könnt ihr richtig "zuhören", wenn ihr selber spielt?

Dieses Thema im Forum "Klavierspielen & Klavierüben" wurde erstellt von Astrid, 6. März 2007.

  1. Astrid
    Offline

    Astrid

    Beiträge:
    354
    Hallo zusammen,

    ein bisschen kompliziert formuliert vielleicht, aber mir fiel nichts besseres ein als Titel.

    Ich meine es so: Wenn ich eine CD einlege, dann kann ich sehr entspannt der Musik zuhören.

    Wenn ich selber spiele (übe seit ca. 1 1/2 Jahren), dann muss ich mich doch sehr konzentrieren, alles richtig zu machen und kann eigentlich überhaupt nicht mehr zuhören.

    Versteht ihr, wie ich es meine?

    Gibt sich das im Laufe der Zeit? Muss ich nur viel länger spielen, damit ich auch meiner eigenen Musik zuhören kann, während ich sie spiele (und sie dafür nicht extra aufnehmen muss) ?

    Mein Wunsch, Klavier spielen zu lernen, kam u.a. auch daher, dass ich so gerne Klaviermusik HÖRE. So dachte ich, wenn ich selber spielen kann, dann kann ich so oft wie ich will, Klaviermusik hören. Dem ist aber leider (bis jetzt?) nicht so :(

    Wie sind eure Erfahrungen?

    Liebe Grüsse
    Astrid
     
  2. killmymatrix
    Offline

    killmymatrix

    Beiträge:
    668
    Also zumindest bei den Stücken, die ich ohne wirkliche Anstrengung auf das Spielen spiele, kann ich relativ gut zuhören und genießen. Bei Stücken, bei denen ich technisch noch nicht völlig sicher bin, muss ich mich natürlich stärker auf das korrekte Spielen konzentrieren, weshalb das Zuhören da etwas schwerer fällt.

    Ich denke, das hängt davon ab, wie gut man ein Stück beherrscht und wie stark man sich noch darauf konzentrieren muss, technisch alles richtig zu machen (was wohl auch davon abhängt, wie schwierig die Stücke sind, die man spielt).
     
  3. klavier-stunde
    Offline

    klavier-stunde

    Beiträge:
    78
    Hallo Astrid,

    sich selbst zuzuhören ist schon schwer.
    Vor allem, wenn man Kammermusik spielt.
    Das liegt vermutlich daran, dass man zu nah am Klavier ist
    und dass man eine gewisse Spannung in sich hat.
    Man konzentriert sich auch zu sehr auf das Spielen.

    Am besten kann man m.E. sein Spiel mit dem Aufnehmen (sorry ;-) )
    kontrollieren. Ich habe meine Schüler öfter aufgenommen (z.B. bei
    Proben und Konzerten) und dort den Eindruck gehabt, alles war ganz
    gut und später beim aufmerksamen, mehrfachen Zuhören
    Fehler oder Unsauberkeiten gehört.

    Ich kann Dir wirklich nur empfehlen, nehme Dich selbst beim Spielen auf.
    Einen MP3 Player mit Aufnahmefunktion bekommt man für wenig Geld,
    ich habe damit Aufnahmen teilweise fast in CD Qualität machen können.
    Mir persönlich hilft es bei mir selbst und bei meinen Schülern.

    LG K-S
     
  4. Stilblüte
    Offline

    Stilblüte

    Beiträge:
    7.575
    @ Klavier-Stunde

    wie war das mit dem Aufnahmen in CD-qualität für wenig Geld??
    Kannt du das mal genauer erklären?
    Könnte ich diese Aufnahmen auch auf den Computer übertragen? Welches Format? mp3?

    würde nämlich auch gern mal was ins forum stellen ;-) weiß aber nicht wie.

    und für mich selbst würd ich das auch gern mal aufnehmen...


    liebe Grüße

    Stilblüte
     
  5. Christoph
    Offline

    Christoph

    Beiträge:
    1.148
    Die Fähigkeit beim eigenen Spiel zuhören und genießen zu können, steigt bei mir direkt proportional zu dem Stand wie ich das Stück kann.
    Hab irgendwo mal ein Zitat ungefähr in dem Sinne Gehört: "Man kann ein Stück dann erst richtig, wenn man beim Spiel selbst zum Zuhörer wird." Und ist, wenn man selbst zu den Tasten greift es nicht eine ungleich tiefere Erfahrung, als wenn man es "nur" hört? Gerade deswegen sind wir doch alle dem Klavierspiel verfallen, oder?! :)
     
  6. bechode
    Offline

    bechode

    Beiträge:
    971
    hallo
    Ist bei mir genauso. Erst wenn ich ein Stück auswendig oder sogar blind spielen kann, kann ich mir erst richtig gut zuhören. Dann macht es gleich doppelt soviel Spaß! Wenn ich mir ein von mir aufgenommenes Stück anhöre bei dem ich grad noch am üben bin ( das ich also noch nicht perfekt kann), dann hört sich das gleich ganz anders an wenn ich es "live" spiele!

    gruß bechode
     
  7. klavier-stunde
    Offline

    klavier-stunde

    Beiträge:
    78
    Hallo Stilblüte :-)

    Also: Einen MP3 Player (mit Aufnahmefunktion) kaufen - schätze ab 100 €,
    normalerweise ist ein USB Übertragungskabel + software im Lieferumfang enthalten. Die Datei kann man dann mit einer guten Software auch bearbeiten
    (z.B. wavelab) - damit z.B. die Dateien zurechtschneiden, die Lautstärke bearbeiten o.ä.
    Schließlich kann man die fertigen Dateien auf CD brennen,
    aber vorher schon mit dem MP3 Player + Kopfhörer seine Werke hören.

    Viel Spass dabei :-)

    LG K-S
     
  8. bechode
    Offline

    bechode

    Beiträge:
    971
    hallo
    Die gibts schon wesentlich billiger, Aufnahmefunktion hat glaub ich sowieso jeder Mp3 Player, je nach Speicherkapazität gibts die so ab 15€ würd ich sagen.
    Dazu muss ich aber sagen dass das nicht sehr empfehlenswert ist das mit einem Mp3 player aufzunehmen. Die Qualität ist nämlich mehr als schlecht.
    Also ich denke mit einem richtigem Mikrophon ist man da besser beraten. Die sind auch außerdem billiger als die meisten Mp3 Player

    gruß bechode
     
  9. klavier-stunde
    Offline

    klavier-stunde

    Beiträge:
    78
    Also, mit meinem geht es ganz gut, aber ich denke, dass er auch teurer war (Geschenk).
     
  10. Astrid
    Offline

    Astrid

    Beiträge:
    354
    Hallo zusammen,

    danke schon mal für eure Antworten. Dann probiere ich das mal mit einem Stück, dass ich fast blind kann. Ist zum Glück nur ganz kurz, darum kann ich es fast blind :D
    Mal hören, wie es sich anhört.

    Aber meine Sachen auch mal aufnehmen, wollte ich eh schon lange mal.

    Meine eine Aufnahme, die ich habe, ist ja die vom Vorspielen und die möchte ich mir aus bekannten Gründen :cool: ja nicht unbedingt ständig anhören bzw. ansehen.

    Aber es reicht ja nun nicht, nur ein Mikro zu haben. Das hätte ich nämlich.
    Kann man so ein Mikro denn an einen mp3-player anschliessen? Den habe ich allerdings noch nicht.

    Oder auf welches Medium nehmt ihr das auf???

    Die Videokamera auf dem Klavier ist eben nicht das, was ich möchte. Ich will mich ja hören (in möglichst guter Qualität) und nicht unbedingt sehen.....;)

    Liebe Grüsse
    Astrid
     
  11. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    Was ist es denn für einer? Würde mich mal interessieren. Auf die Idee mit mp3-Player bin ich noch gar nicht gekommen.
     
  12. Jochen
    Offline

    Jochen

    Beiträge:
    36
    Hallo Astrid,
    ich nehme mich beim Klavierspielen mit dem Laptop und Mikrofon auf (mp3 Format) oder im Falles des Digitalpianos direkt vom Kopfhörerausgang des Digitalpianos in den line-in Eingang des Laptops jeweils mit dem Programm Audiograbber.
     
  13. Astrid
    Offline

    Astrid

    Beiträge:
    354
    Hallo Jochen,

    hast du einen Mac?

    Mal sehen, das ist vielleicht eine Idee, es direkt in den Compi zu laden.
    Muss ich mal ausprobieren, ob ich das externe Mikro da anschliessen kann, denn das vom Laptop weiss ich nicht, ob das so gut ist....

    Danke schon mal für den Tipp.

    Liebe Grüsse
    Astrid
     
  14. klavier-stunde
    Offline

    klavier-stunde

    Beiträge:
    78
    Huhu Wuwei,

    der MP3 Player ist von Iriver. IFP 890.
    Preis würde ich um 150-190 € schätzen.

    LG K-S
     
  15. jette
    Offline

    jette

    Beiträge:
    23
    Was ist denn das für ein MP3-Player? Ich hatte auch mal einem mit Aufnahmefunktion (und war nicht mal billig), da hörte ich wohl, dass jemand Klavier spielt, aber mehr auch nicht (Ausdruck u.ä.). Kannst du mir das Fabrikat verraten?
     
  16. jette
    Offline

    jette

    Beiträge:
    23
    Ich bin in der glücklichen Lage, ein Stagepiano und ein Klavier zu besitzen. Wenn ich was aufnehmen will, mach ich es mit dem Stagepiano (das hat eine Aufnahmefunktion). Ist nicht ganz so ausdrucksvoll wie das Klavier, aber zum Hören, wie ich ein Stück spiele, reicht´s eigentlich.
     
  17. Sebi
    Offline

    Sebi

    Beiträge:
    65
    Hi!

    Noch eine Möglichkeit wäre, sich über ne Digitalkamera aufzunehmen.
    So mach ich das zumindest. Die Tonqualität ist für diesen Zweck, find ich, gut genug. Die Kamera ist allerdings ziemlich neu, also auch recht teuer.
    Würde mir jedoch keine Digitalkamera kaufen nur um Tonaufnahmen zumachen.
    Aber falls ihr eine habt, könnt ihr ja mal schauen ob sie so eine Funktion hat.


    Gruss -- Sebi
     
  18. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    @jette
    Schau mal genau hin, das Fabrikat hatte Klavier-Stunde doch vor deiner Anfrage mitgeteilt.:roll:
     
  19. Basilisk
    Offline

    Basilisk

    Beiträge:
    78
    Ich glaube, man kann, ja mann muss sich immer selbst zuhören, egal wie weit man mit dem Stück ist, und versuchen zu geniessen. Ich höre immer, auch ganz am Anfang des Einübens eines Stückes auf die Musik um möglichst nicht die Freude am Üben zu verlieren.
     
  20. Astrid
    Offline

    Astrid

    Beiträge:
    354
    Hoi Basilisk,

    aber gerade am Anfang tönt es ja noch so "schlimm", dass mir eben genau dann wohl die Freude am Üben eher vergehen würde, wenn ich mir zu gut zuhören würde...:D

    Das ist eben mein Problem ein bisschen. In dem Moment, wo ich das Stück einigermassen so spielen kann, dass man erkennt, was es sein soll, dann muss ich mich so konzentrieren, dass ich eben nicht mehr zuhören kann.

    Am Anfang, wo ich nur so kleine Abschnitte übe, da kann ich zwar zuhören, aber es klingt noch nach nichts...

    Liebe Grüsse ganz aus der Nähe
    Astrid