Mili Balakirew

  • Ersteller des Themas Debbie digitalis
  • Erstellungsdatum
D

Debbie digitalis

Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.433
Reaktionen
2
Hallo miteinander,

da mir die m.E. nicht so oft gespielte Klaviermusik von Mili Balakirew recht gut gefällt, habe ich mir gerade mal das Verzeichnis seiner Klavierwerke angeschaut. Zwar sind die Noten zu seinen Werken bei einigen Verlagen zu finden und man kann die Noten seiner Werke auch bei IMSLP einsehen. Allerdings habe ich bisher noch nichts entdeckt, was zum Einstieg geeignet wäre und in etwa bei einem mittleren Schwierigkeitsgrad liegt. Es ist mir bekannt, dass z.B. die "orientalische Fantasie" enorm schwer ist und an so etwas würde ich mich auch auf keinen Fall heranwagen.

Aber gibt es von diesem Komponisten nicht auch "nur" mittelschwere Sachen??
Kennt sich hier jemand aus???

LG

Debbie digitalis
 
A

Anatol Analogon

Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.174
Reaktionen
21
Vielleicht passen seine Mazurken ja für Dich.
 
D

Debbie digitalis

Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.433
Reaktionen
2
Vielleicht passen seine Mazurken ja für Dich.
Hallo Anatol,

habe mir die Noten gerade Mal bei IMSLP angeschaut. Ganz so "ohne" sind die Mazurken aber auch nicht!

Soweit ich das allein vom Bildschirm aus beurteilen kann, käme für micht wahrscheinlich zuerst die 2. Mazurka in Frage - die ist wenigstens relativ kurz. Aber das ist allein Theorie - muss erst mal sehen, wie sich das in der Praxis (d.h. an den Tasten und beim Fingersatzbau) macht!:D;)

LG

Debbie digitalis
 
Troubadix

Troubadix

Dorfpolizist
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.518
Reaktionen
2.500
Liebe Debbie,
mit Balakirew ist das so eine Sache... Oft sind die Stücke entweder schwer bis äußerst schwer, aber dafür gut (z.B. Scherzo Nr.2 in b-moll, L'Alouette, Islamey) oder musikalisch eher weniger interessant. Ein mittelschweres Stück, dass mir gut gefällt ist die Berceuse. Ich weiß nicht, ob das Stück für dich schon machbar ist, hier sind einmal die Noten zur Durchsicht. Leider gibt es keine Einspielung auf Youtube, aber wenn du willst kannst du in das Stück auf Amazon kurz reinhören oder es runterladen.

Viele Grüße!
 
P

PianoPuppy

Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
2.317
Reaktionen
11
Und ich dachte schon, du schreibst: "...aber wenn du willst, kann ich das Stück mal aufnehmen, so dass du es dir anhören kannst." :D
Ach, Fips, deine Neugier wird dich noch fressen! :p

Nützt, aber alles nix,... denn der Trovatore wird hier nichts reinstellen. ;)

Chopins op.62 Nr.2 wäre zum Beispiel ebenfalls auf Wolters-Stufe 13 und das würde ich auch vorspielen, ebenso wie „Polnisch“ oder den ersten Satz aus op.110 oder die Mazurka, allerdings aus diversen Gründen möchte ich das nicht in einem öffentlichen Forum tun und das bitte ich zu akzeptieren.
LG, PP
 
D

Debbie digitalis

Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.433
Reaktionen
2
Liebe Debbie,
mit Balakirew ist das so eine Sache... Oft sind die Stücke entweder schwer bis äußerst schwer, aber dafür gut (z.B. Scherzo Nr.2 in b-moll, L'Alouette, Islamey) oder musikalisch eher weniger interessant. Ein mittelschweres Stück, dass mir gut gefällt ist die Berceuse.

Hallo Troubadix,

danke für diesen Hinweis! Gerade höre ich mir die Berceuse auf CD an - es ist ja wirklich eine wunderschöne, äußerst ausdrucksvolle und auch kompletative Tondichtung (meiner Meinung nach!) Die von dir verlinkten Noten, die ich gerade parallel zum Anhören betrachte, sind insgesamt gesehen schon ein ordentlicher Brocken für mich, den ich ohne meine Klavierlehrerin wahrscheinlich besser nicht angehen würde. Teilweise erscheinen sie zwar äußerst überschaubar, aber nur teilweise! Und solch ein Stück nach eigenem gusto einzustudieren und zu gestalten halte ich für mich für gefährlich. Hoffen wir mal, dass meine KLin dieses Stück zumindest kennt - sie hat nämlich ein gewissenermaßen klar umrissenes Repertoire und allzu exotische Wünsche haben wenig Chancen, Gegenstand ihres Klavierunterrichts zu werden.

Falls du jetzt fragst, wie ich jetzt zu der CD komme: Die wilden Kriegerinnen machen ja scheinbar fast alles möglich: habe vor wenigen Tagen ganz spontan das Gesamtwerk von Mily Balakirev - von Alexander Paley auf 6 CDs eingespielt - erstanden und bereits erhalten. Er schreibt in dem booklet zur CD-Box ja auch kurz, was er von den einzelnen Stücken hält und geht dabei auch nicht sonderlich zimperlich mit dem Komponisten um.
So ist seiner Ansicht nach z.B. der "Fisherman's Song" also nothing of interest, die "reverie" a mediocre salon piece, zur "Berceuse" befindet er: It is a nice piece in D Flat Major. The marking of the middle part is Adagio mysterioso and is like a funeral march. In the recapitulation the right hand gets to do lots of ornamentation.

Ich werde mir die Berceuse jedenfalls noch mehrmals anhören und parallel dazu die Noten betrachten. Ob ich mich dann an diesen Brocken heranwage, weiss ich noch nicht!

Vielen Dank jedenfalls für den Hinweis auf dieses Stück!

LG

Debbie digitalis
 
 

Top Bottom