Klavierkauf???

S

Shadow

Dabei seit
März 2015
Beiträge
119
Reaktionen
27
Huhu,

ich bin gerade am Grübeln ob ich mir nen Klavier zu legen soll, denn mein E-Piano beginnt mich irgendwie zu nerven (insbesondere weil ich halt im Unterricht aufm Flügel spiele). Wir ham ein ca. 30 Jahre altes Roland HP 3700, welches noch tadellos funktioniert - behalten würde ich das natürlich noch.

Ich habe nur langsam das Gefühl, dass mir das E-Piano seit dem Klavierunterricht nicht mehr so gefällt und man nicht merkt, dass die Taste halt sehr direkt nen Ton erzeugt wie z.b. bei dem Kawaiflügel...

Andererseits habe ich erst seit 6 Wochen Klavierunterricht...ist das nicht noch zu früh? Eine Mietung eines Instruments könnte ich auch in Betracht ziehen. Das kostet hier 1,50/Tag - also 45 Euro im Monat. Das hätte halt den Vorteil, dass ich es zurückgeben kann, falls es mir nicht gefallen würde.
 
B

Blumenhaendler

Guest
Stand kürzlich vor dem gleichen Problem. Mein E-Piano war mir nicht mehr gut genug, habe mir dann bei Bechstein ein Einsteigerklavier von Zimmermann mit Vario-Technik (Silent-Piano) für 60,- Euro im Monat gemietet und bin sehr glücklich damit. :-)
 
S

Shadow

Dabei seit
März 2015
Beiträge
119
Reaktionen
27
Naja vom Platz her könnte ich im Erdgeschoss auch nen Flügel stellen, ich wohne halt nur oben :x

Das wäre die zweite Frage, woran erkenne ich denn, ob so ein Klavier auch fürs Dachgeschoss geeignet wäre? Und wie ist das mit dem Gewicht?
 
Dorforganistin

Dorforganistin

Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
2.675
Reaktionen
2.336
So lange Du nicht in einem Fachwerkhaus mit dem originalen Fußbodenaufbau aus Latten und Lehm wohnst, sollte das Gewicht eines Klaviers kein großes Problem sein. Sage ich als Fachwerkhausbewohnerin einfach mal so :)
 
J

Jörg

Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
524
Reaktionen
97
Hallo und herzlich Willkommen im Forum!

Ich würde erst mal mit einem Klavier anfangen, es sei denn, dass dein Geldbeutel auch einen Flügel bezahlen könnte. :rauchen:

Ein Klavier wiegt je nach Größer so zwischen 220 und knapp 300kg und ein Flügel je nach Größe bis gute 500 kg oder noch etwas mehr. :cry2::-(:bye:

Liebe Grüsse, Jörg
 
J

Jörg

Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
524
Reaktionen
97
Wenn du dir mit der Bodenbelastung nicht sicher bist, dann musst du einen Statiker, der nicht billig ist damit beauftragen. :dizzy:

Das Erdgeschoss wird die bessere Wahl als Stellplatz sein, denn so ein Instrument muss ja erstmal ins Dachgeschoss gewuchtet werden und das kostet ja auch. :angst:

Mein Klavier wiegt 305 kg und ist ein Steinway Klavier K-132, also für ein Klavier schon sehr schwer.:konfus::-)

Liebe Grüsse, Jörg
 

S

Shadow

Dabei seit
März 2015
Beiträge
119
Reaktionen
27
Wenn du dir mit der Bodenbelastung nicht sicher bist, dann musst du einen Statiker, der nicht billig ist damit beauftragen. :dizzy:

Das Erdgeschoss wird die bessere Wahl als Stellplatz sein, denn so ein Instrument muss ja erstmal ins Dachgeschoss gewuchtet werden und das kostet ja auch. :angst:

Mein Klavier wiegt 305 kg und ist ein Steinway Klavier K-132, also für ein Klavier schon sehr schwer.:konfus::-)

Liebe Grüsse, Jörg
Joah, das kommt halt dazu mit dem Hochtragen..


Wie läuft das denn bei Mietklavieren? Muss man die selber abholen/aufstellen oder wird das geliefert?
 
K

Klavierbauermeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.962
Reaktionen
711
Wenn du dir mit der Bodenbelastung nicht sicher bist, dann musst du einen Statiker, der nicht billig ist damit beauftragen. :dizzy:

Das Erdgeschoss wird die bessere Wahl als Stellplatz sein, denn so ein Instrument muss ja erstmal ins Dachgeschoss gewuchtet werden und das kostet ja auch. :angst:

Mein Klavier wiegt 305 kg und ist ein Steinway Klavier K-132, also für ein Klavier schon sehr schwer.:konfus::-)

Liebe Grüsse, Jörg
Und wenn da eine kleine Party mit mehr als 4 Personen ist, muß man dann auch einen Statiker vorher beauftragen?
 
Shigeru

Shigeru

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.252
Reaktionen
415
Und wenn da eine kleine Party mit mehr als 4 Personen ist, muß man dann auch einen Statiker vorher beauftragen?
Nein, da sich die Partybesucher die ganze Zeit im Raum bewegen, ist dies nicht nötig. Falls die Partybesucher aber im Verlauf der Party stark an Gewicht zunehmen, könnte es gefährlich werden. In diesem Fall ist unverzüglich ein amtlich bestellter Partysachverständiger hinzuzuziehen und der Flügel sollte von den noch nüchternen Partybesuchern schnell in ein anderes Stockwerk transportiert werden :-)
 
K

Kitty

Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3
Reaktionen
2
Hallo!

Ich hab mit einem E-Piano angefangen, und habe es nach einigen Wochen schon bereut. Ein E-Piano ist eben absolut nicht so sensibel wie ein Klavier und viele Übungen hauen da gar nicht hin. (Zumindest war das bei meinem der Fall). Staccato zu spielen war z.B. so gut wie gar nicht möglich.
Das E-Piano war auf alle Fälle der größte Fehlkauf meines Lebens und ich habe es dann bald wieder verkauft.

Dagegen ist das Klavier nun die beste Entscheidung meines ganzen Lebens. Ich liebe mein Klavier, wie andere ihr Auto lieben! Der Anschlag, der Klang, alles ist harmonisch und absolut spitze!
Mein Klavier wird von mir gehegt und gepflegt, täglich entstaubt und täglich exzessiv bespielt - um nichts in der Welt will ich es missen!

Von daher lautet mein Rat:
Wenn du dich selbst gut genug kennst um zu wissen, dass du eine Sache auch durchziehst und nicht nach einigen Monaten wieder aufgibst, dann kaufe oder miete dir gleich ein richtiges Klavier. Damit hast du mehr Freude und mehr Spielerfolg!

lg
 
 

Top Bottom