• Heute Abend wieder traditionelles Chattreffen

Notation Austauschformat

R

Rudl

Guest
Hallo Zusammen,

welches Notation Austauschformat kann von allen Notationsprogrammen gelesen werden.

Rudl
 
Stuemperle

Stuemperle

Dabei seit
5. Dez. 2006
Beiträge
1.083
Reaktionen
21
aus MusicXML:
"Mittlerweile unterstützen alle gängigen Notensatzprogramme den Im- und Export dieses Formates, so lassen sich Noten besser austauschen und verbreiten."
 
R

Rudl

Guest
Danke Sturmperle,

ich habe unzählige Jazzstandards hier als Fakebook und Realbook vorliegen.

Meine Idee ist, mir ein Stück mit Melodie und den dazugehörigen Akkorden in der Basszeile als Notation vorzunehmen und hier als MusicXML reinzustellen.

Das Ziel ist, verschiedene Begleit und Rhythmusstrukturen in Richtung Barmusik zu erarbeiten.

Hab aber jetzt keine Ahnung, ob das mit Urheberrechten der einzelnen Stücken im Einklang ist, oder ob das hier überhaupt das richtige Forum ist.

RUdl
 
Stuemperle

Stuemperle

Dabei seit
5. Dez. 2006
Beiträge
1.083
Reaktionen
21
:p:p:p

ich habe unzählige Jazzstandards hier als Fakebook und Realbook vorliegen.
es soll da PDF-Dateien geben...

Meine Idee ist, mir ein Stück mit Melodie und den dazugehörigen Akkorden in der Basszeile als Notation vorzunehmen und hier als MusicXML reinzustellen.

Also hier innerhalb der Forumssoftware geht das, glaube ich, (noch) nicht, wäre langfristig evtl. wünschenswert... Aber alternativ könntest Du wohl problemlos auf einen Filehoster ausweichen, zumindest wenn es nicht copyrightgeschützt ist.
(Melodie und Akkordfolge, also kein Arr., schon geschützt?; Zitatrecht; Gemeinfreiheit 70 Jahre nach Tod; ...) Das C. achten wir hier schon, insbesondere innerhalb des Forums.

Das Ziel ist, verschiedene Begleit und Rhythmusstrukturen in Richtung Barmusik zu erarbeiten.
Zu mehreren? Darin sehe ich den (einzigen) Vorteil beim Austausch via MusicXML, andernfalls täten's ja auch simple PDFs. Wenn man jedoch gemeinsam an etwas "arbeiten", sich auch die Ideen gleich anhören will, wäre ein Austausch auf dieser Ebene (MusicXML) praktisch.

... ob das hier überhaupt das richtige Forum ist.
Gibt hier einige mit Interesse an Barpiano. Ob sie sich für Deine Idee begeistern (die mir im Detail unklar ist) müsstest Du einfach ausprobieren. Ich für meinen Teil glaube, dass es mich diesbezüglich am meisten voranbringen würde, wenn ich mich mit den Module & Modulketten im Anhang von Schott's "So spielen sie Bar Piano" beschäftigen würde, um mein Vokabular zu erweitern. Aber die Zeit, die Zeit, ...

LG Stuemperle
 
R

Rudl

Guest
Ich hab vorhin probeweise, passend zur 4ten Jahreszeit den Teil A von Brazil mit musescore (OpenSourceProgramm) gesetzt.

Die musescore Datei, eine .xml und die PDF in eine .zip gepackt.

Zu mehreren? Darin sehe ich den (einzigen) Vorteil beim Austausch via MusicXML, andernfalls täten's ja auch simple PDFs. Wenn man jedoch gemeinsam an etwas "arbeiten", sich auch die Ideen gleich anhören will, wäre ein Austausch auf dieser Ebene (MusicXML) praktisch.

Genau so mein ich es. Ich habe nur die Melodie und die Akkorde gemäss der PDF verwendet, ohne Rhythmik. Jetzt kann jeder dran rumbasteln und hier das Resultat vorstellen.

Sturmperle oder Andere, für den Fall, dass ihr ein anderes Notationsprogramm als musescore habt, könnt ihr ja mal testen, wie die Datei funktioniert, die Datei heisst Brazil 1.

Den Anhang 5634 betrachten

Rudl
 
Stuemperle

Stuemperle

Dabei seit
5. Dez. 2006
Beiträge
1.083
Reaktionen
21
Hi Rudl,

also das Format klappt, neben Musescore hab' ich die *.xml auch mit meinem herkömmlichen Progr. Melody Assistant lesen können, lediglich die Taktbreiten waren vermurkst, aber leicht automatisch reparierbar.

Zum Stück:
Also wenn ich da frei herangehen wollte, würde ich mir den Rhythmus-Stil angucken und die entsprechenden Übungen in Bernd Franks "Rhythm Styles for Piano" (trotz des merkwürdigen Titels in deutsch) vornehmen.
Aber "Bolero/Swing" (steht in der Datei) scheint mir eine merkwürdige Angabe, zu Bolero steht nix in den zwei Heften, und nachdem ich
Bolero - Wikipedia deutsch und Aquarela do Brasil - Wikipedia englisch gelesen habe, bin ich da auch skeptisch...
(zu Samba schreibt der Frank aber neun Seiten mit neun Patterns).

Aber ich will da jetzt nicht beigehen, denn erstens habe ich so einen workshop momentan nicht auf dem Plan und zweitens wäre mir dieses Stück denn doch zu anspruchsvoll weil zu schnell und zusätzlich zur Melodie eigentlich auch noch ganz bestimmte Begleitpattern dazugehören/erwartet werden.
Aber ich bin darauf gespannt, was sich nun in diesem Faden tut. Falls. Evtl. wäre woanders (Musiker-Board?) mehr Resonanz - schreib mal, wenn Du woanders und wo dein Glück versuchst. Als Mäuschen würde ich es gerne verfolgen.

Grüße
Stüemperle
 
S

searcher

Dabei seit
16. Jan. 2012
Beiträge
221
Reaktionen
0
 

Top Bottom