Lagerung eines Flügels.

  • Ersteller des Themas bechode
  • Erstellungsdatum
bechode

bechode

Dabei seit
14. Okt. 2006
Beiträge
986
Reaktionen
101
Hallo,

wir haben einen 180cm langen Flügel und werden im Sommer umziehen. Er muss leider von Juli bis ca. November zwischengelagert werden. Dafür gibt es zwei Optionen.

Erste Option wäre ein großer (trockener) Keller (ehemaliger Weinkeller). Im Sommer wird es nicht sehr warm (ich schätze max. 25°C) und im Winter nicht sehr kalt. (kein Frost)
Zweite Option wäre ein beheizbarer, aber nicht bewohnter Raum. Zur Luftfeuchtigkeit kann ich leider nichts sagen, ich schätze aber, dass es eher trocken ist.

Jetzt würden wir gerne noch wissen...

Worauf muss man bei der Lagerung achten? Gibt es min/max-Temperaturen oder ist da eher die Luftfeuchtigkeit entscheidend?
Kann man den Flügel zerlegt (seitlich) lagern oder sollte er lieber aufgebaut sein?
Habt ihr Erfahrungswerte/Tipps für uns?

LG
bechode
 
agraffentoni

agraffentoni

Dabei seit
13. Jan. 2011
Beiträge
9.212
Reaktionen
5.144
Eventuell eine dritte Option:
Die Spedition, die den Transport macht, lagert den Flügel ein?
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.911
Reaktionen
7.072
Da die meisten Flügel in beheizbaren und zeitweise bewohnten Räumen (Wohnzimmer) für Jahrzehnte gelagert werden, empfiehlt sich für die temporäre Lagerung ein Raum, der dem Dauerlagerraum (Wohnzimmer) möglichst ähnlich ist.

CW
 
Hekse

Hekse

Dabei seit
5. Jan. 2020
Beiträge
540
Reaktionen
815
Hast du evtl. klavierspelende Freunde/ Bekannte in der Nähe? Vielleicht gibt es da jemanden der sein Wohnzimmer als Asylunterkunft zur Verfügung stellen würde?
 
bechode

bechode

Dabei seit
14. Okt. 2006
Beiträge
986
Reaktionen
101
Danke für die Antworten.

Eventuell eine dritte Option:
Die Spedition, die den Transport macht, lagert den Flügel ein?
Kommt wegen der Entfernung leider nicht in Frage.

Hast du evtl. klavierspelende Freunde/ Bekannte in der Nähe? Vielleicht gibt es da jemanden der sein Wohnzimmer als Asylunterkunft zur Verfügung stellen würde?
In der Nähe kenne ich leider niemanden. Auch die Nicht-Klavierspieler haben nicht so viel Platz

LG
bechode
 
J

joerch

Dabei seit
8. Juli 2020
Beiträge
51
Reaktionen
65
Nicht in den feuchten Weinkeller bitte.
Der unbewohnte Raum ist gut.
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.486
Reaktionen
21.824
bechode

bechode

Dabei seit
14. Okt. 2006
Beiträge
986
Reaktionen
101
:denken:
Ich hätte vermutet, dass ein halbwegs trockener, unbeheizter und frostfreier Keller klimatisch besser geeignet ist als ein beheizter Raum.
Ja, das ist eben die Frage.
Im Keller ist das Klima stabiler, in dem anderen Raum dafür wärmer. Ich vermute, dass hier aber die Luftfeuchtigkeit stärker schwankt.

Was für uns noch wichtig zu wissen wäre, ob man den Flügel dauerhaft auch seitlich zerlegt lagern kann oder ob es besser ist, wenn er wieder zusammengebaut wird.

LG
bechode
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.486
Reaktionen
21.824
Ich glaube seitlich ist voll ok. Spediteure / Klavierbauer* usw. lagern die Dinger ja auch so.

*)Die können das sicher bestätigen oder widerlegen.
 
Marlene

Marlene

Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
13.589
Reaktionen
10.805
@bechode, Du schreibst, dass der ehemalige Weinkeller trocken sei. Hast Du mal ein Hygrometer aufgestellt (in beiden Räumen)? Ohne dessen Anzeige zu kennen halte ich eine Entscheidung für einen der Räume für schwierig.

Ein Flügel nimmt keinen Schaden, wenn er ohne Beine senkrecht auf der Langseite gelagert wird. Derartig platzsparend eingereihte Flügel habe ich bereits mehrmals gesehen.
 
bechode

bechode

Dabei seit
14. Okt. 2006
Beiträge
986
Reaktionen
101
@bechode, Du schreibst, dass der ehemalige Weinkeller trocken sei. Hast Du mal ein Hygrometer aufgestellt (in beiden Räumen)? Ohne dessen Anzeige zu kennen halte deine Entscheidung für einen der Räume für schwierig.

Ein Flügel nimmt keinen Schaden, wenn er ohne Beine senkrecht auf der Langseite gelagert wird. Derartig platzsparend eingereihte Flügel habe ich bereits mehrmals gesehen.
Danke! Ich habe es in Auftrag gegeben und bin auf die Werte der Luftfeuchtigkeit gespannt.

Früher waren in dem Keller große Weinfässer und es war schon feucht/nass, einfach auch durch die Arbeit. Alkoholdämpfe etc. Seit ca. 7 Jahren sind alle Fässer draußen und es wird nur noch als Keller genutzt. Es riecht "normal". Nicht nach Keller, nicht muffig, daher denke ich, dass die Werte ok sein sollten

LG
 
J

joerch

Dabei seit
8. Juli 2020
Beiträge
51
Reaktionen
65
Im Sommer hast du im kühlen Weinkeller den umgekehrten Effekt vom beheizten Raum im Winter.

Wenn es Im Sommer draussen warm ist, bei normaler rLf, so ist die Luftfeuchte im kalten Keller viel höher und der Flügel zu feucht.
Und der Flügel soll ja über Sommer dort gelagert werden.
Im November wird dann der zu feuchte Flügel wieder in einen beheizten und wahrscheinlich zu trockenen Raum gestellt.
Schlimmer geht es kaum.

Der unbewohnte Wohnraum, der im Herbst möglichst nur schwach geheizt wird, ist dagegen ideal.
 
S

schmickus

Dabei seit
8. Dez. 2018
Beiträge
509
Reaktionen
536
Ja, ungeheizte (Altbau-)Zimmer sind perfekt!
 
bechode

bechode

Dabei seit
14. Okt. 2006
Beiträge
986
Reaktionen
101
Ich habe jetzt Temperatur und Luftfeuchtigkeit messen lassen.

Keller: 35 %, 15°C
Raum: 45%, 16°C

Außentemperatur betrug 16 °C.
Ist natürlich nur eine Momentaufnahme. Ich werde im Sommer noch einmal messen, aber tendiere jetzt auch eher zu dem Raum statt dem Keller.

LG
bechode
 

Similar threads

 

Top Bottom