Mit Klavierunterricht aufhören?

Musicanne

Musicanne

Dabei seit
21. Apr. 2011
Beiträge
253
Reaktionen
70
Hallo zusammen,

ich werde wahrscheinlich mit Klavierunterricht aufhören. Mir macht zur Zeit die Blockflöte mehr Spaß. Mein Digitalpiano behalte ja und kann weiterhin darauf spielen, wenn mir danach ist, damit mein kleines Repetoir, das ich auswendig gelernt habe, nicht verlerne.


@KlavierlehrerInnen hier im Forum

Wie seht ihr das, wenn eure SchülerInnen noch ein anderes Instrument lernen und das im Vordergrund steht?

Viele Grüße
Musicanne
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.911
Reaktionen
7.072
Was ist denn an einer Blockflöte lustig? Die Dinger klingen doch grausam...

Die Gestaltungs- und Ausdrucksmöglichkeiten auf einem Klavier sind doch tausend Mal größer als bei so ´nem Piepsding!

CW
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.499
Reaktionen
21.843
Ha! Mein Bruder und meine Schwester hatten Blockflöte. Da kann man schon verdammt viel gestalten. Wenn ich nur an die ganzen Trockenübungen denke, was die gemacht hatten...zum Schießen. :D
 
Flageolett

Flageolett

Dabei seit
19. Sep. 2011
Beiträge
209
Reaktionen
6
Hallo Musicanne,

zumindest ein KL wird wohl geknickt sein, weil er an dir kein Geld mehr verdient. Ansonsten ist es doch völlig schnurz, ob du jetzt Klavier, Blockflöte spielst oder auf einem Kamm bläst- Hauptsache, dir liegt dein Musikinstrument und hast Spaß daran, es zu lernen. Ein guter Musiklehrer wird sich hoffentlich freuen, dass du dein Instrument gefunden hast.

Und Blockflötenmusik, cwtoons, klingt wunderschön, wenn das Instrument kein Schrott ist und der Mensch am Instrument sein Handwerk versteht!! Wieso muss eigentlich jeder dieses Bild von kleinen blockflötequälenden Kindern unterm Tannenbaum vorm geistigen Auge haben?
LG
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.911
Reaktionen
7.072
Das liegt an Frau Moemmerzheim im Schullandheim mit der Musikgruppe 1963 in Niedersgegen in der Eifel. Seitdem stehe ich auf Blockflöten mit Werksstimmung in Mannschaftsstaerke.

CW
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.499
Reaktionen
21.843
Um dieses Vorurteil ein wenig zu ändern: :)
[video=youtube;4vGLTrW04UE]http://www.youtube.com/watch?v=4vGLTrW04UE[/video]
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
1. Apr. 2012
Beiträge
9.821
Reaktionen
9.064
Um dieses Vorurteil ein wenig zu ändern:
Es gibt hochvirtuose und klangschöne Literatur, hervorragend interpretiert von exzellenten Kennern und Könnern auf dem Gebiet der Alten Musik. Und Scharen von Komponisten des 20. und 21. Jahrhunderts hätten sich mit einem überflüssigen und/oder wertlosen Instrument mit Sicherheit nicht abgegeben, zumal renommierte Namen zu nennen wären: Blockflöte

Leider haben sich die Bilder von lustlos und unmusikalisch agierenden Kindern und Jugendlichen mit billigen und schlecht gespielten Tröten aus Hartplastik tief in den Hinterköpfen eingegraben - so tief, dass ich selber jahrelang froh darüber war, keine Musikalische Früherziehung mit solchem unsäglichen Instrumentarium durchlitten und stets an "richtigen" Instrumenten gelernt zu haben. Dass diese Einschätzung zu kurz griff und letztlich so dumm wie falsch war, ist mir dann irgendwann mal doch bewusst geworden. Die Spieler von Melodieinstrumenten benötigen in den meisten Fällen ein hohes Maß an Frustrationstoleranz und Durchhaltevermögen - beides verdient Respekt: Während der Spieler von Tasteninstrumenten schon frühzeitig mehrstimmig und/oder akkordisch musiziert, ringen andere noch hart mit dem Vorhaben, ihrem Instrument keine kratzigen oder quäkenden Misstöne mehr zu entlocken und endlich einen schönen Klang kontrolliert und nuanciert gestalten zu können.

Nun aber zum Thema: Entscheidend ist immer, welches Ziel der Spieler letztlich verfolgt und für wen und welchen Zweck er eigentlich spielt. Beim Musizieren für den Hausgebrauch ist ohnehin Wahlfreiheit angesagt. Sollte aber ein Ziel wie das Musizieren mit anderen gemeinsam oder gar das Spiel vor Zuhörern im Hinterkopf verbleiben, fällt ein Wiedereinstieg nach neuerlicher Interessenveränderung umso schwerer, je länger die (selbst gewählte) Auszeit andauert. Mit dem nicht mehr vorhandenen Lehrer fehlt natürlich auch ein Korrektiv, um einer schlechter werdenden Qualität des Musizierens begegnen zu können. So gesehen ist es nicht einfach, der Thread-Erstellerin hier eine Entscheidung abzunehmen...!

LG und eine gute Entscheidung wünscht Rheinkultur
 
H

hoffnung

Dabei seit
22. Apr. 2011
Beiträge
47
Reaktionen
1
Flow - Eileen Silcocks - YouTube

ich liebe meine blockflöte, spiele seit dem Kindergarten mit pausen dazwischen unter anderem auch in diesem Orchester also bei der aufnahme bin ich nicht dabei hab das Stück aber schon am Blöckflöten Tag in Uelfeld mitgespielt
aber deshalb würde ich nie mit dem klavier spielen aufhören, den Untericht nicht aufgeben.
Blockflöte ist ein vollwertiges instrument
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Musicanne

Musicanne

Dabei seit
21. Apr. 2011
Beiträge
253
Reaktionen
70
Es gibt hochvirtuose und klangschöne Literatur, hervorragend interpretiert von exzellenten Kennern und Könnern auf dem Gebiet der Alten Musik. Und Scharen von Komponisten des 20. und 21. Jahrhunderts hätten sich mit einem überflüssigen und/oder wertlosen Instrument mit Sicherheit nicht abgegeben, zumal renommierte Namen zu nennen wären: Blockflöte

Dein Link liefert Infos über Blockflöten Hier findet man die Blockflötisten.

Leider haben sich die Bilder von lustlos und unmusikalisch agierenden Kindern und Jugendlichen mit billigen und schlecht gespielten Tröten aus Hartplastik tief in den Hinterköpfen eingegraben - so tief, dass ich selber jahrelang froh darüber war, keine Musikalische Früherziehung mit solchem unsäglichen Instrumentarium durchlitten und stets an "richtigen" Instrumenten gelernt zu haben. Dass diese Einschätzung zu kurz griff und letztlich so dumm wie falsch war, ist mir dann irgendwann mal doch bewusst geworden. Die Spieler von Melodieinstrumenten benötigen in den meisten Fällen ein hohes Maß an Frustrationstoleranz und Durchhaltevermögen - beides verdient Respekt: Während der Spieler von Tasteninstrumenten schon frühzeitig mehrstimmig und/oder akkordisch musiziert, ringen andere noch hart mit dem Vorhaben, ihrem Instrument keine kratzigen oder quäkenden Misstöne mehr zu entlocken und endlich einen schönen Klang kontrolliert und nuanciert gestalten zu können.

Stimme Dir voll und ganz zu. Wobei es damals zu meiner Schulzeit noch keine billigen Plastikflöten gab. Die heutigen können schon ganz gut sein, wenn man nicht zu billige für ein paar Euros kauft. Meine Altflöte ist nu aus Plastik - hört sich aber echt gut an für eine Plastikflöte. Mal schauen wann eine aus Holz dazukommt ;)

Nun aber zum Thema: Entscheidend ist immer, welches Ziel der Spieler letztlich verfolgt und für wen und welchen Zweck er eigentlich spielt. Beim Musizieren für den Hausgebrauch ist ohnehin Wahlfreiheit angesagt.

Das Blockflötenspielen sollte anfangs nur für den Hausgebrauch sein, aber nachdem ich einige Blockflötisten aus einem anderen Forum kennengelernt habe und mitspielen konnte soweit es mir möglich war, ist das Ziel höher gesteckt worden. Aber die Teilnahme an einem Workshop hat mich dann recht schnell wieder nach unten geholt. War wohl doch noch zu früh für mich (halbes Jahr Unterricht).

Das Klavierspielen wollte ich zur Liedbegleitung lernen, und entwickelt sich nu eher zum Hausgebrauch. Werde das Thema beim nächsten Unterricht mal anschneiden, denn das könnte mich noch umstimmen. Aber bis ich soweit bin, dass ich andere auf dem Klavier begleiten kann ...

Sollte aber ein Ziel wie das Musizieren mit anderen gemeinsam oder gar das Spiel vor Zuhörern im Hinterkopf verbleiben, fällt ein Wiedereinstieg nach neuerlicher Interessenveränderung umso schwerer, je länger die (selbst gewählte) Auszeit andauert. Mit dem nicht mehr vorhandenen Lehrer fehlt natürlich auch ein Korrektiv, um einer schlechter werdenden Qualität des Musizierens begegnen zu können.

Das sind natürlich Argumente, die mich ins Grübeln bringen. Zumal ja demnächst ja auch die Ferien anstehen. Wenn ich merke, dass ich schlechter werde, sinkt die Lust noch mehr und das Üben wird noch weniger - eine Spirale, die nach unten führt und alles Erlernte mitreißt :(

Das mit den Musizieren mit anderen, habe ich bei der Blockflöte schon erreicht, vielleicht ist daher die Motivation größer. Mal schauen wohin mich der Weg führt.


Viele Grüße
Musicanne
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
P

PianoPuppy

Dabei seit
24. Okt. 2010
Beiträge
2.317
Reaktionen
14
Altblockflöte ist ein wunderschönes Instrument. Mein Bruder hat mir schon vor Jahren seine vererbt, allerdings konnte ich sie nicht spielen, da ich nicht richtig an das letzte Loch herankam. Vor ein paar Wochen habe ich sie nach langem wieder einmal hervorgeholt und siehe da, nach dem intensiven Tastentraining der letzten Jahre kann ich sie nun tatsächlich spielen. :)

Mir scheint Klavier ist für dich schon seit längerem eher eine Qual als eine Quelle der Freude. Warum sich nicht ganz dem Instrument zuwenden, das man wirklich gern spielt?

LG, PP
 
LMG

LMG

Dabei seit
1. Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
776
Flageolett

Flageolett

Dabei seit
19. Sep. 2011
Beiträge
209
Reaktionen
6
Die Mollenhauer haben auch einen etwas größeren Lochabstand, zumindest die heutigen Modelle. Deswegen hab ich für meine Tenorflöte auch mal eben einen Hunni mehr auf den Tisch gelegt, um sie mit Doppelklappe zu kaufen. Ohne muss ich mir zu sehr die Finger verbiegen.
LG, flageolett
 
Musicanne

Musicanne

Dabei seit
21. Apr. 2011
Beiträge
253
Reaktionen
70
an die Blockflötisten hier ;)

Die Flöten von Huber aus der Schweiz lassen sich echt gut greifen, sogar der Tenor geht noch für mich. Die untersten Löcher sind auf dem Wulst. Mal schauen vielleicht hole ich mir die Alt auch von denen. In Deutschland sind sie bei Margret Löbner und Silke Kunath zu bekommen, soviel wie ich weiß. Bei beiden kann man sich auch ein Auswahlpaket mit versch. Flöten schicken lassen um sie dann in Ruhe auszusuchen. Bei Fr. Löbner habe ich vorkurzem sogar eine Auswahlsendung mit Plastikflöten (2 Yamaha und eine Zen-On) schicken lassen. Die Zen-On ist bei mir geblieben. Da mir ihr Klang am besten gefallen hat.

Sorry für das OT, aber als ich meine Sopran gekauft habe, wusste ich noch nichts von Auswahlsendungen und Blockflötenfachgeschäften und möchte einfach nur auf diese Möglichkeit hinweisen. Wenn ihr zusätzliche Klappen an eure Blockflöten braucht, können diese auch noch nachträglich montieren lassen, vom Blockflötenbauer eurer Wahl.

Viele Grüße
Musicanne
 
H

hoffnung

Dabei seit
22. Apr. 2011
Beiträge
47
Reaktionen
1
hallo, das past jetzt vieleicht nicht so ganz aber wollte doch alle Blockflötenfreunde darauf hinweisen

am 13.7.2013 ein blockflötenorchester tag statt Musikpdagogin - Blockflten-Orchester-Tag Uehlfeld
vieleicht ist ja jemand aus der Nähe und kann dran teilnehmen es lohnt sich echt

und die Huber Flöten da kann ich dier nur zustimmen sind klasse auf der Tenor kann ich sehr lange spielen ohne probleme in den Händen
von Kunath gibts übrigens auch ein blockflötenforum
 
rolf

rolf

Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.538
Reaktionen
18.788
...die Begeisterung für dieses Instrument wird in der deutschen Literatur allerdings nicht von allen geteilt, man sehe:
Zitat von Heinz Erhard:
Das Meer ist angefüllt mit Wasser
und unten ist's besonders tief.
Am Strande dieses Meeres saß er,
das heißt, er lag, weil er ja schlief.

Drum noch einmal: Am Meere saß er,
das heißt, er lag, weil er ja schlief,
und dieses Meer war voll von Wasser,
und unten war's besonders tief.

Da plötzlich teilten sich die Fluten,
und eine Jungfrau trat herfür.
Auf einer Flöte tat sie tuten,
das war kein schöner Zug von ihr.


Dem Fischer ging ihr Lied zu Herzen,
obwohl sie falsche Töne pfoff.
Man sah ihn in die Fluten sterzen,
da ging er unter und versoff.
 
mick

mick

Dabei seit
17. Juni 2013
Beiträge
11.968
Reaktionen
20.594
Da fällt mir auch noch einer ein:

Was klingt unsauberer als eine Blockflöte?

Zwei Blockflöten. :D:D

Nichts für ungut - ich besitze selbst eine Blockflöte aus meiner Waldorf-Kindergarten-Zeit. Die ist sogar spülmaschinenfest!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
pille

pille

Dabei seit
19. Feb. 2007
Beiträge
1.305
Reaktionen
15
Blockflöte? .... Blötflocke :cool::D
 
P

PianoPuppy

Dabei seit
24. Okt. 2010
Beiträge
2.317
Reaktionen
14
kam ich früher auch nicht, deswegen hat meine Mollenhauer ne Klappe ;)

Hab' erst entdeckt, dass es so Klappendinger gibt, als ich die barocken Fingersätze für meine Möck gesucht habe - muss noch umlernen, da ich blöderweise den deutschen Fingersatz gelernt habe. Naja, vielleicht rüste ich noch nach, wenn es bei komplizierteren Stücken unbequem wird.
 
LMG

LMG

Dabei seit
1. Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
776
Hab' erst entdeckt, dass es so Klappendinger gibt, als ich die barocken Fingersätze für meine Möck gesucht habe - muss noch umlernen, da ich blöderweise den deutschen Fingersatz gelernt habe. Naja, vielleicht rüste ich noch nach, wenn es bei komplizierteren Stücken unbequem wird.

Hi PP ;)

Bei mir steht drauf: "Deutsche Griffweise, mit Klappe, Birnbaum hell."

Wie gesagt, ich kann nicht viel, auf Sopranflöten schon nicht, und auf der Altflöte schon gar nicht *gg* - trotzdem blas ich manchmal rein, aber nur selten *gg* Stücke mit mehr als 2 Vorzeichen sind in jedem Flöten-Fall OBERHALB meines Flötenlevels,
besondere Griffe für kompliziertere Dinge hab ich nicht erlernt - bin also ne Flöte - bzw.. Pfeife, aufer Flöte ;)

Na immerhin liegen sie hier. Z.B. wenn Besuch kommt. Mein einer Cousin kann sehr gut Altflöte spielen, er spielt dann manchmal auf meiner, aber das ist auch selten. :(

Die Klappe: Wir hatten uns damals glaub ich die Version ohne und die mit Klappe angesehen, die ohne war für meine Hände damals fast nicht schaffbar, also haben wir - ich MEINE mich also zu erinnern, dass die Klappe nicht extra auf WUnsch angebracht wurde - die Version mit Klappe genommen. So 100%ig weiß ich das aber auch nicht mehr, ob wir sie nicht DOCH extra anbringen lassen haben - ist schon so lange her. :(

LG, Olli!
 
LMG

LMG

Dabei seit
1. Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
776
Hier sind meine 3 Trillerpfeifen:

floe_2.jpg


;) LG, Olli..
 
 

Top Bottom