Midifizierung / Stummschaltung von Klavier - welches Produkt?


B
beradenga
Dabei seit
23. Nov. 2008
Beiträge
5
Reaktionen
0
Guten Tag,

ich möchte ein Klavier 120cm midizifieren und stummschalten (Mietwohnung)

Dazu gibt es fertige Systeme (z.B.QuietTime), die ich aber nicht verwenden will.

Ich möchte zur Midi-Abtastung PNOScan II verwenden und selbst einbauen. Zur Sounderzeugung ein gängiges Midi-Modul.

Was mir noch fehlt, ist die mechanische Stummschaltung ("hammer stop rail" oder "mute rail" im Englischen) zur 100% Stummschaltung-nicht nur Dämpfung.
Als einziges Produkt habe ich in dieser Kategorie Pianomute von Pianodisc gefunden.

Kann dieses Produkt jemand empfehlen oder ein anderes - besseres - dieser Kategorie?

Viele Grüße

beradenga
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Hallo Beradenga
Das GT0 von Pianodisc wäre doch hervorragend geeignet für Deine Zwecke. Ich habe mit der Stoppleiste nur gute Erfahrungen gemacht. Präzise beim Abfangen und daher auch wenig zum umregulieren.

LG
Klaviermacher
 
B
beradenga
Dabei seit
23. Nov. 2008
Beiträge
5
Reaktionen
0
Ja, aber ich hätte eben gern nur die Stopleiste von PianoDisc alleine und nicht den Rest (Abtastleiste und Soundmodul).

Das PNOScan II überzeugt mich mehr als die opto-mechanische Abtastung, außerdem ist der Einbau einfacher, da die Midi-Leiste viel flacher ist.
Die Soundmodule der Silent-Systeme sind nicht gerade ein Traum (siehe anderer Thread in diesem Forum), deswegen will ich dafür kein Geld ausgeben.

Viele Grüße

beradenga
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Das GT0 ist sowieso ohne Soundsystem, und ich würde gleichfalls nicht die optische, sondern die TFT-Leiste zur "Abtastung" bevorzugen - habe die besten Erfahrungen damit. Läuft auch nach 10 Jahren einwandfrei.

LG
Klaviermacher
 
B
beradenga
Dabei seit
23. Nov. 2008
Beiträge
5
Reaktionen
0
Das GT0 ist sowieso ohne Soundsystem, und ich würde gleichfalls nicht die optische, sondern die TFT-Leiste zur "Abtastung" bevorzugen.

Oh, ich bin davon ausgegangen, dass ein rein optisches System besser ist als die TFT-Variante (mechanischer kleiner Hebel unter der Taste, der optisch abgetastet wird). Also genau andersherum wie von Ihnen geschrieben!? Zumindest sagen das die PNOScan II Hersteller - die Hebel könnten anfangen zu "kratzen" und die Abtastrate sei geringer. Außerdem war für mich ein Argument, dass die TFT-Leiste zu schwierig zum Selbsteinbau ist, da der Platz ggf. ausgestemmt werden muss. Bei PNOScan II scheint das machbar.

Was kostet Pi mal Daumen das GT-0 System als TFT bzw. optisch!?

beradenga
 
klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Hallo Berenga,
Ich habe noch kein System mit Kratzgeräuschen gehabt. Wie gesagt und selbst beobachtet: Das TFT-System misst präziser als die optische Abtastung. Geliefert wird das GT0 mit TFT Leiste und der herkömlichen modularen Stoppleiste, bei welcher die Regulierung am wenigsten verändert werden muss. Allerdings ist das System insgesamt aufwendiger zum einbauen.

LG
Klaviermacher
PS.: Hab Dir eine PN geschickt!
 
B
beradenga
Dabei seit
23. Nov. 2008
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo Klaviermacher,

ich dachte, wenigstens bei der Abtastleiste mit der oprtischen Abtastung bereits mit der Entscheidung festzuliegen, Du bringst mich jetzt wieder ins Grübeln. Ich habe wie gesagt ganz unterschiedliche Aussagen gehört/gelesen ..

Das Problem scheint zu sein, dass bei so einem kleinen Markt wenige Leute umfassende Vergleichsmöglichkeiten mit verschiedenen Produkten besitzen - jedenfalls habe ich noch keinen echten Vergleichstest gesehen.

Vielleicht greife ich doch wie ursprünglich geplant zu einem Midmuro-System, auf dem PianoDisc-Systeme und andere (Wendl & Lung) basieren, und lasse mir das einbauen. Ich als Semilaie würde es wahrscheinlich nicht merken.

Viele Grüße

beradenga
 
klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Hallo Beradenga,

Es gibt ja viele Systeme und Unterschiede, und mit den mangelnden Vergleichsmöglichkeiten hast Du ja vollkommen recht.

Ich vergleiche blos die optische Abtastung mit der Bimetall-Abtastung von Pianodisc, und da schneidet die Bimetall-Abtastung wesentlich besser ab, was die Erwartung betrifft, mit welcher Lautstärke der Ton kommen soll.

Und was die Haltbarkeit angeht, habe ich überhaupt nur Erfahrung mit der TFT Leiste - und die ist gut. 10 Jahre - und einige Systeme später, kein Ausfall!

LG
Klaviermacher
 
B
beradenga
Dabei seit
23. Nov. 2008
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo Klaviermacher,

Hallo Beradenga,
Ich vergleiche bloss die optische Abtastung mit der Bimetall-Abtastung von Pianodisc, und da schneidet die Bimetall-Abtastung wesentlich besser ab, was die Erwartung betrifft, mit welcher Lautstärke der Ton kommen soll.

Und was die Haltbarkeit angeht, habe ich überhaupt nur Erfahrung mit der TFT Leiste - und die ist gut.
Klaviermacher

Kannst Du mal für mich als Laien mal helfen die Begriffe der Abstastung zu sortieren? "Meine Thesen":
- TFT = Touch Film Technology von PianoDisc = Leiste mit Hebeln, die direkt die Tasten berühren.
- Zitat Webseite Klavierbauer: "Das QuietTime GT-0 Systeme wird wahlweise mit optischem Tastensensorsystem (Type eco) oder mit dem auf Piezotechnik basierenden Tastensensorleiste (Type TFT) geliefert."
- TFT: Der Hebel wird innerhalb der Leiste bei PianoDisc mit Bimetall abgestastet
- Bimetall-Abtastung = Piezo = TFT
- PNOScan II = optische Abtastung der Tasten direkt, ohne zusätzliche jegliche bewegliche Mechanik. Weiterentwicklung des Gulbransen KS-1.

Ich vermute, Du hast also beim QuietTime GT-0 die eco-Variante mit der TFT-Variante verglichen? Merkwürdigerweise stammt das Zitat nicht von PianoDisc selbst.
Kennst Du das PNOScan II System als Alternative?

Viele Grüße

beradenga
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom