönen, vollen und klaren Klang - ich war erstaunt, wie laut es in unserem Wohnzimmer klingt!

Nur an die etwas schwergängige Tastatur kann ich mich nicht so schnell gewöhnen... ich brauche im Vergleich zu unserem alten Klavier ziemlich viel Kraft, um die Tasten runterzudrücken. Bleibt das so oder spielt sich das vielleicht nach einer Weile leichter? Kann man da was dran machen?

Egal, wir sind jedenfalls happy, und im Moment wechseln sich alle 4 Familienmitglieder mit dem Spielen ab, wahrscheinlich müssen wir bald einen Stundenplan aufstellen :D


4502-693c5866c7427ad013e2f98d7a9d3974.jpg
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.108
Reaktionen
9.217
1. Gratulation und viel Freude!

2.
sich das vielleicht nach einer Weile leichter? Kann man da was dran machen?
Beides mal: ja!

3. Die Hausfrau siehts nicht gerne, aber 10-15 cm Abstand zur Wand geben einen viel besseren Klang. Noch besser wird ein kleiner Winkel, also reechte Kante 5 cm Abstand, linke 15 cm... Ausprobieren!!!

PS. Zieh mal die Kondome von den Pedalen ;-)
 
K

Klangvoll

Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
41
Reaktionen
0
Ja, die Kondome ;-) Da muss ich mich mal ranmachen...
 
Madita76

Madita76

Dabei seit
März 2007
Beiträge
457
Reaktionen
1
Nur an die etwas schwergängige Tastatur kann ich mich nicht so schnell gewöhnen... ich brauche im Vergleich zu unserem alten Klavier ziemlich viel Kraft, um die Tasten runterzudrücken. Bleibt das so oder spielt sich das vielleicht nach einer Weile leichter? Kann man da was dran machen?
Den Anhang 5700 betrachten
Hallo Klangvoll,
auch von mir herzlichen Glückwunsch!
Frage mal deinen Klavierstimmer/besser: Klavierbauer. Dieser kann hier nachjustieren und regulieren. Wahrscheinlich sind die Federn zu stark gerspannt, war bei meinem Klavier damals auch so, als es neu war.

Viel Freude am Spielen wünscht euch
Madita
 
solartron

solartron

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
542
Reaktionen
0
Bon Soir kv,

auch meinerseits 'hertz'-lichen Glückwunsch.
Das/die Seiler, das/die ich im Herbst '10 auf meiner Suche angespielt hatte, waren auch schwergängig von der Spielart her. (für mich zu schwer)
Demzufolge würde ich dies, sofern möglich, an die eigenen Vorlieben anpassen lassen.

Cordialement
Sol

PS - mit der ersten Stimmung ruhig mehrere Wochen warten. (falls dies hier nicht schon diskutiert wurde...)
 
K

Klangvoll

Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
41
Reaktionen
0
Danke Madita und Solartron (oder besser merci)!
Ich habe jetzt mit meinem Klavierbauer gesprochen, wir sollen erstmal ein paar Wochen ins Land gehen lassen bis zur 1. Stimmung, und wenn wir uns dann nicht an den Anschlag gewöhnt haben, würde er empfehlen, die Tastengewichte zu erhöhen.

Wir hatten vorher ein Seiler angespielt, dass wirklich einen perfekten Anschlag hatte, überhaupt nicht schwergängig, und wir sind halt davon ausgegangen, dass das dann immer so ist ;-(
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.108
Reaktionen
9.217
Wir hatten vorher ein Seiler angespielt, dass wirklich einen perfekten Anschlag hatte, überhaupt nicht schwergängig, und wir sind halt davon ausgegangen, dass das dann immer so ist ;-(
...und wir schreiben uns hier die Finger wund, dass JEDES Klavier INDIVIDUELL ist und man nicht von einem Modell auf das nächste schließen darf ... ;-). Aber: Alles halb so wild. Dein Händler hat erst mal recht. Gebt Euch und dem Klavier Zeit. Mindestens 6-8 Wochen !!!!
 
K

Klangvoll

Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
41
Reaktionen
0
Ja fisherman, aber irgendwie habe ich gedacht, dass sich die Individualität nur auf den Klang bezieht ;-)
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.108
Reaktionen
9.217
Danke für den Hinweis. Da sollten wir in Zukunft uns klarer ausdrücken.
 
PianoCandle

PianoCandle

Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.327
Reaktionen
26
Liebe Klangvoll,
allerherzlichste Glückwünsche!!!
Punkt, ohne Komma.
Wie?
Irgendwas nicht in Ordnung???
WURSCHT!!!!!!!!!!!!
Erstmal spielen und genießen....

Also, dann mal los.
Gruß
Martin
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.294
Hallo Klangvoll,

Zuerst mal Gratulation zu Deinem Klavier!
Schade nur, dass es nicht Dein Klavier ist - zumindest bis jetzt, denn ausgesucht hast Du Dir ja ganz ein anderes Klavier wie ich hier lesen kann.

Mit einigen Aufwand wird man dieses Klavier wohl ähnlich gut vorbereiten können als jenes, dass Du im Laden angespielt hast. Gleich wird es nie sein. Gleich ist ein Fernsehkastl oder ein Handy...

Ich mag das gar nicht, dass man ein Klavier super vorbereitet in den Schauraum stellt, und dann ein anderes ausliefert als jenes worauf sich der Kunde freut. Die Berechnung ist für den Händler einfach. Jene Leute, die nichts bemerken sind in der Überzahl und müssen dann mit den nur grob ausgearbeiteten Klavieren Vorlieb nehmen. Anderenfalls bleibt halt der Techniker bei der ersten Stimmung etwas länger und guckt wie er den Kunden dazu bringt nicht böse zu sein. :-?

LG
Michael
 

HoeHue

HoeHue

Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.254
Reaktionen
117
und dann ein anderes ausliefert als jenes worauf sich der Kunde freut.
Bei Bechstein haben sie mir erzählt, dass sie das folgendermaßen machen: Sie haben normalerweise zwei Exemplare jedes Modells da stehen. Wenn der Kunde sich eintscheidet, eins zu kaufen, wird ein drittes bestellt. Aus diesen drei kann er dann nochmal wählen. So bekommt der Kunde mindestens das, was er zunächst ausgesucht hatte, hat aber die Option, falls es ihm genausogut oder sogar besser gefällt, ein Fabrikneues zu bekommen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
PianoCandle

PianoCandle

Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.327
Reaktionen
26
Liebe Klangvoll,
nochmals mit Entschiedenheit:
Euer Klavier ist nun da, und so ist es gut.
So habe ich dich auch verstanden.
Dazu nochmal Glückwunsch, ungeschmälert.

Es gibt immer mehrere Wege, die nach Rom führen.

Immer wieder nachdrücklich empfohlen wird ganz überwiegend der eine davon: nämlich, sich das Piano, das letztlich nach Hause kommt, ganz genau und absolut individuell auszusuchen. Keine Frage - das ist sinnvoll!

Es gibt aber auch andere Wege. Z. B. den, sich ein Klavier nach Modell auszusuchen und dann ein anderes Exemplar des gleichen Modells nach Hause zu bekommen. Mit Verlaub: Auch das hat seine Berechtigung!

Denn in allen Fällen (und es gibt noch diverse weitere Wege) gilt dies: Das Instrument, was letztlich bei dir steht, muss dir auf seine jeweilige Weise individuell ans Herz wachsen. Je nach verhergehender Beschaffungsweise kann dieser Anpassungsprozess unterschiedlich vonstatten gehen, aber er WIRD vonstatten gehen, so oder so.

In aller Nüchternheit: Ich kenne Fälle, wo Menschen mit ihrem höchst individuell ausgesuchten Piano-Exemplar letztlich nicht warm wurden. Und ich kenne ebenso Fälle, wo Menschen mit ihrem nach Typ erworbenen Piano prächtigst Freundschaft schlossen.

Alles hat seinen Ort und seine Zeit!

Gruß
Martin
 
K

Klangvoll

Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
41
Reaktionen
0
Ich möchte nochmal klarstellen, dass hier den Händler keine Schuld trifft. Wir haben eine Preisentscheidung getroffen und bei einem anderen, nicht regionalen Händler gekauft - ohne vorheriges Anspielen. Bei einer Ersparnis von 2.500 € ggü. dem angespielten Modell haben wir in Kauf genommen, dass das Klavier nicht genauso ist wie das angespielte. Wir hatten allerdings eher mit einem anderen Klang gerechnet, als mit schwergängigeren Tasten. Unser Fehler, ich mache da niemandem einen Vorwurf! Und letztlich: wir können uns mit unserem Klavier hervorragend arrangieren, es ist trotzdem ein wunderbares Instrument und bei uns zuhause derzeit im Dauereinsatz, wir gewöhnen uns zunehmend an den schwereren Anschlag und - die Preisersparnis ist uns den Unterschied auch wert!
 
PianoCandle

PianoCandle

Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.327
Reaktionen
26
Es ist wie es ist, Klangvoll!
"Unser Fehler"? Nöö, wieso? Zweieinhalbtausend sind schon ein echter Happen.
Da ist kein Fehler bei euch, pack dein Gewissen wieder in die Dose zurück.

Okay - man kann diskutieren, ob ihr womöglich noch andere Händler hättet suchen können, oder mit eurem besuchten Händler über dessen Preis reden. Aber wofür? Hättekönntesolltewollte?

***freu*** war eine deiner allerersten Äußerungen.
Du bleibst dabei. Das schaffst du.

Gruß
Martin
 
K

Klangvoll

Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
41
Reaktionen
0
Hallo Tastenscherge,

wir haben beide angespielt, ein Eduard Seiler Ritmo116, auch sehr schöner Klang, aber für unseren Geschmack zu wenig Volumen, und ein Seiler Primus 122 - wobei das nahezu baugleiche Eduard Seiler Ritmo122 vermutlich nicht sooo anders ist.

@ Martin: ich weiß, dass der Händler vielleicht noch 500€ runtergegangen wäre, aber nicht 2.500... daher habe ich ihn gar nicht erst gefragt. Wie gesagt, die Preisersparnis war es uns wert, es ist eh schon teurer geworden als geplant, aber so können wir sehr gut damit leben.
 
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.327
Reaktionen
188
und ein Seiler Primus 122 - wobei das nahezu baugleiche Eduard Seiler Ritmo122 vermutlich nicht sooo anders ist.
Das Eduard ist tatsächlich nahezu baugleich, spielt sich aber etwas flüssiger.


@ Martin: ich weiß, dass der Händler vielleicht noch 500€ runtergegangen wäre, aber nicht 2.500... daher habe ich ihn gar nicht erst gefragt. Wie gesagt, die Preisersparnis war es uns wert, es ist eh schon teurer geworden als geplant, aber so können wir sehr gut damit leben.

Kontrolliere mal den Halbgang:
Drücke langsam eine Taste, der Dämpfer sollte dann beginnen, von der Saite abzuheben, wenn der Hammer die halbe Strecke zwischen Ruhelage und Saite zurückgelegt hat.
Gerade bei neuen Instrumenten drücken sich die Dämpferfilze immer noch etwas zusammen, sodass die Dämpfung dann zu früh abhebt, was man extrem am Spielgefühl merkt.

Dies wird vor der Auslieferung nochmals nachreguliert.
Genauso wird überprüft, ob die Klaviatur noch gut gangbar ist.

Wenn in der Ausstellung ein perfekt präpariertes Instrument steht und Deines nur durchgestimmt wurde, dann relativiert sich der Preisunterschied doch ziemlich.
Ich würde immer die Instrumente aus der Ausstellung kaufen, die sind i.d.R. besonders gut intoniert & reguliert und wurden schon öfters gestimmt und haben sich auch schon gesetzt.
 
PianoCandle

PianoCandle

Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.327
Reaktionen
26
Wenn in der Ausstellung ein perfekt präpariertes Instrument steht und Deines nur durchgestimmt wurde, dann relativiert sich der Preisunterschied doch ziemlich.
Ich würde...
Was spekulierst du denn da herum, KBM, ausgerechnet du?
Irgendwie scheint Klangvoll hier darauf abonniert zu sein, dass man ihr die Freude verwässert.
Zeigt doch mal Größe - lasst ihr die Freude und diskutiert woanders.
:)

Gruß
Martin
 
K

Klavierbauermeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.955
Reaktionen
703
Lieber Klavierbaumeister,
keine Angst, das Klavier ist sowohl reguliert als auch perfekt gestimmt und intoniert - der Halbgang stimmt ebenso.
Kangvoll wurde angeboten daß beim ersten Stimmtermin alles nochmal kontrolliert wird und gegebenenfalls die Spielart in bischen leichter gemacht wird - alles ist gut.
 
 

Top Bottom