Kopfhörer fürs Digi - Hilfe bei Kaufentscheidung erwünscht

K

Klavieroma

Guest
Hallo liebes Forum,

meine Kopfhörer, die ich am Diditalpiano verwende, müssen gegen bessere ausgetauscht werden, weil ich mir nicht die Ohren kaputtmachen will. Ich war darum heute in einem Musikhaus, dort hat man mir nach Beratung die

Professional Headphone DT 770 Pro (250 Ohm) von beyerdynamic

freundlicherweise für 2 Tage überlassen, daß ich sie zu Hause ausprobieren kann.

Die erste Probierstunde hat schon stattgefunden und wie zu erwarten war, ist der Qualitätszuwachs enorm, kein Wunder bei der Steigerung von Schrott auf Studioqualität. Die Klangqualität insgesamt hängt ja nun aber nicht unwesentlich auch vom Digi ab, und das meinige ist ein "Classic cantabile SP1", das ist so noname, daß es wahrscheinlich keiner von Euch kennt. Ich will sagen, ich finde die DT 770 eigentlich sehr gut, aber wie ein Steinway klingt es natürlich immernoch nicht :D. (Es klingt aber keinesfalls schlechter als ohne Kopfhörer.) Ich habe nun nicht noch mehrere andere Kopfhörer verschiedener Hersteller zum weiteren Vergleich und bin deshalb etwas unsicher. Daher meine Frage:

Kennt jemand von Euch diese Kopfhörer? Wenn ja, würdet Ihr sie empfehlen? Habt Ihr vielleicht auch allgemeine Hinweise, worauf ich noch achten sollte bevor ich mich zum Kauf (165,-€, viel mehr wollte ich eigentlich auch nicht ausgeben) entschließe?

Liebe Grüße
Klavieroma
 
N

Nuri

Dabei seit
15. Apr. 2010
Beiträge
621
Reaktionen
2
Hallo Klavieroma,

mir ging es wie dir, ich habe auf dem Digi auch mit einem (für Urlaubsreisen angeschafften) Billig-Kopfhörer angefangen. Nach 2 Wochen hatte ich die Nase voll davon, dann fiel er auch noch auf einem Ohr aus, und danach gab es einen richtigen. Ich finde, ein guter Kopfhörer ist viel wert, vor allem wenn man wie ich fast ausschließlich mit Kopfhörer spielt. Zwischen einem guten Kopfhörer und einem Billigteil liegen Welten.

Bei mir ist es ein Sennheiser geworden, und ich bin sehr zufrieden damit. Den DT 770 von Beyerdynamic kenne ich nicht. Ich hab mal beim großen amerikanischen Versandbuchhändler geschaut, dort hat er beste Bewertungen. Wenn du aber die Möglichkeit hast, verschiedene weitere Modelle zum Testen mit nach Hause zu nehmen, würde ich das auf jeden Fall machen. Vielleicht harmoniert ja das eine oder andere Modell mit dem Classic cantabile besser?

Natürlich kann der Kopfhörer nicht mehr aus dem Digi holen, als es hergibt. Aber mehr als der Lautsprecher vom Digi schon. Die meisten Digitalpianos sind nicht mit sooo tollen Lautsprechern ausgestattet, und seit ich den Sennheiser habe, finde ich, das Digi klingt ohne einfach nur dumpf.

Habt Ihr vielleicht auch allgemeine Hinweise, worauf ich noch achten sollte bevor ich mich zum Kauf (165,-€, viel mehr wollte ich eigentlich auch nicht ausgeben) entschließe?

Er sollte gut sitzen, nicht drücken, nicht stören und keine zu große Wärmeentwicklung verursachen.

Außerdem gibt es offene und geschlossene Kopfhörer. Ich habe Wert auf einen offenen gelegt, weil ich die Außengeräusche wie Telefon etc. trotzdem noch hören möchte. Wenn du stattdessen lieber völlig in Ruhe und abgeschirmt spielen möchtest, dann wäre ein geschlossener eventuell geeigneter. Der DT 770 ist ein geschlossener. Ich habe außerdem mal gelesen, geschlossene Kopfhörer seien durch Wärmeentwicklung etc. Bakterienschleudern; darüber, ob das für die offenen nun auch oder nicht gelten soll, allerdings nichts gefunden. Bis jetzt habe ich den offenen unbeschadet überlebt.

Liebe Grüße,
Nuri
 
K

Klavieroma

Guest
Danke, Nuri,

für Deine ausführliche Antwort und daß Du Dir soviel Mühe gemacht hast, zu diesen Kopfhörern zu recherchieren. Ich werde mal schauen, ob ich mir noch andere zum Vergleich ausleihen kann. Ansonsten habe ich heute den ganzen Abend damit geübt und fand es prima. Von Wärmeentwicklung habe ich nichts gemerkt.

Liebe Grüße
Klavieroma
 
NewOldie

NewOldie

Dabei seit
6. Juni 2010
Beiträge
1.194
Reaktionen
37
Hallo Klavieroma,

Er sollte gut sitzen, nicht drücken, nicht stören und keine zu große Wärmeentwicklung verursachen.

ich denke, Nuri hat es auf den Punkt gebracht:

Die Wiedergabe des Klanges eines Digitalpianos stellt an Kopfhörer der Mittelkasse keine großen Anforderungen.
Ab 100 Euro bist du bestimmt auf der sicheren Seite.

Wichtig ist mir, dass die Kopfhörer leicht sind. Ich habe für meinen superleichten, offenen SONY Kopfhörer, der eher für Walkman etc. gedacht ist, keine 40 Euro bezahlt und bin damit zufrieden.
Deutlich Besser als über Lautsprecher ist der Klang allemal. Ich nutze ihn aber auch nicht ständig.

Wenn dir der DT 770 von Beyerdynamic aber insgesamt gefällt, dann bist du mit der Qualität auf der sicheren Seite.

Ich würde den Schwerpunkt auf Tragekomfort legen. und wenn es geht testen.
Leider ist der Klang am Digi ja oft nicht direkt einstellbar. Manche Kopfhörer klingen von Haus aus weicher, andere trockener, das ist Geschmackssache.
Um das zu kompensieren hilft der Betrieb über eine Stereo-Anlage, an der das Klangbild dann einreguliert werden kann. Ist aber wohl nur was für Studio Freaks..:D

Gruß, NewOldie
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
F

Frankie

Dabei seit
3. Apr. 2010
Beiträge
47
Reaktionen
3
Hallo Klavieroma,

lustig - gerade vor einer Woche habe ich mir einen DT 770 (80 Ohm!) zugelegt und bin überaus zufrieden damit! Den Klang finde ich gut und den Tragekomfort superklasse. Vorher hatte ich einen Sony MDR-V700 hier in Betrieb - Preisklasse ist die selbe, aber da der Kopfhörer für DJs ist drücken die Bässe alles weg und die Kopfhörer drücken gewaltig auf die Ohren....sehr unangenehm auf die Dauer.

Früher hatte ich ein geschlossenes System aus der MDR Serie von Sony. Der Tragekomfort war auch gut - aber der Beyerdynamic ist angenehmer zu tragen.

Wenn ich nicht mit dem DT770 überaus zufrieden wäre, würde ich einen AKG K271 (geschlossen) oder ggf. K240 (offen) in Betracht ziehen. Die Preisklasse ist da die gleiche aber der Sound ist eben ein anderer. Manchen Leuten gefällt der AKG Klang sehr gut...

Viele Grüße
vom Frankie....
 
Moderato

Moderato

Dabei seit
5. Jan. 2009
Beiträge
4.043
Reaktionen
2.372
Ich benutze unterwegs am mobilen Digi auch einen offenen Sony Kopfhörer aus Walkmanzeiten. Die Muscheln werden an einem Bügel ins Ohr gehängt, also nicht hineingesteckt. Ich finde das am Komfortabelsten. Zu Hause habe ich auch einen geschlossenen von Beyer. Der ist mir auf Dauer zu warm, aber drücken tut er auch nicht. Mich stört allerdings auch bei dem Sony das Kabel, zumal der Stecker seitlich rein kommt. Das wäre bei meinem geschlossenen Beyer erst recht arg, denn der hat ein viel schwereres Spiralkabel. Am Digi üben ist ja was anderes als im Sessel Musik hören.
So ein Funkdingens, das wäre was.

Gruss
Manfred
 
Mikifan

Mikifan

Dabei seit
16. Mai 2009
Beiträge
400
Reaktionen
4
Ich habe einen Benderdynamik DT 990 Pro (250 OHM) und bin sehr zufrieden damit und kann ihn weiterempfehlen.
 
T

Tim99

Dabei seit
27. Nov. 2006
Beiträge
103
Reaktionen
0
Ich hab auch einen Funkkopfhörer (K940AFC von AGK). Es ist schon sehr komfortabel, wenn kein störendes Kabel rumbaumelt. Das Gewicht stört auch nicht. Allerdings ist dann immer ein gewisses Grundrauschen dabei.
 
K

Klavieroma

Guest
Vielen, vielen Dank für Eure zahlreichen wertvollen Tips!

Ich habe Eure Beiträge am Tage schon lesen können, habe aber jetzt erst die Gelegenheit zu antworten.

Ich werde Die Kopfhörer heute nochmal bewußt auf Wärmeentwicklung testen. Da sollte ich wohl langsam mal damit anfangen...

LG Klavieroma
 
 

Top Bottom