Make-Over

  • Ersteller des Themas Mephisztoe
  • Erstellungsdatum

Steinsgate
Steinsgate
Dabei seit
24. Juli 2021
Beiträge
211
Reaktionen
126
Für mich zeugt es einfach von mangelndem Sprachgefühl das falsch zu verwenden.
Jeder ist dort gut, wo er sich auskennt. Hat aber mit mangelndem Sprachgefühl so gar nichts zu tun. Aber gut. Mir kann es gleich sein.
Ich werde jedenfalls mit keinem Händler anfangen zu streiten, nur weil bei Clavio.de einer unterwegs ist, der mich als ungebildet hält und mir mangelndes Sprachgefühl zuschreibt... wegen Palisander.
 
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.860
Reaktionen
22.346
Passiert doch ständig; gehört zur Sprachentwicklung dazu.
Ob Nun das Spanische, Französische oder das Englische eingedeutscht wird...meine Güte.
Zudem beschreibt Rosenholz ja auch meiner Meinung nach ganz speziell die rötliche Optik der Digis von "Rosa-Palisander" oder eben auch "Bahia-Rosenholz", im Gegensatz zu dem sonst meist braunen Palisander.
 
Zuletzt bearbeitet:
Häretiker
Häretiker
Dabei seit
11. Nov. 2014
Beiträge
4.078
Reaktionen
4.495
Ohhh mein lieber Schwan. :-D
Leider ist Dir nicht aufgefallen, dass ich auf den beleidigenden Post von Herrn schmickus geantwortet hatte. Ich zitierte lediglich deinen komplett richtigen Hinweis auf das Emoji, da ich zu faul war selbst eine Erklärung abzugeben.
Ich hätte den Bezug auf Herrn schmickus klarer darstellen sollen. Sorry dafür...

Ja, das war verwirrend. im Allgemeinen bezieht man bei einem Zitat den darunter stehenden Text auf das Zitat. :-)

Grüße
Häretiker
 
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.860
Reaktionen
22.346
Ivory
Ivory
Dabei seit
30. Nov. 2011
Beiträge
612
Reaktionen
941
Rosewood ist die englische Bezeichnung für Palisander, indian oder brazilian.
Rosenholz (Tulipwood, Pinkwood) ist eine eigene Art. Familie (Fabaceae) und Gattung (Dalbergia) sind bei beiden gleich.

Im Internet finden sich leider in allen Bereichen Objekte aus Rosenholz und gezeigt wird Palisander. Auch mit den abstrusen Bezeichnungen dunkles Rosenholz. Rosenholz ist hell, rosafarben und verliert leider unter Sauerstoff und Licht seinen schönen Farbton.
 
Häretiker
Häretiker
Dabei seit
11. Nov. 2014
Beiträge
4.078
Reaktionen
4.495
Im Speziellen aber nicht. Und zwar wenn wie hier dem Zitat ein Satz vorausgeht, der Dich jeglicher Verwirrung beraubt. Gib es zu: Du hast nicht gründlich /nicht alles gelesen. :-D

Doch, aber ich war mir sicher:
Zitatfehlfunktion?
Editbufferverwirrung?
Multiple Persönlichkeit?
Kleiner Bruder hat Account übernommen?
Five-Exyes-Intervention?
Meinungsumschwung?
Bipolare Störung?
PEBCAK?

Grüße
Häretiker
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.152
Reaktionen
9.345
Die Holzdiskussion wäre ja wirklich sinnvoll und höchst gerechtfertigt, wenn wir über echte Furniere reden würden (weil optisch zwischen verschiedenen Palisandersorten Welten liegen und Rosenholz ist nochmals eine Galaxie weiter weg) . Aber was da in "Rosenholz-Optik" (vulgo: Plaste&Elaste) verkauft wird, ist einfach nur grausam: So sieht gebeiztes Sperrholz aus. Dabei gibt es mittlerweile auch wirklich hervorragende Holzimitationen. Ich denk, man will da einfach über Simplifizierung maximale Stückzahlen erreichen: Schwarz, weiß, "Holz". Was ja durchaus legitim ist, solange von "XY-Optik" geredet wird, also die Imitation kenntlich ist.
 
Mephisztoe
Mephisztoe
Dabei seit
22. Sep. 2021
Beiträge
6
Reaktionen
6
@Mephisztoe durfte mal auf einem Workshop mit Kreidefarbe arbeiten, habe einen Miniblumentopf angemalt. Dafür passt es auch. Für das Klavier (wenn es nicht als Deko rumstehen soll), würde ich es nicht empfehlen. Die Farbe ist nämlich ein bisschen abreibbar, damit die Farbe drunter rausgucken kann und man diesen tollen Antiklook bekommt. Ob man den dann toll findet ist Geschmacksache.
Guter Hinweis!

Ich habe in den letzten Tage einige Videos zu dem Thema - immer mit Fokus auf Klaviere oder Flügel - angeschaut und einige haben tatsächlich (bewusst) diesen Vintage Distressed Look erzeugt... ist nicht meins. Andere haben aber wiederum ein Ergebnis erzielt, wie ich es mir selbst auch vorstelle. Dabei mussten mehrere Schichten aufgetragen werden (immer nachdem eine Schicht getrocknet war, was bei Kreidefarbe recht schnell geht) und zuletzt wurde stellenweise etwas geschliffen - je nach Untergrund. Abschließend kam zur Versiegelung eine Wachsschicht drauf.

Auch Leute, die das vor mehreren Jahren bei ihrem Piano gemacht haben, gab es Updates zu ihren ursprünglichen Artikeln, in denen sie erklären, dass die Farbe weiterhin frisch und gut aussehe (normale Oberflächen-Pflege vorausgesetzt und ab und an "nachwachsen").

Na mal sehen. Ich habe im Moment auch noch keine Vorstellung davon, wie viel Farbe notwendig wäre; wie gesagt: Erst einmal darf der Flügel hier einziehen...
 
Wiedereinsteigerin38
Wiedereinsteigerin38
Dabei seit
3. Juli 2020
Beiträge
286
Reaktionen
228
Zufallsfund! Ein Video über den Unterschied von Lack und Farbe:

 
 

Top Bottom