Mein Kanon 83

Haydnspaß

Haydnspaß

Dabei seit
22. Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
102
Nicht daß jemand meint, ich hätte 83 Kanons komponiert -
es ist eine aktualisierte Version einer Komposition von mir aus dem Jahre 83.

Ich bin sehr stolz darauf - daher nur positive Kritik erwünscht :p


[MP3="http://www.kl71.de/215/kanon83-rev2008.mp3"]player[/MP3]



mp3 als zip-file zum Download


und nein, ich bin kein GEMA-Mitglied ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Pitt

Pitt

Dabei seit
20. Aug. 2006
Beiträge
981
Reaktionen
0
funktioniert nicht.
 
Pitt

Pitt

Dabei seit
20. Aug. 2006
Beiträge
981
Reaktionen
0
dein Download-Link. ;)
 
Pitt

Pitt

Dabei seit
20. Aug. 2006
Beiträge
981
Reaktionen
0
Hmm... ne, bei mir klappen beide Varianten nicht, also sowohl anhören als auch direkt downloaden.
 
Haydnspaß

Haydnspaß

Dabei seit
22. Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
102
ups, ich hab bei der webadresse das .de vergessen

Opera scheint der einzige Browser zu sein, der das dann automatisch ergänzt :)

jetzt müßte es gehen
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Ja, jetzt höre ich es!:eek:
Klingt gut, Haydnspaß!
LG
Michael
 
R

rappy

Dabei seit
7. Juli 2007
Beiträge
881
Reaktionen
136
Das klingt sehr lustig! Ein wahrer Haydnspaß :D

Sogar mit Stereoeffekten :p
 
Haydnspaß

Haydnspaß

Dabei seit
22. Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
102
Das klingt sehr lustig! Ein wahrer Haydnspaß :D

Sogar mit Stereoeffekten :p

Ja, das mit der Stereoverteilung ist mir kurz vor der Fertigstellung der Midi-Datei eingefallen. Damit man die einzelnen Stimmen auch auseinanderhalten kann :)

Der Kanon besteht im Grunde nur aus einer einzigen Zeile (8 Takte), die man direkt am Anfang hört. Dann wird immer nur dasselbe wiederholt - ein Kanon halt. Nur daß 4 verschiedene Transpositionen der Urzelle verwendet werden.

Eigentlich hat der Kanon keinen geplanten Ablauf, sondern jeder der 4 Musiker (falls es tatsächlich von echten Musikern gespielt werden würde) kann spontan selber entscheiden wann sein nächster Einsatz ist und welche Transposition er spielt. Das Stück kann stundenlang so weitergehen :D
 
H

Hacon

Dabei seit
28. Juli 2007
Beiträge
2.443
Reaktionen
0
Im Jahre 83 hast du schon gelebt? Dann bist du ja mindestens 1925 Jahre alt:D

Zum Kanon: Ich muss gestehen, dass ich etwas verwirrt bin. Kritik will ich allerdings nicht austeilen bevor ich nicht weiß, was genau das darstellen soll.
 
Haydnspaß

Haydnspaß

Dabei seit
22. Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
102
Im Jahre 83 hast du schon gelebt? Dann bist du ja mindestens 1925 Jahre alt:D

Hm, ja, das war noch in dem Jahrhundert wo die Postleitzahlen 4stellig und die Jahreszahlen 2stellig waren :)

Zum Kanon: Ich muss gestehen, dass ich etwas verwirrt bin. Kritik will ich allerdings nicht austeilen bevor ich nicht weiß, was genau das darstellen soll.

Eine Ode an die Kuckucksuhr...? :D
 
K

koelnklavier

Dabei seit
26. März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.443
Als Klingelton stelle ich mir das hübsch vor - in der Straßenbahn. Besser als ein Quodlibet aus Bolero, Carmen-Habanera und Elise. :D Was hältst Du von einer netten Orchestrierung? Die Besetzung mit Baß-, Tenor-, Alt- und Sopranxylophon ist auf Dauer doch etwas eintönig. :floet:
 
Haydnspaß

Haydnspaß

Dabei seit
22. Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
102
Als Klingelton stelle ich mir das hübsch vor - in der Straßenbahn. Besser als ein Quodlibet aus Bolero, Carmen-Habanera und Elise. :D Was hältst Du von einer netten Orchestrierung? Die Besetzung mit Baß-, Tenor-, Alt- und Sopranxylophon ist auf Dauer doch etwas eintönig. -floet-

Ich hatte ja weiter oben schon ein bißchen erklärt, was es mit dieser Komposition auf sich hat. Es ist kein herkömmlich ausgearbeitetes Werk (okay, die hier produzierte Midi-Datei ist natürlich schon ausgearbeitet). Aber das Stück hat keine Angabe zur Anzahl oder zur Art der zu verwenden Instrumente oder zur Dauer oder zum genauen Ablauf. Alles ist der spontanen Entscheidung der spielenden Musiker überlassen. Es ist wie ein Mobile.

Gar nicht so untypisch für die 80-er.

Mit etwas durchgängigerem Beat und einem dichten Synthie-Teppich hätte "Kraftwerk" die Nummer bestimmt genommen und rausgebracht :p

Ich glaub, mir wird schlecht... :roll:




:D
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
A

Amfortas

Guest
Kann man ganz frei irgendwann anfangen?
Also kann der 2. Spieler auf der 7. 16tel des 2. Taktes des 1. Spielers anfangen?

Oder sollte man sich zumindest an die Viertel/Achtel halten?


Liebe Grüße
oli
 
Haydnspaß

Haydnspaß

Dabei seit
22. Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
102
Kann man ganz frei irgendwann anfangen?
Also kann der 2. Spieler auf der 7. 16tel des 2. Taktes des 1. Spielers anfangen?

Oder sollte man sich zumindest an die Viertel/Achtel halten?


Liebe Grüße
oli

Ich möchte eigentlich grundsätzlich garkeine Beschränkungen auferlegen. Das intendierte Ergebnis ist aber schon so, daß man auf einem beliebigen Viertelschlag anfängt, vielleicht sogar nur auf wahlweise 1 oder 3 im Takt (so hab ichs bei der hier realisierten Version gemacht). Es ist dann immer noch schwierig genug, die Pausen alle richtig zu zählen.
 

Similar threads

C
Antworten
80
Aufrufe
9K
Ludwig
Ludwig
C
Antworten
59
Aufrufe
8K
PianoPuppy
P
 

Top Bottom