mal wieder Klavierkauf: Sauter oder Blüthner?

B

Beeblebrox

Dabei seit
10. Feb. 2009
Beiträge
29
Reaktionen
1
hallo allerseits,

bin neu hier und hab schon einige interessante Beiträge gefunden. Auch wenn es vielleicht langweilig wird, möchte ich dennoch ein paar Gedanken zum Klavierkauf loswerden. Ich weiß, daß mir niemand die Entscheidung abnehmen kann, aber vielleicht erfahre ich ja Gesichtspunkte, an die ich noch nicht gedacht habe, oder einfach nur einen Meinungstrend.

Also, der Reihe nach: erstmal muß ich beichten, daß ich eigentlich gar nicht Klavier spielen kann, ich versuche es bisweilen, habe aber eigentlich keine Zeit um ernsthaft dran zu bleiben. Das Klavier ist für meine Allerliebste, die seit ein paar Jahren Unterricht hat, allerdings auch nur wenig Zeit.

Nun wollen wir uns also etwas Gutes gönnen, Flügel scheidet aus Platzgründen leider aus. Das Budget hat zunächst mal die Größenordnung 7-8000 Euronen vorgegeben, wir haben also die kleinen Schimmels, Rönischs, Sauters u.a. in der Preislage angehört. Alles nicht schlecht, aber im Vergleich zum jetzigen LowBudget-Bechstein kein soo großer Fortschritt.

Dann nur so zum Spaß mal eine Nummer teurer (11k€) angespielt: das Schimmel K122 war schon beeindruckend, übergesprungen ist der Funke aber beim Sauter 122 Ragazza, da ist richtig Musik drin, ein singendes harmonisches Klangbild (in fachchinesich: Obertonspektrum).

Für nochmal 2k€ teurer war da dann noch der kleine Blüthner Mod C, der mir fast noch etwas besser gefiel. Obwohl 4,5 cm kleiner als das Sauter schienen die Bässe sogar etwas reiner rüberzukommen, das Klangbild sehr entspannt und harmonisch (lyrisch steht im Werbetext).

So stellt sich also die Frage, soll die Portokasse mal so richtig geplündert werden?
Gibt es Erfahrungen / Meinungen / Kommentare zum Ragazza oder Blüthner C?
Vielen Dank für Eure Kommentare!

Gruß
Beeblebrox

PS: S&S V125 hab ich auch mal angespielt, auch schön, da erkenne ich aber nicht, wieso das Teil doppelt so teuer sein soll, wie die übrigen hier genannten. Grotrian war mir zu hell und transparent im Klang.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
antworte keiner? Muss ich mal wieder ran :D.

Deine Ohren, Deine Finger und Dein Herz sollten Dir eigentlich sagen, was das richtige für Dich ist. Und kann man nicht nach Marken oder Modellen gehen - Klaviere sind Unikate (abgesehen von der groben Richtung)! Und in eigener Sache zu deinem Postscriptum: Als ich mein V-125 kaufte, standen einige des gleichen Typs daneben. Für die hätte ich nicht mal 10 Riesen locker gemacht. Aber "meines" hat mich einfach umgehauen. Zack. Bumm. Herzenssache, eben:D

Mir haben - nebenbei - Blüthner prinzpiell besser gefallen als Sauter.
 
B

Beeblebrox

Dabei seit
10. Feb. 2009
Beiträge
29
Reaktionen
1
Klang und Oberfläche, Risiko bei Bestellung?

danke erstmal für Beitrag und PN.
Jetzt hab ich nochmal ein paar Fragen:

irgendwo stand die Meinung das allseits beliebte Polyester würde den Klang verschlechtern, sei ausserdem zu empfindlich und sieht nach ein paar Jahren nicht mehr gut aus, Schellack wäre die bessere Lösung. Was ist davon zu halten? Meinung, Gerücht oder Tatsache?

Welcher Lack verbirgt sich hinter der Bezeichnung "satiniert" ?

Schwarz poliert wäre sowieso nicht meine Lieblingsfarbe, auf der Bühne ok, im 18qm Raum aber irgendwie deplaziert. Da habe ich dann noch das Problem, daß alle angespielten Klaviere der engeren Auswahl natürlich schwarz waren. Wie groß ist das Risiko, bei Bestellung ein ganz anders klingendes zu bekommen? Kann man den Händler ggf. so lange quälen, bis die Intonation stimmt, bzw mit dem zuerst gehörten übereinstimmt?


immer noch suchend,
Gruß
Beeblebrox
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.295
Hallo Beeblebrox,

Polyester ist stabiler und in der Pflege weniger heikel als Schellack. Heute verwendet man Schellack-Politur blos in der Restauration und nicht beim Neubau. Wenn es heißt: "Satiniert", so ist das ein moderner Lack, welcher aufgespritzt wird und matt abtrocknet.

Bei bestellten Klavieren habe ich schon etliche enttäuschte Gesichter gesehen. Das betraf den Klang und/oder die Optik. Ich rate, nur das Klavier zu nehmen, welches ausgesucht wird und kein anderes. Im Zweifel sollte man sich die Opus Nummer auf den Bestellschein vermerken lassen.

Liebe Grüße
Klaviermacher
 
thepianist73

thepianist73

Dabei seit
19. Juli 2007
Beiträge
1.183
Reaktionen
699
Bei bestellten Klavieren habe ich schon etliche enttäuschte Gesichter gesehen. Das betraf den Klang und/oder die Optik. Ich rate, nur das Klavier zu nehmen, welches ausgesucht wird und kein anderes. Im Zweifel sollte man sich die Opus Nummer auf den Bestellschein vermerken lassen.

Das ist so. Das habe ich bei Sauter Klavieren gemerkt. Ich finde Sauter total gut (wir haben in der Schule die Schulpianos 122).

Wir sind absolut begeistert von der Spielbarkeit und vom Klang. Eine Pianistenkollegin begleitet Liederabende zum Beispiel generell auf so einem und nicht auf dem Flügel (andere Marke), der da wäre.

Ich übe in Zwischenstunden ausschliesslich auf diesem Sauter Klavier. Darauf kann ich alle Nuancen machen, es reagiert auf ziemlich alles, was ich machen will. Und wenn man es nicht an die Wand stellt, muss es sich gegen einen kleinen Flügel nicht verstecken.

Aber: Ich habe die Instrumente aussuchen müssen, es gibt grosse (=deutlich merkbare) Unterschiede bei Instrumenten derselben Produktionslinie. Es hatte gleiche, die haben mir nicht gefallen.

Wie Klaviermacher gesagt hat: Nummer notieren, dieses Klavier kaufen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
B

Beeblebrox

Dabei seit
10. Feb. 2009
Beiträge
29
Reaktionen
1
vielen Dank für die Antworten, jetzt habe ich eine Stimme für Blüthner und eine für Sauter. Das Unentschieden hat sich bei mir inzwischen zu klarer Tendenz für das Sauter Ragazza entwickelt. Im Bass fand ich das Blüthner einen Tick klarer und besser, alles andere spricht aber für Sauter (nicht zu verachten auch 2000€ weniger). Das Klangbild hatte mich von Anfang an fasziniert, dazu kommt die von thepianist73 angesprochene Spielbarkeit: als Klavierlaie kriege ich z.B. ohne Problem ein pianissimo hin, das war bei anderen nicht möglich (entweder nix oder zu laut). In der Stuttgarter Oper soll das Teil verwendet werden, wenn auf der Bühne kein Platz für einen Flügel ist, kann also nicht so schlecht sein...

Das Problem mit Bestellung löst sich vielleicht auch, da wir uns doch mit schwarz anfreunden könnten, zumal die Holzalternativen uns auch nicht wirklich überzeugen, dann nehmen wir doch das schwarze Schätzchen, was wir auch angespielt haben.

grübelundnochmaldrüberschlaf:confused:
Beeblebrox
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Im Bass fand ich das Blüthner einen Tick klarer und besser, alles andere spricht aber für Sauter (nicht zu verachten auch 2000€ weniger)
Was genau spricht für Sauter und gegen Blüthner? Die 2000,-?:D


PS. Mir isses wurscht und ich bin auch kein Blüthnerfan - eigentlich gar kein Markenfan, lediglich die wenigen von mir gespielten Blüthner fand ich besser als die Sauter (waren aber auch deutlich teurer!). Ich hab nur den Eindruck, dass Dein Herz nach Blüther verlangt, aber das Hirn zu Sauter rät... daher die vielleicht provokante Frage.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
B

Beeblebrox

Dabei seit
10. Feb. 2009
Beiträge
29
Reaktionen
1
Herz sagt Sauter, Hirn zu beiden nein

Was genau spricht für Sauter und gegen Blüthner? Die 2000,-?:D

PS. ....snip..... Ich hab nur den Eindruck, dass Dein Herz nach Blüther verlangt, aber das Hirn zu Sauter rät... daher die vielleicht provokante Frage.

nö, das Ragazza war eigentlich von Anfang an mein Favorit, da hats sozusagen geschnackelt. Blüthner Modell C hab ich später so zum Spaß mal probiert, eigentlich waren aber beide ausserhalb des festgesetzten Budgets und damit hirnmäßig gestrichen. Ich fands Blüthner auch sehr gut, im Klangcharakter schon etwas unterschiedlich, konnte mich zunächst aber nicht recht entscheiden was ich besser finde. Im Bass hats Blüthner für mich einen hauchdünnen Punktvorsprung, alles übrige finde ich nach erneutem Hörvergleich beim Sauter besser, neben dem Klangbild auch den sehr gut kontrollierbaren Anschlag.
Dass mein Favorit dann noch ein 2000€ weniger großes Loch in die Portokasse reißt, ist ein netter Nebeneffekt :D
(meine Finanzministerin schaut da schon eher aufs Budget, sie würde keines der beiden, sondern eine Nummer kleiner nehmen, ich werde sie wohl überstimmen müssen und ihr das Teil zum Geburtstag schenken)
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
ok. - dann hatte ich Dich falsch verstanden, bzw. falsch interpretiert. Wenn Du mit dem Sauter glücklich bist, schlag zu! Man gibt viel Geld für anderen, kurzlebigeren Blödsinn aus. Viel Glück!
 
mos

mos

Dabei seit
6. Jan. 2009
Beiträge
524
Reaktionen
1
...meine Finanzministerin schaut da schon eher aufs Budget, sie würde keines der beiden, sondern eine Nummer kleiner nehmen, ich werde sie wohl überstimmen müssen und ihr das Teil zum Geburtstag schenken)


Ich denke auch, dass du das nehmen sollst, wo der "Bauch" ja zu sagt. Bei mir ist das immer ein Schuß in den Ofen, wenn ich Kompromisse mache. Ich trauere dann dem anderen nach und im Endeffekt kaufe ich es doch.

Deshalb mache ich das jetzt nicht mehr. Wenn die Finanzen es zulassen und es ohne Schwierigkeiten geht, dann nehme ich das, wo mein Herz dran hängt. Alles andere ist Zweitewahl.

Wenn man sich allerdings finanziel extrem krum legen müssten, dann muss doch eher der Kopf entscheiden. Ihr werdet wohl schon wissen, was drin ist und was nicht.

Wenn du die 2000 Differenz auf die Zeit rechnest, die man normalerweise ein Klavier hat, sind es Peanuts. :D
 

B

Beeblebrox

Dabei seit
10. Feb. 2009
Beiträge
29
Reaktionen
1
alea jacta est!

Liebe Gemeinde,

möchte Euch über das Ergebnis meiner Bemühungen informieren und für die Tips danken. Ohne Euer vehementes Eintreten dafür, ein Klavier vor dem Kauf unbedingt anzuspielen, hätte ich vielleicht wirklich eine Holzkiste bestellt. Der Händler meinte zwar, er hätte den gewünschten Klang per Intonation schon hinbekommen, aber auch angeboten, daß ich am Ende noch zwischen dem bestellten und dem schon vorhanden schwarzen wählen könnte. Sehr anständig, ein Lob auf die kleinen schwäbischen Familienbetriebe!

Auf dieses tolle Angebot habe ich letztlich verzichtet, es ist nun doch das Sauter Ragazza in schwarz geworden. Aus der ursprünglichen Abneigung gegen Schwarz ist inzwischen Begeisterung geworden, es sieht elegant aus und paßt auch in den Raum. Da müssen wir halt etwas sorgfältiger Staub wischen.

Zum Finanziellen: lieber wäre es mir natürlich gewesen, etwas weniger auszugeben, alles Neue unter 10k€ war zwar meist ok, hat aber nicht wirklich begeistert. Gute Gebrauchte sind mir auch nicht über den Weg gelaufen. Die Auswahl zwichen Sauter und dem 2k teureren Blüthner fiel letztlich allein nach Klang und Bauch: Blüthner auch sehr schön, warm und klar, Sauter mit dem volleren Klang und dem etwas feineren Anschlag.

Die Überaschung für meine liebste Klavierspielerin ist damit natürlich auch voll gelungen, sie ist jedenfalls happy!

Gruß
Beeblebrox :-D
 

Anhänge

  • L1000102-kl.JPG
    L1000102-kl.JPG
    104,6 KB · Aufrufe: 129
mos

mos

Dabei seit
6. Jan. 2009
Beiträge
524
Reaktionen
1
Wow, was ein Prachtstück. Ich gratuliere ganz herzlich zu so einem schönen Instrument. Da wird das Spielen und Zuhören direkt zum Genuss werden.

Ich wünsche euch viel Spaß mit eurem "kleinen Schwarzen".
 
Nicola

Nicola

Dabei seit
9. Jan. 2009
Beiträge
273
Reaktionen
17
Glückwunsch zum neuen Klavier! Es ist wirklich wunderschön.
 
Petz

Petz

Dabei seit
26. Okt. 2007
Beiträge
794
Reaktionen
69
Die Auswahl zwischen Sauter und dem 2k teureren Blüthner fiel letztlich allein nach Klang und Bauch: Blüthner auch sehr schön, warm und klar, Sauter mit dem volleren Klang und dem etwas feineren Anschlag.
Genau nach solchen Kriterien sollte man sich sein Klavier aussuchen, dicken Glückwunsch auch von mir und in schwarz ist das Instrument sowieso ein Hingucker auch weil es sich durch den eher helleren Zimmerhintergrund größer macht als es eigentlich ist.
 
A

acege

Dabei seit
20. Nov. 2018
Beiträge
6
Reaktionen
6
WOW, das sieht toll aus!!. Der Flügeldeckel fasziniert mich!!!
 
 

Top Bottom