Lick-Bastelspiel

  • Ersteller des Themas pianomobile
  • Erstellungsdatum

Heglandio
Heglandio
Dabei seit
26. Apr. 2006
Beiträge
497
Reaktionen
0
rein theoretisch kann man bei allen Moll-Septakkorden die Quartenakkorde durchwegs als Abwechslung spielen. Was mir gefällt, dass du gewisse Noten in der Linken nur sehr schwach betont spielst.

Beispiel:

http://j.domaindlx.com/directly/quart.mid
 
F
Fred
Guest
Die Quartakkorde die einen C-7 (dorisch) am treffendsten charakterisieren sind Folgende (mit Pfeil markiert):
317_Quartvoicing_1.jpg
 
C
chief
Guest
Soulprayer

Man mir wird ganz schlecht wenn ich das lese. Bin ich hier in Amerika?

Heinz
 
C
chief
Guest
Jazz Ecke

Das grooved, das swingt

ja wo sind wir den hier. Zitat: Lübcke Heavy and Wire schwer auf Draht.


Heinz
 
F
Fred
Guest
Sorry Leute, aber dieses Geschwätz von CHIEF (ist das jetzt ein englischsprachiger Name ja oder nein? Dann soll er doch mal ein bisschen Englisch lernen!!) hat mich ziemlich verärgert. Soll' er doch in irgendeiner Schwätzerecke seine deplatzierten Kommentare abgeben, aber nicht hier wo es um Fachwissen geht!

@ Heglandio,
zu Deiner Midifile wäre zu sagen, dass das zweite Voicing so nicht gespielt wird, da es ein b9 Intervall beinhaltet. Das vierte Voicing ist ebenfalls sehr ungünstig ausgefallen. Du legst die Tensions b9 und b13 in die 2 untersten Stimmen und die Guidetones darüber. Das sollte genau umgekehrt sein. Für left Hand Voicings kommt Dein Beispiel nicht in Frage, da es zum Teil mehr als 4 Stimmen enthält. Aber wahrscheinlich wolltest Du es ja eh nur als generelles Beispiel für Quartvoicings nehmen. Überarbeite das Ganze doch noch mal.

Zu den reinen Quartvoicings wäre weiterhin zu sagen, dass diese nicht nur für m7 sondern auch für Dur6, maj7, dom7sus4 und verschiedene andere Akkordstrukturen gebraucht werden können.
 
 

Top Bottom