Lyrik vertonen/ Song schreiben

F

frnci

Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
111
Reaktionen
0
Hallo Clavio Gemeinde,

Ich hätte wieder einmal eine Frage, und zwar geht es diesmal um Komposition. Kompositionsmäßig bin ich noch ohne irgendeine Ahnung, und das möchte ich gerne ändern. Im Moment müssen wir zwar in Schule komponieren, aber das ist bei mir ein ein Eingeben von Noten ohne Sinn. Was ich jedoch herausgefunden habe ist das es zumindest für mich schwierig ist frei zu komponieren ohne irgendeine musikalische Idee die schon besteht irgendwie zu streifen.

Das sei einmal vorausgeschickt. Was ich mir konkreter jetzt gerne aneignen würde ist das schreiben bzw. verwenden einer simplen Popkadenz, bewusst ohne künstlerischen Anspruch, denn ich wurde schon oft gefragt mal schnell für dies oder das ein Lied zu schreiben…..

Für den künstlerischen Anspruch würde ich gerne bestehende Gedichte vertonen, für Klavier, ich weiss nicht ob das kompositionsmäßig einfach oder nicht ist, ich befinde es jedenfalls als reizvoll….
Ich weiss ausserdem dass ich mich nicht gleich als Schubert einreihen werde, wollte aber dennoch nach euren Erfahrungen und vor allem hilfreichen Resourcen und Webseiten fragen

Ich freue mich auf eure Antworten
LG frnci
 
K

Klongard

Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
34
Reaktionen
5
Lieber frnci,

ein Meister ist niemals vom Himmel gefallen, den allen musste das Handwerk erstmal beigebracht werden ;)

klingt vielleicht ein bisschen einfach, aber Musiktheorie und deren Grundzüge sollte dir dabei helfen. Da gibts Literatur, auch für Popmusik (Stichwort Songwriting), wobei ich das Internet nicht gerade empfehle. Lieber noch die alte Methode "Buch" und damit aneignen.

ist zur Beschäftigung wirklich sehr empfehlenswert!!

Oder auch andere Popsongs ... in der Regel ist das Studium des Inhalts der Musik sehr hilfreich, um Beispiele der Verarbeitung gängiger Schemen zu durchschauen, z.B. I VI IV V

LG
 
F

frnci

Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
111
Reaktionen
0
Hallo Klongard,
Danke fuer deine Antwort, du hast wahrscheinlich recht das meine Frage eher ein learning by doing Projekt ist, danke jedenfalls fuer die Antwort....

@all
ich bin noch immer offen fuer jede Art produktiver Antworten:D:D
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.748
Reaktionen
20.718
Was ich mir konkreter jetzt gerne aneignen würde ist das schreiben bzw. verwenden einer simplen Popkadenz...
Da fällt mir spontan Pachelbel ein. Auf der Kadenz seines Kanons sind ja hunderte von Popsongs aufgebaut.
I V VI III IV I IV V (z.B. C, G, am, em, F, C, F*, G) **
Klingt irgendwie immer gut, eine Melodie dazu lässt sich recht einfach finden und eignet sich für schnelle rockige Stücke oder auch langsame Balladen (ich hab´s mal für nen Walzer im hiesigen Komponierspiel verwendet :) ). Außerdem hat man gleich eine Verbindung zur Klassik. :)

*kann man auch gut D-Dur oder d-moll oder B-Dur einsetzen
** abgekürzt ist auch eine viel verwendete Kadenz: I V VI IV
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom