Klavierunterricht in den Ferien


A
Anomar
Dabei seit
10. Juni 2009
Beiträge
19
Reaktionen
0
Hallo zusammen!

Bei mir ist es momentan so, dass ich mit den Schülern (bzw. Eltern) keine Verträge oder ähnliches mache. Das liegt wohl auch größtenteils daran, dass ich momentan noch "nebenberuflich" unterrichte. Daher kann ich das ganze relativ "locker" gestalten.

Jetzt ist es nur so, dass z.B. in den Sommerferien viele Eltern sagen, dass kein Unterricht stattfinden soll. D.h. 6 Wochen kein Unterricht, was ich zum einen für den Schüler schlecht finde und zum anderen fehlt dieses Geld natürlich trotzdem :cool:

Ich habe jedoch vor, in den nächsten 2 Jahren auf "Halbtags" umzustellen und somit auch mehr Schüler zu unterrichten, etc. Habt ihr eine Idee, wie man die Ferienzeit dann überbrücken kann? Verlangt ihr Geld während der Ferien oder vielleicht nur 50% ? Was macht ihr ?

Freue mich auf Antworten :-)

LG
Anomar
 
Viola
Viola
Dabei seit
23. Apr. 2006
Beiträge
1.343
Reaktionen
222
Hi Anomar,

ich kriege kein Geld für die Ferien (ich mache den Job hauptberuflich) und ich kenne auch niemanden, der das erhält.

Es gibt allerdings diverse Bezahlvereinbarungen.

Mit Unterrichtsverträgen habe ich gute Erfahrung gemacht. Zumindest wird man eher informiert, wenn sich ein Ende der Unterrichtsbeziehung ankündigt.

;)

Letztendlich kann man gegen Vertragsverletzungen wie zB plötzlicher Abbruch des Unterrichtes, nicht wirklich etwas unternehmen, da es sich für gerichtliche Auseinandersetzungen meist um zu kleine Summen handelt. Da gibt es so einen Gerinfügigkeitspassus... Aber ein gewisser moralischer Druck existiert schon.

Gruß

V.
 
 

Top Bottom