Meine Verkaufsanzeige-Falsche Angaben? ?

Struppi77

Struppi77

Dabei seit
2. Nov. 2014
Beiträge
19
Reaktionen
17
In der Beschreibung steht es ist ein Bechstein. Auf dem Bild ist ein W. Hoffmann. Vermutlich ist dies das Problem.
 
Bassplayer

Bassplayer

Dabei seit
14. Nov. 2011
Beiträge
1.898
Reaktionen
829
Bechstein selbst schreibt über die Instrumente der Marke W. Hofmann: "made by C. Bechstein."
Mich hat zurecht mal jemand hier im Forum darauf hingewiesen, dass Kemble kein Hersteller von Klavieren ist, sondern eine Marke von Yamaha. Darum ist ein Klavier von Kemble auch ein Klavier von Yamaha, wenn man es umgangssprachlich formulieren möchte.
 
Ambros_Langleb

Ambros_Langleb

Dabei seit
19. Okt. 2009
Beiträge
9.417
Reaktionen
12.170
Bechstein selbst schreibt über die Instrumente der Marke W. Hofmann: "made by C. Bechstein."

Mein Skoda ist auch made by VW, und trotzdem weist mich meine Kassenwartin immer hohnlächelnd auf der Motorhaube ihres Golfs sitzend darauf hin, daß das trotz weitgehend identischer Technik eben nur ein Skoda sei. Also würde ich im Umkehrschluß sagen: wer einen echten Hoffmann (sic) hat, hat es doch nicht nötig, den als Bechstein auszugeben. Und wenn er noch aus Langlau stammen sollte (Baujahr <1994), schon überhaupt gleich gar nie nicht.

Schau doch mal rein, was auf dem Gußrahmen oben rechts steht. Wenn da der Ortsname Langlau auftaucht, ist es viel besser damit zu werben, als das Klavier als Bechstein zu verkleiden, das es ja nun tatsächlich nicht ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Leonara

Dabei seit
5. Juni 2016
Beiträge
3
Reaktionen
0
Ok! Ich verstehe! Steht nur ein RAL-ZEICHEN und DEUTSCHE KLAVIERE. Aber egal! Ist eben kein Bechstein!
Ich Danke euch!
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Klavierladen

Dabei seit
16. Okt. 2006
Beiträge
68
Reaktionen
88
Hallo,

das Instrument entstammt der Langlauer Produktion und dürfte zwischen ca. 1968-1974 gebaut worden sein, genauer kann ich es ohne Bilder vom Innenleben auch nicht sagen.
Die Seriennummer stand bei diesen Instrumenten zumeist im Deckel rechts in der unteren Ecke, ich vermute eine Nummer irgendwo grob im Bereich 80xxx-100xxx.

Das angegebene Baujahr 1994 ist sicherlich nicht korrekt und damit besteht auch keinerlei Beziehung zur Firma Bechstein, die die Firma erst 1992 übernommen hat.

Vermutlich stört sich also jemand am angegebenen Baujahr und den Bezug auf die Firma Bechstein.

Die vor dem Instrument stehende Klavierbank dürfte ursprünglich zu einem Yamaha aus den 70er Jahren gehört haben.


Liebe Grüße aus dem Odenwald,

Thilo

Der Klavierladen
 
Bassplayer

Bassplayer

Dabei seit
14. Nov. 2011
Beiträge
1.898
Reaktionen
829
Mein Skoda ist auch made by VW, und trotzdem weist mich meine Kassenwartin immer hohnlächelnd auf der Motorhaube ihres Golfs sitzend darauf hin, daß das trotz weitgehend identischer Technik eben nur ein Skoda sei. Also würde ich im Umkehrschluß sagen: wer einen echten Hoffmann (sic) hat, hat es doch nicht nötig, den als Bechstein auszugeben. Und wenn er noch aus Langlau stammen sollte (Baujahr <1994), schon überhaupt gleich gar nie nicht.

Schau doch mal rein, was auf dem Gußrahmen oben rechts steht. Wenn da der Ortsname Langlau auftaucht, ist es viel besser damit zu werben, als das Klavier als Bechstein zu verkleiden, das es ja nun tatsächlich nicht ist.

Skoda ist eine Aktiengesellschaft und ein eigener Hersteller, auch wenn das Unternehmen zum VW Konzern gehört. Darin liegt ein Unterschied zum Beispiel von mir.
 
Ambros_Langleb

Ambros_Langleb

Dabei seit
19. Okt. 2009
Beiträge
9.417
Reaktionen
12.170
Mag sein, aber für das angebotene Klavier glit noch nicht einmal, daß es "by Bechstein" ist, sondern es ist von Euterpe / Feurich.
 
L

Leonara

Dabei seit
5. Juni 2016
Beiträge
3
Reaktionen
0
20160602_111533.jpg Hallo Thilo, ich kann das bestätigen, was du schreibst. Ich habe gerade noch einmal bei Wiki nachgesehen
Das mit der Nummer stimmt auch..Siehe Foto! Leider falsch herum. Da habe ich falsch recherchiert und tatsächlich falsche Angaben in meiner Anzeige gemacht.
Ich danke euch allen für eure Hilfe!
 
Ambros_Langleb

Ambros_Langleb

Dabei seit
19. Okt. 2009
Beiträge
9.417
Reaktionen
12.170
Der Liste bei Merz-Klaviere zufolge ist es dann 1970 oder 1971 gebaut worden, Thilo hat also ins Schwarze getroffen. Das war die gute Zeit des Langlauer Klavierbaus. Daraus läßt sich vermutlich noch etwas Ordentliches machen.
 
 

Top Bottom