Neue Töne am Digital Piano

R
Rynbur
Dabei seit
29. Dez. 2014
Beiträge
1
Reaktionen
0
Guten Tag,
ich habe mir neulich ein Home-Piano zugelegt (Casio CTK 3200).
Meine Fragen handeln von 2 seiner Anschlüsse.
Zum einen den "Midi-Anschluss". Ich schätze, dass mit diesem unter anderem das auf dem Klavier gespielte auf dem PC aufgenommen werden kann. Welche Funktionen es noch bietet und von wo ich den Treiber (fürs Erkennen des Klaviers) auf dem PC bekomme, wäre meine Frage. Den Klavier-Treiber kann ich aotumatisch installieren lassen. Ich würde gerne ein Programm haben, in das ich eine Sequenz einfügen kann, die das Klavier dann in allen Tonlagen abspielen kann (kostenlos versteht sich). Wenn Sie noch kurz beschreiben könnten, wie ich das schaffe, wäre ich Ihnen sehr dankbar :)

Wenn man ein bisschen auf der folgenden Seite runterscrollt und den Text unter "Sampling" und "Playing" durchliest, hat man eine relativ genaue Vorstellung von dem, was ich meine: http://www.casio-intl.com/asia-mea/en/emi/standard/ctk3200/

Zum anderen geht es um den Anschluss für Handys oder Mikrofone etc.
Mein Ziel ist es, bsp eine Sequenz von einem Soundtrack in allen Tonhöhen auf dem Klavier spielen zu können.
In einem Video habe ich eine erweiterte Sampling Funktion bei einem anderen Klavier gesehen. Man konnte mithilfe des Klaviers etwas aufnehmen (für ~1 Sek.) und das Klavier konnte daraufhin diesen Ton in allen Tonlagen spielen. Dasselbe versuche ich auch zu erreichen (abgesehen vom Aufnehmen).
Dazu wiederum ein paar Fragen:
Welches Kabel brauche ich dafür?
Von wo erhalte ich solche Töne und wie kann ich die Tonart, die bsp in einem Soundtrack gespielt wurde in eine Datei übertragen, die es ermöglicht, sie auch auf dem Klavier zu spielen.
Und brauche ich dazu ebenfalls einen bestimmten Treiber oder Software?
Vielen Dank schon mal im Voraus für alle Antworten.

Ich will mir nicht noch ein zusätzliches Kabel bestellen (ein USB-Kabel ist bereits in meinem Besitz), also wäre es für mich am vorteilhaftesten, wenn ich mein Ziel durch das im 1.Absatz genannte erreichen könnte.
Gruß
Rynbur
 
hyp408
hyp408
Dabei seit
22. Jan. 2010
Beiträge
864
Reaktionen
348
Kurz geantwortet:

Aus dem MIDI Ausgang Deines E-Pianos kommen keine Sounds und keine Töne sondern nur Elektronische Informationen im MIDI Format. Um diese hörbar zu machen, brauchst Du eine Software auf dem Rechner, die Sounds erzeugt. Diese Sounds werden dann mit der im MIDI Format übertragenen Information (Tonhöhe, Lautstärke u.a.) angesteuert und deine Software kann dann diese Sounds abspielen. Dabei kann dann - abhängig von der verwendeten Software - Tonhöhe etc angepasst/verändert werden.

Es gibt solche Sequenzer-Programme für lau bis mehrere hundert Euro. Die bekanntesten sind Cubase oder Logic (für Apple). Hier wird of die Freeware Audiacy (oder so ähnlich) empfohlen.... mal googeln.

Was die "Aufnahme-" Funktion des Klaviers angeht, weiss ich leider nicht Bescheid. Hier hilft vielleicht die Betriebsanleitung ...

Gruss und viel Spass#
Hyp
 
J
jtsn
Guest
Das Casio CTK-3200 ist kein Digital-Piano, sondern ein Keyboard. Ein Piano hat eine gewichtete Hammermechanik mit 88 Tasten. Ein Keyboard hat 61 gefederte Schalter ähnlich einer PC-Tastatur.

Über Keyboards unterhalten wir uns hier nicht, dies ist ein Klavierforum.
 
B
buschinski
Dabei seit
27. Sep. 2010
Beiträge
571
Reaktionen
165
...und wieso heißt es eigentlich nicht CP-73?

Wie soll man sich da zurechtfinden.
 
abschweb
abschweb
Dabei seit
23. März 2013
Beiträge
3.602
Reaktionen
16.064
Das CP-80 hat 88 Tasten.
Yamaha waren halt die glatten Zahlen lieber.
 
S
sputnik57
Dabei seit
26. Jan. 2013
Beiträge
39
Reaktionen
38
Servus Rynbur,

die antwort auf Deine frage steht doch auf der von Dir geposteten seite:

"... Sampling function

You can sample a sound from a portable audio player or other device, and then play the sound on the keyboard. You also can use sampled sounds to compose music. The sampling feature is a great way to create new sounds that are highly creative. ...


Start playback of the portable audio player connected to the keyboard’s AUDIO IN jack to sample voices, musical phrases, and other sounds in the playback. ..."

Das bedeutet Du brauchst den klang den Du sampeln möchtest auf einem gerät das ganz normale audiodaten ausgibt. Z.b. ein cd-player oder der audioausgang Deines computers. Den ausgang verbindest Du mit dem audio in eingang auf Deinem keyboard. Der rest steht dann hoffentlich in der anleitung.

Du brauchst ein kabel welches auf einer seite die/den passenden stecker für den ausgang Deiner audioquelle und auf der anderen seite den die/den passenden stecker für Dein keyboard hat.

Die sounds findest Du z.b. wenn Du bei google nach "sample sounds free" suchst. Du kannst natürlich auch im musikladen cds kaufen, ich würde das ganze aber erst mit kostenlosen sounds testen ob das für Dich praktikabel und verwendbar ist, da die käuflichen cds nicht gerade sehr günstig sind.

Und wie Hyp bereits schrieb: mit dem midikabel kannst Du keine sounds übertragen.

Handyausgang würde ich nicht verwenden, weil das eher zufall ist wenn es brauchbar funktioniert. Der ausgang ist für kopfhörer mit passender impedanz gedacht, kann sein zu leise, zu laut, unbrauchbare qualität usw. Handy am mischpult anstecken und dann mit line out vom mischpult ins piano wäre sicher der geeignetere weg.

Falls Du auf die idee kommst ein usb-mikrofon zu erwerben wird das sicher auch am usb anschluss Deines keyboards (so es einen hat) nicht funktionieren weil Du am keyboard die dafür zwingend erforderlichen treiber nicht installieren kannst.

Gutes gelingen wünscht der Sputnik
 
thomas 1966
thomas 1966
Dabei seit
11. Aug. 2013
Beiträge
2.209
Reaktionen
2.342
Un heute, nach sechs Jahren, wurde endlich das Problem gelöst. :-)
 
 

Top Bottom