Metronom-App für iOS mit völlig identisch klingenden Klicks

  • Ersteller des Themas Marlene
  • Erstellungsdatum

Demian
Demian
Dabei seit
23. Okt. 2019
Beiträge
2.493
Reaktionen
3.296
Das Metronom kann (möglicherweise) dabei - und nur dabei! - helfen, einen gleichmäßigen Puls zu halten - wobei es sehr viel sinnvollere und nachhaltigere Methoden gibt, das zu erlernen. Mit rhythmischer Sicherheit hat das aber überhaupt nichts zu tun. Einen Rhythmus muss man zunächst verstehen - d.h. zeitlich einordnen können und dann lernen, ihn über einen Puls bzw. ein Metrum zu legen. Was soll ein Metronom dazu Sinnvolles beitragen?
Es gibt tatsächlich eine einzige Übemethode, bei der das Metronom rhythmische Sicherheit fördert, und zwar, wenn man es beim Üben als Back-Beat (also auf den Zählzeiten 2 und 4) laufen lässt bzw. als Off-Beat. Eine ziemlich schwierige, aber sinnvolle Übemethode, um einen Rhythmus zu verinnerlichen. Sie wird z.B. von Jazzmusikern angewendet.

Davon abgesehen ist das Metronom für das Erlangen rhythmischer Sicherheit aber nicht geeignet.
 
Zuletzt bearbeitet:
S
Stefan379
Dabei seit
12. Feb. 2017
Beiträge
1.388
Reaktionen
858
Es gibt tatsächlich eine einzige Übemethode, bei der das Metronom rhythmische Sicherheit fördert, und zwar, wenn man es beim Üben als Back-Beat (also auf den Zählzeiten 2 und 4) laufen lässt bzw. als Off-Beat. Eine ziemlich schwierige, aber sinnvolle Übemethode, um einen Rhythmus zu verinnerlichen. Sie wird z.B. von Jazzmusikern angewendet.
Kann auch variiert werden:


"This is a little session where I hear the metronome as the second 16th note!"
 
Tattertastenmann
Tattertastenmann
Dabei seit
17. März 2016
Beiträge
155
Reaktionen
86
oh, das alte Streithansel Thema wieder aus dem Keller geholt?
 
Cee
Cee
Dabei seit
6. Feb. 2021
Beiträge
232
Reaktionen
172
Zu dem Thema schaue man sich besser in Drummerforen um. Angenehm sachliche, umfassende Diskussion, hohe Praxistauglichkeit. Dagegen geht's hier eher wie in einer Aluhut-Sekte zu...

Cee
 
C
ChristianN
Dabei seit
9. Mai 2021
Beiträge
82
Reaktionen
96
Es gibt keine interessanten Tipps dazu, weil es sonnenklar ist, was da zu spielen ist. Aber ich habe aus Nachlässigkeit und Unachtsamkeit gepennt - wahrscheinlich eine Folge meiner recht langen Zeit ohne KL. Weil ich bemerkt habe, dass ich immer mehr Unsinn spiele, habe ich ja wieder Kontakt zur KL aufgenommen. Der Takt ist so simpel, dass ich mich blamierte, wenn ich ihn zeigte.
Chopin op. 66 ?
 
 

Top Bottom