Luxuriöses Schloss in Frankreich aus sehr prominenter Hand zu verkaufen

S

Seniora

Guest
Meine in Frankreich (Angoulême) lebende Nichte erzählte mir davon und meinte, man solle es unbedingt kaufen :D:D:D, denn die im ImmoAngebot genannte "prominente Hand" ist keine geringere als die des von mir sehr verehrten Pianisten Jörg Demus.

Ob das Schloss allerdings mit Inventar verkauft wird, also mit der auf den Bildern sichtbaren Sammlung alter Instrumente wage ich zu bezweifeln. Vielleicht gibt es demnächst eine entsprechende Auktion?
 
Moderato

Moderato

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
3.991
Reaktionen
2.312
Also die Harfe kann ich nicht gebrauchen. Ob es dann da Verhandlungsspielraum gibt?
 
S

Seniora

Guest
Also die Harfe kann ich nicht gebrauchen. Ob es dann da Verhandlungsspielraum gibt?
Vielleicht muss man aber die Harfe zwingend dazu nehmen, wenn man das Schloß kauft? In dem Fall müßte ich dann auch ablehnen. Mir reicht es Klavier zu lernen, auch noch Harfe, nein das geht nimmer!;)
Es handelt sich also um golferisches Entwicklungsland.
Also nichts wie ran, um dort endlich mal ein GolfHotel zu eröffnen, Platz und Wasser gibt es dort in rauen Mengen. ;) Sechzig Golfplätze auf 100km???? Und wieviel Kindergärten?

Spaßmodus aus: Jörg Demus hat jahrzehntelang alte Tasteninstrumente gesammelt, restaurieren lassen und fantastisch gespielt. Es gibt Aufnahmen von ihm auf Hammerklavieren, wie z.B. dem Original Graf-Fortepiano aus dem Besitz Schumanns 1839 und anderen. Den o.g. Bildern nach stehen sie oder einige von ihnen in diesem Schloss und ich frage mich, was mit ihnen passieren wird.

Übrigens hat Destany hat eine schöne Biographie von Demus hier ins Forum gestellt., die viel mehr sagt, als der dürftige Eintrag bei Wiki.

Ich verdanke Jörg Demus wunderbare Konzerterlebnisse* und für mich ist und bleibt er DER Schumann-Interpret schlechthin. Für mich gehört er zu den ganz Großen, ein durch und durch ehrlicher Pianist, Musiker.

Ich kann nur hoffen, das er sich von diesem Schloss lediglich aus Altersgründen trennen will und nicht gar MUSS, denn es ist sehr abgelegen, auch allgemein betrachtet, nicht gerade seniorenfreundlich.

*Das Demus-Konzerterlebnis No.1 bleibt für mich lebenslang eines in Ravello im Garten der Villa Rufolo bei Vollmond am Meer, klingt verdammt kitschig ... ich weiß

Liebe Grüße
Seniora
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Destenay

Destenay

Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
Meine in Frankreich (Angoulême) lebende Nichte erzählte mir davon und meinte, man solle es unbedingt kaufen :D::denn die im ImmoAngebot genannte "prominente Hand" ist keine geringere als die des von mir sehr verehrten Pianisten Jörg Demus.

Ob das Schloss allerdings mit Inventar verkauft wird, also mit der auf den Bildern sichtbaren Sammlung alter Instrumente wage ich zu bezweifeln. Vielleicht gibt es demnächst eine entsprechende Auktion?
Liebe Seniora,

deine Nichte hat vollkommen recht , lieber sowas als ein simples Häuschen und Schrebergärtchen.:D Warum packt deine Nicht nicht sofort zu ? Dieses Schloss hat zudem noch eine unglaubliche Geschichte, da muss man zugreifen!
Der Inventar ist im Kaufpreis nicht inbegriffen, kann aber dazu gekauft werden.
Eine entsprechende Auktion ist im Moment nicht vorgesehen ! Schön währe es ,wenn sich Käufer finden würden die das Projekt von Jörg Demus weiterführen würden, Demus gab dort viele Konzerte, Meisterkurse usw. Die Konzerte dort waren einzigartig und viel besucht. Richte deiner Nichte aus , sie solle doch eine Initiative ergreifen, damit dies durchgezogen werden kann. :bongo:
Ich stehe gerne bei ernsthaftem Interesse für Fragen auch für die Abwicklung des Verkaufes zur Verfügung :D

Cordialement

Destenay
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Dreiklang

Dreiklang

Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
9.535
Reaktionen
1.156
Wenn man Pech hat, und der Denkmalschutz partout etwas dagegen hat, dann darf man in diese schönen alten Kästen (=Schlösser) nicht mal moderne sanitäre Anlagen einbauen lassen :shock:;)

Da bleibt nur zu sagen: Prost Mahlzeit!

(und danach dann: guten Stuhlgang :oops:)
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.294
Wenn man Pech hat, und der Denkmalschutz partout etwas dagegen hat, dann darf man in diese schönen alten Kästen (=Schlösser) nicht mal moderne sanitäre Anlagen einbauen lassen :shock:;)

Da bleibt nur zu sagen: Prost Mahlzeit!

(und danach dann: guten Stuhlgang :oops:)
Sind doch längst drinnen...
Man muss nur die Beschreibung genau lesen. ;-)

LG
Michael

Edit:
* Alle Schlafräume mit eigenem Badezimmer
* moderne Zentralheizung
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Destenay

Destenay

Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
Wenn man Pech hat, und der Denkmalschutz partout etwas dagegen hat, dann darf man in diese schönen alten Kästen (=Schlösser) nicht mal moderne sanitäre Anlagen einbauen lassen :shock:;)

Da bleibt nur zu sagen: Prost Mahlzeit!

(und danach dann: guten Stuhlgang :oops:)
Ach Dreiklang ! ein Loch zum Scheissen und Pissen genügt doch vollkommen :D
 
Dreiklang

Dreiklang

Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
9.535
Reaktionen
1.156
Lieber Michael,

Sind doch längst drinnen... Man muss nur die Beschreibung genau lesen.
ich glaub's ja, ich glaub's ja... :D ich hab' aber zumindest irgendwo mal von einem Fall eines solchen Schlosses gelesen... ;)

Darüberhinaus zeigte sich schon des öfteren mal, daß der Traum von eigenen Schloß nicht sehr dauerhaft ist (werden schon mal gekauft - und später dann wieder verkauft).

Nicht jeder taugt in letzter Konsequenz zum "Schloßherren"...;) Und dumm, wenn man eine Dreiviertelstunde Fußmarsch zu seinem Schloß hat, und dann beim zweiwöchentlichen Einkauf mal die Butter vergessen hat :)

Aber das sind dann Lerneffekte. Momentan sind, was man so hört, betuchte Russen ganz scharf auf solche Anwesen.
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.294
Lieber Michael,



ich glaub's ja, ich glaub's ja... :D ich hab' aber zumindest irgendwo mal von einem Fall eines solchen Schlosses gelesen... ;)

Darüberhinaus zeigte sich schon des öfteren mal, daß der Traum von eigenen Schloß nicht sehr dauerhaft ist (werden schon mal gekauft - und später dann wieder verkauft).

Nicht jeder taugt in letzter Konsequenz zum "Schloßherren"...;) Und dumm, wenn man eine Dreiviertelstunde Fußmarsch zu seinem Schloß hat, und dann beim zweiwöchentlichen Einkauf mal die Butter vergessen hat :)

Aber das sind dann Lerneffekte. Momentan sind, was man so hört, betuchte Russen ganz scharf auf solche Anwesen.
Du brauchst sowieso ein kleines Heer an Helferleins, die "auch" an die Butter denken. Ich schätze so etwa 4-5 Personen, die das Anwesen und die Natur rundherum in Schuss halten.
Die jährlichen Betriebskosten stehen nicht dabei, und ein kaltes Schloss ist ja nicht gerade das Gelbe vom Ei.
Wenn Dein Einkommen weniger als 30K im Monat ist, brauchste gar nicht daran zu denken sowas anzuschaffen. Ab 50K lässt sich sogar schon das Ein oder Andere Detail aufhübschen.

Ich habe vor Jahren selbst mal überlegt so ein Anwesen (kleiner als dieses aber nicht minder Exquisit für die Gegend) anzuschaffen. Zusammen mit 2 Künstlern und Anhang. Schlussendlich scheiterte es an den relativ unüberschaubaren Nebenkosten und nicht abzuschätzendem Saniierungsbedarf. Man will das ja nicht modernisieren im Sinne von billig ausspachteln, und für jedes Detail (z.b. original Dachschindeln oder die Reparatur der Steinfiguren im Garten oder die schmiedeeisernen Tore) ist ein Spezialist gerade recht und billig.

LG
Michael
 

Dreiklang

Dreiklang

Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
9.535
Reaktionen
1.156
Hallo Michael,

ja, das sind dann diese ganzen Sachen... waren das nicht Betriebskosten von 100k per anno, für ein anständiges mittelklassiges Schloß...? So genau weiß ich's nicht mehr.

Und ob bei strengem Winter - trotz Zentralheizung - jeder Raum immer ordentlich warm wird...? Frösteln ist ja auch nicht das wahre. Und wie schaut's dann aus mit eingeschneiten Zufahrten...?

---

Aber sie haben einfach was, diese tollen alten Anwesen, nicht wahr...?







 
Destenay

Destenay

Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
Destenay

Destenay

Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
Lieber Michael,



ich glaub's ja, ich glaub's ja... : ich hab' aber zumindest irgendwo mal von einem Fall eines solchen Schlosses gelesen... ;

Darüberhinaus zeigte sich schon des öfteren mal, daß der Traum von eigenen Schloß nicht sehr dauerhaft ist (werden schon mal gekauft - und später dann wieder verkauft).

Nicht jeder taugt in letzter Konsequenz zum "Schloßherren"...;) Und dumm, wenn man eine Dreiviertelstunde Fußmarsch zu seinem Schloß hat, und dann beim zweiwöchentlichen Einkauf mal die Butter vergessen hat :)

Aber das sind dann Lerneffekte. Momentan sind, was man so hört, betuchte Russen ganz scharf auf solche Anwesen.
Lieber Dreiklang, ich sehe du kennst Frankreich nicht. Auf dem Land kommt jeden Tag der Brötchenwagen mit frischem Gebäck vor das Haus und mit allem was dazu gehört. Pro Woche zweimal der Metzger und dreimal ein grosser Einkaufswagen.
Solltest du ein Langschläfer sein, dann legste ein Zettel mit deinen Wünschen in einen speziell angebrachten Behälter, mit roter Fahne. Diese stellste hoch, dann wissen die Lieferanten, dass Du was bestellt hast. Bequemer gehts doch nicht mehr!:D
Du kannst auch mal deinen Chauffeur beauftragen , dass er dich mit dem Smart in die Stadt fährt:D
 
Destenay

Destenay

Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
Ich dachte, manche, die sog. "Snobs", nehmen dazu dasselbe wie zum Zigarrenanzünden: Geldscheine...? ;) Oder waren das dann die "Neureichen"...?

Keine Ahnung - da kenne ich mich (dummerweise) nicht so genau aus... ;)
in den Schlössern wohnen keine Snobs. :D Interessant ist es zu wissen, dass viele
Künstler, Musiker vorwiegend Pianisten, Schlösser besitzen.:p
 
S

Seniora

Guest
Salut Destenay,
deine Nichte hat vollkommen recht , lieber sowas als ein simples Häuschen und Schrebergärtchen.:D Warum packt deine Nicht nicht sofort zu ? Dieses Schloss hat zudem noch eine unglaubliche Geschichte, da muss man zugreifen!
Meine Nichte hat immer Recht ;) nur leider fehlen ihr die entsprechenden Mittel oder auch die passenden Leute, die da mitziehen würden. Ein solches Schmuckstück muss leider ein Traum bleiben, denn Michael hat leider vollkommen Recht:
Zitat von Michael:
Wenn Dein Einkommen weniger als 30K im Monat ist, brauchste gar nicht daran zu denken sowas anzuschaffen. Ab 50K lässt sich sogar schon das Ein oder Andere Detail aufhübschen.

Ich habe vor Jahren selbst mal überlegt so ein Anwesen (kleiner als dieses aber nicht minder Exquisit für die Gegend) anzuschaffen. Zusammen mit 2 Künstlern und Anhang. Schlussendlich scheiterte es an den relativ unüberschaubaren Nebenkosten und nicht abzuschätzendem Saniierungsbedarf. Man will das ja nicht modernisieren im Sinne von billig ausspachteln, und für jedes Detail (z.b. original Dachschindeln oder die Reparatur der Steinfiguren im Garten oder die schmiedeeisernen Tore) ist ein Spezialist gerade recht und billig.
Traumphase an ...Mir kämen da einige schräge Gedanken, wie sich ein solches Objekt finanzieren und auch sinnvoll nutzen lassen würde. So könnte man zum Beispiel ein Europäisches Clavio-Centrum daraus machen, ein Kulturzentrum rund ums Piano mit Tagungen, Seminaren über div. Musikthemen, -Theorie, Klavierkurse vom Anfänger bis zum Meisterschüler, Kurse für Klavierbauer in Restauration/Stimmung und vieles mehr - das alles im Urlaubsformat. Im wunderschönen Limousin würde sogar Fisherman auf seine Kosten kommen, denn in dieser Gegend wimmelt es von Wasserläufen, Seen und das Bordelais für guten Traubensaft ist auch ganz nah! Man müßte nur genug Clavi-Idi-oten finden, die gemeinsam finanzieren, einen Verein oder Sonstiges bilden und ein Konzept erarbeiten. Experten aller Professionen zwecks Umsetzung eines solchen Unternehmens, sowie mit den nötigen Verbindungen wären im Forum wohl ausreichend vorhanden ... nur, ob sie sich auf Dauer auch vertragen würden???? Traumphase aus.

Ich flüchte jetzt lieber wieder an meine Tasten und bleibe ganz bodenständig, seufz!

Jörg Demus wünsche ich von Herzen, dass seine aktuellen Wünsche hinsichtlich eines Käufers für dieses wunderschöne Anwesen bald in Erfüllung gehen. Er wird sicher triftige Gründe haben.

Liebe Grüße in die Runde
Seniora
 
Drahtkommode

Drahtkommode

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.072
Reaktionen
2.011
Ich glaube hier sind so einige, für die die Hütte gerade das Richtige wäre, Schreibender eingeschlossen... :cool:
Vielleicht sollte man sich DOCH mal zusammentun? :)

Es grüßt
Die Drahtkommode

PS. Aber nur, wenn ICH bestimmen darf! :D
 
 

Top Bottom