Musik im Speicher – Hamburg

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Drahtkommode, 15. Mai 2018.

  1. Drahtkommode
    Offline

    Drahtkommode

    Beiträge:
    1.700
    Nun komme ich endlich dazu, auch hier mal ein bisschen Werbung zu machen:

    DAS KONZEPT

    Wir veranstalten etwa einmal im Monat Konzerte in privatem Rahmen – an einem besonderen Ort: einem „Boden“ in der Hamburger Speicherstadt.

    Dort befinden sich die Räumlichkeiten von Jansson Mashup Design mit Werkstatt und Schauraum für die dort hergestellten Möbel. Im Schauraum steht ein historischer Blüthner-Flügel von 1867 aus der Sammlung Beurmann – die heute zum Großteil im Museum für Kunst und Gewerbe ausgestellt ist.

    Es gibt Soloabende und Kammermusik in verschiedenen Besetzungen von klassischer Musik bis Jazz. Ein besonderes Anliegen ist uns die Förderung junger Künstler, die dabei sind, sich einen Namen zu machen. Wir möchten die besondere Atmosphäre der Räumlichkeiten nutzen, um mit Freunden und Freunden von Freunden bei Getränken und je nach Anlass auch kleinen Speisen junge Künstler und ihre Musik kennenzulernen.

    Nun findet bereits das zweite Konzert der Reihe statt:

    Der junge kolumbianische Pianist Daniel Hoyos spielt am Donnerstag, den 24. Mai bei Musik im Speicher, Brook 8, 20457 Hamburg, Luke 10, 3. Boden in den Räumen von Jansson Mashup Design.
    Einlass ab 18 Uhr, Musik ab 19 Uhr. Es gibt was zu trinken!

    Das Programm:

    Bach-Kempff: "Jesu meine Freude"
    Bach: Partita Nr. 2
    Chopin: "Heroische Polonaise"
    Ravel: Jeux d'Eau

    Ginastera (Argentinien): Sonate Nr. 1
    Moleiro (Venezuela): Joropo (Tanz)
    Piazzolla: "Was kommen wird"
    Mejía (Kolumbien): "Pincho" (Danza)

    Eintritt frei, wir bitten um Eure Spende für den Pianisten, den Erhalt des historischen Blüthner-Flügels und überhaupt! [​IMG]

    Über weitere Veranstaltungen werde ich in diesem Faden informieren – und, so viel kann ich schon verraten, auch der eine oder andere Pianist aus dem Forum wird auftreten ;-)

    Details auch auf Facebook unter

    https://www.facebook.com/FreundederTonkunst/

    Es grüßt
    Die Drahtkommode
     
    Revenge, Klafina, chiarina und 10 anderen gefällt das.
  2. Klimperline
    Offline

    Klimperline

    Beiträge:
    3.238
    Toll, das es endlich geschafft ist, die Konzerte haben begonnen, aber wisst ihr auch, welch lange und interessante Vorgeschichte das Ganze hat?

    Darüber zu erfahren ist mindestens so spannend wir Marlenes Hausbaugeschichte, wobei auch die Hamburger Episode mit einem Haus begann...

    Erzähl doch mal, z.B. von der abenteuerlichen Anlieferung des Flügels in den "Boden" der Speicherstadt!
     
  3. Drahtkommode
    Offline

    Drahtkommode

    Beiträge:
    1.700
    Ja, der Transport des Flügels war von der aufregenderen Sorte. Man könnte ja denken, dass in so einem Speicherhaus ein Lastenaufzug ist. Von wegen. Wie anno 18xx gibt es in diesem Weltkulturerbe nur eine enge Treppe – zu eng für den Flügel. Das Ding muss also, wie alle Waren, mit dem außen installierten Kran nach oben. Bei böigem Wind... Aber die Jungs haben das alles sehr gut hinbekommen!

    A Anlieferung Blüthner.jpg
     
  4. Drahtkommode
    Offline

    Drahtkommode

    Beiträge:
    1.700
    Hier steht nun das gute Stück:

    A Standort Blüthner.jpg

    Am kommenden Donnerstag spielt Daniel Hoyos dort (s. o.). Er hat auch eine interessante Biografie:

    Als Daniel Hoyos Rodríguez drei Jahre alt war, klimperte er zum ersten Mal auf einer kleinen Klaviatur, die er zu Weihnachten bekommen hatte. Obwohl es sich eher um ein Spielzeug als um ein Musikinstrument handelte, erkannte sein Vater doch schnell das wache Interesse, mit dem sein Sohn die Tasten bearbeitete. Zwei Jahre später beschloss er, sein einziges Kind Daniel zur Ausbildung an eine Musikschule zu geben. Bereits mit elf Jahren, nach der Abschlussprüfung seiner ersten Musikausbildung, erhielt Daniel aufgrund seiner herausragenden Begabung die Zulassung zum Bachelor-Studium an der Universität in Medellín, Kolumbien.

    Daniel Hoyos wurde 1992 geboren und schloss im Alter von 19 Jahren sein Studium in Medellín mit dem Titel Meister für Klavier ab. Gleich anschließend wurde er Stipendiat des American Institute of Musical Studies in Graz (Österreich), wo er ab 2011 in den Fächern Klavierbegleitung, Oper und Lied weiterstudierte. Seine prägendsten Lehrer in dieser Zeit waren Christa Ludwig, Barbara Bonney, Kathleen Kelly und Ulrich Einsenlohr. Es folgte ein Gastsemester im Fach Klavierpädagogik an der Nationalen Universität in Bogotá, Kolumbien, wo er den ersten Preis beim nationalen Klavierwettbewerb der Alliance française gewann, ein Institut, das ihm seine erste CD-Aufnahme finanzierte. Danach spezialisierte er sich ein Jahr in den Fachrichtungen Klavier, Kammermusik und Korrepetition bei Paulina Zamora an der Universität von Chile in Santiago.

    Während seines Bachelor-Studiums gestaltete Daniel Hoyos als Mitglied der interdisziplinären Gruppe »Solle« (was so viel wie "Genießen" bedeutet) viele k̈ünstlerische Projekte in sozial gefährdeten kolumbianischen Siedlungen, besonders in Medellín. Die Gruppe hat sich zur Aufgabe gemacht, vor allem Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene durch Musik zu erreichen und ihnen abseits von der täglichen Gewalt auf den Straßen Momente des Innehaltens, der Ruhe und Freude zu vermitteln.

    Derzeit, nach dem Abschluss mit der höchsten Qualifikation am Johannes-Brahms-Konservatorium in Hamburg, führt er das gesamte Klavier- und Orgelwerk von Johann Sebastian Bach in verschiedenen Musiksälen und Kirchen Deutschlands auf. Lateinamerikanische Komponisten sind sein zweiter Schwerpunkt.

     
    Revenge, Pianini, pianochris66 und 3 anderen gefällt das.
  5. Nora
    Offline

    Nora

    Beiträge:
    2.894
    Großes Kino, Drahti! Klaviermusik in der Speicherstadt.

    Ich weiß noch nicht, wann ich wieder in Hamburg bin, aber ich werde dann auf jeden Fall einen Blick auf Eure Facebookseite werfen!

    Du schreibst, Ihr veranstaltet die Konzerte in privatem Rahmen, mit Freunden und Freunden von Freunden. Weshalb habt Ihr diese Form gewählt? Heißt das, die Werbung für die Konzerte läuft nur über mehr oder weniger private Einladungen und es wird keine öffentliche Werbung im Stadtteil gemacht?
     
    chiarina und Drahtkommode gefällt das.
  6. Drahtkommode
    Offline

    Drahtkommode

    Beiträge:
    1.700
    Rechtliche Gründe. Nein, keine Steuerhinterziehung, sondern Auflagen des Vermieters etc.
     
  7. chiarina
    Offline

    chiarina

    Beiträge:
    351
    Auf jeden Fall sieht der Raum schon toll aus und was Daniel Hoyos Rodríguez auf die Beine gestellt hat in seinen jungen Jahren, ist beeindruckend! Das ganze Klavier- und Orgelwerk Bachs! Das wird bestimmt ein sehr interessanter Klavierabend und ich wünsche euch viel Freude und Erfolg!

    Schön, dass es immer wieder Menschen gibt, die sich ehrenamtlich und leidenschaftlich für solche Konzertprojekte und Musik engagieren! ich hoffe sehr, dass ihr damit Erfolg habt! :)

    Liebe Grüße

    chiarina
     
  8. Klafina
    Offline

    Klafina

    Beiträge:
    2.606
    Ein tolles Projekt!

    Hamburg und die Speicherstadt habe ich von den letzten Besuchen in bester Erinnerung. Vielleicht klappt es mal wieder - dann schaue ich, ob bei Euch etwas geplant ist.
     
    Drahtkommode gefällt das.
  9. Drahtkommode
    Offline

    Drahtkommode

    Beiträge:
    1.700
    Liebe Freunde der Tonkunst,

    nach drei Konzerten mit klassischer Musik und einer Sommerpause steigen wir am 8. September wieder ein. Und es ist SOMETHING COMPLETELY DIFFERENT: Wir haben die Hamburger Band SNICE zu Gast, deren Stil, ja, wie soll man den beschreiben? Sie selbst sagen: eine Mixtur aus zeitgenössischem Jazz, Pop und Klassik.Das trifft es, und es ist im Gegensatz zu vielen MIschmasch-Combos außerordentlich hörenswert!

    SNICE sind:
    Martín Zamorano, Piano • CLEO, Gesang, Geige • Max Fortmann, Trompete • Niklas Werk, Gitarre • Judith Krischke, Bass • Bastian Menz, Schlagzeug

    Wer vorher schon mal reinhören möchte:

    https://martinzamorano.bandcamp.com/album/snice-demo-cd

    So, und nun stellt Euch einen lauen Sommerabend im Speicher vor, dazu ein Weinchen/Bierchen, nette Leute... Also, nicht verpassen!

    Samstag, den 8. September bei Musik im Speicher, Brook 8,
    Luke 10, 3. Boden in den Räumen von Jansson Mashup Design.

    Einlass ab 18.30 Uhr, Musik ab 19.30 Uhr.
    Es gibt was zu trinken!

    Eintritt frei, wir bitten um Eure Spende für die Musiker und den Erhalt des historischen Blüthner-Flügels.
     
  10. Drahtkommode
    Offline

    Drahtkommode

    Beiträge:
    1.700
    Liebe Freunde der Tonkunst,

    unser 5. Konzert findet am Samstag, den 3. November statt, und ihr seid herzlich eingeladen, Hsiao-Meng Chou am Klavier und Clifford Lin an der Querflöte zu lauschen.

    Einlass ab 18.30, Musik ab 19.30 Uhr, wie immer in der Speicherstadt, Brook 8, Luke 10, 3. Boden, bei Jansson Mashup Design. Die Bar ist geöffnet!


    1. Johann Sebastian Bach: Präludium aus der Partita Nr. 5 G-Dur BWV 829, Präludium BWV 855

    2. Georg Phillip Telemann: Methodische Sonate h-Moll Twv41:h 3

    3. Christoph Willibald Gluck: Danse des Champs Elysées aus "Orfée et Eurydice"

    ————Pause————

    4. Frédéric Chopin: Impromptu Nr. 2 Opus 36 Fis-Dur

    5. (Kommt noch)

    6. Darius Milhaud: Sonate für Klavier und Flöte

    Eintritt frei – wir bitten um Eure Spende für die Künstler und den Erhalt des historischen Blüthner-Flügels.
     
    Klafina und Nora gefällt das.