Klavierbank?

  • Ersteller des Themas Ysa
  • Erstellungsdatum


Y
Ysa
Dabei seit
4. Mai 2022
Beiträge
6
Reaktionen
7
Hallo zusammen :001:
Mein Name ist Ysabell und trotz fortgeschrittenen Alters von 39, habe ich mich entschlossen, einen lang gehegten Traum zu verwirklichen und Klavier Spielen zu lernen. Ich wusste, dass das nicht einfach ist, was ich allerdings nicht wusste war, dass das schwierigste Thema hierbei die Klavierbank wird :018::001: Bei meinem inzwischen heißgeliebten Yamaha Klavier war im Preis eine 0815 Bank inklusive. Mir war schon klar, dass das kein Prachtexemplar sein wird, aber dass es unterm Strich Sperrmüll auf Stelzen ist, hat mich dann doch überrascht. Die Bank knarzt und alle paar Tage muss ich die Schrauben nachziehen, die in die Beine münden. Nun habe ich ausgiebig gegoogelt und stoße auch bei bekannten Firmen immer wieder auf die selbe Problematik in den Bewertungen. Ich habe auch hier schon ein paar Beiträge gefunden, jedoch gehen ältere Links inzwischen ins Leere oder ich hatte das Produkt selbst schon gefunden, eben mit negativen Bewertungen.

Vielleicht kann mir jemand mit aktuellen Empfehlungen helfen. Ich suche eine stabile Bank, schwarz, höhenverstellbar und im Idealfall mit Ablagefach und etwas breiterer Sitzfläche da ich aktuell je nach gespieltem Stück die Minibank hin oder her schieben muss um komfortabel zu spielen. Wahrscheinlich ist eine Bank mit Schrauben- und Muttersystem besser als das Aktuelle, wo nur Schrauben in die Fassung der Beine gezogen werden, was sich eben sehr schnell lockert. Preislich bin ich flexibel, gebe für ein schönes Stück gerne auch mehr aus.

Ich danke euch schon mal 🙂
 
Felix
Felix
(ehemals Datenvegetarier)
Dabei seit
9. Aug. 2016
Beiträge
361
Reaktionen
514
Gruß dich, gute Entscheidung!
Ich habe zwei Andexinger Liftomatic, die sind bequem und unverwüstlich, allerdings gibt es kein Ablagefach.
 
  • Like
Reaktionen: Ysa
K
Klavierbauermeister
Dabei seit
10. Jan. 2008
Beiträge
2.094
Reaktionen
848
Ab € 300,-- aufwärts gibt es ordentliche Bänke, höhenverstellbar und - ganz wichtig - mit verleimten Beinen oder alternativ die Liftbänke von Andexinger oder Homberg .
Und vergiß die Notenablage ...
 
  • Like
Reaktionen: Ysa
susa
susa
Dabei seit
28. Sep. 2021
Beiträge
281
Reaktionen
242
@Ysa Das Problem kenne ich. Hatte auch kurz so eine Dreingabenbank. Habe mir dann dieselbe Bank wie meine KL gekauft. Aber extra wegen der Hydraulik.
Wahrscheinlich wäre es gut, wenn du zu einem Klavierhändler gehst und da dir was aussuchst. Besser als das Gratismodell wird da so ziemlich alles sein
 
  • Like
Reaktionen: Ysa
Y
Ysa
Dabei seit
4. Mai 2022
Beiträge
6
Reaktionen
7
Vielen Dank euch schon mal, die Andexinger sehen wirklich vertrauensweckender aus. Mir wären zwar die klassischen mit vier Beinen und Dreherhöhung lieber, da sie mir optisch besser gefallen, aber Optik ist ja nicht alles :-)

@susa : der Klavierhändler ist leider das Problem, wir wohnen hier sehr ländlich, haben in halbwegser Reichweite nur einen Klavierhändler und der ist ein bekannter Halsabschneider. Wir waren trotzdem mal bei ihm und auch er hatte nur ein sehr überschaubares Sortiment mit 2,3 der 50 Euro Bänke und eine Ausführung mit X-Stand, die quasi wie ein Bügelbrett aussah :konfus:
Ich bin schon froh, überhaupt einen Stimmer gefunden zu haben, der morgen eine 40 minütige Fahrt zu mir unternimmt :-D
 
S
sheep
Dabei seit
29. März 2020
Beiträge
135
Reaktionen
88
Ich habe auch so eine breite Liftomatik Bank. Unbedingt empfehlenswert!! Vor allem, da meine Frau auch spielt…wenn wir da immer kurbeln müssten…:musik064:
 
  • Like
Reaktionen: Ysa
susa
susa
Dabei seit
28. Sep. 2021
Beiträge
281
Reaktionen
242
  • Like
Reaktionen: Ysa
Y
Ysa
Dabei seit
4. Mai 2022
Beiträge
6
Reaktionen
7
@susa: Danke dir, ja ich versuche auch etwas zu finden, was ich über Thomann bekomme :-) dort hab ich auch mein Klavier bestellt und war trotz anfänglicher Skepsis wegen dem langen Transport zu mir sehr positiv überrascht. Hatten generell einen tollen Service.
 
susa
susa
Dabei seit
28. Sep. 2021
Beiträge
281
Reaktionen
242
Ist doch egal was knarzt! Stabil sind die Billigteile nicht. Brauchst sie nur schief anschaun, schon verlieren sie ein Bein…
 

Y
Ysa
Dabei seit
4. Mai 2022
Beiträge
6
Reaktionen
7
@brennbaer woher genau das Knarzen kommt habe ich noch nicht eingehender untersucht, da mich viel mehr stört, dass die Beine ständig locker werden. Und zwar nicht ein bisschen, sondern so stark, dass die Bank gefährlich instabil wird. Und nein, ich liege nicht über dem zulässigen Sitzgewicht :-DMein Mann, Heimwerkerprofi, fällte schulterzuckend folgendes Urteil: „Graffel!“ :-D Die Gewinde sind einfach zu weit, man zieht die Schrauben stramm, rüttelt oben etwas fester am Hocker und schon wackeln sie wieder. Da die Bank an sich eigentlich ganz hübsch ist, schön lackiert mit gestepptem Samtbezug, werden wir sie in einem anderen Zimmer als Dekostück vorm Fenster behalten, so muss nichts unnötig in den Müll :-)
 
K
Klavierbauermeister
Dabei seit
10. Jan. 2008
Beiträge
2.094
Reaktionen
848
Deinem Klavierbauer vor Ort würdest Du die Bank zurück bringen und Dich beschweren, beim Internetversender wird so ein Gelumpe akzeptiert und als Dank gleich noch eine Neue gekauft.
 
susa
susa
Dabei seit
28. Sep. 2021
Beiträge
281
Reaktionen
242
@Klavierbauermeister Es handelt sich um kostenlose Dreingaben. Also Reklamation wird da schwierig. Wahrscheinlich hätte ein geschäftstüchtiger Klavierbauer vor Ort eine bessere Bank reduziert angeboten. Bei mir haben sie uns ein Metronom geschenkt, durfte die Farbe aussuchen. Ist auch schon fast 30 Jahre her… (das erste akkustische Klavier. Dann hatte ich ein Digi mit auch so einer tollen Gratisbank. Jetzt ein Kombigerät, auf Bank, Lampe etc als Extra verzichtet…)
 
K
Klavierbauermeister
Dabei seit
10. Jan. 2008
Beiträge
2.094
Reaktionen
848
Liebe susa,
das ist keine kostenlose Dreingabe, das wird mitgekauft .
Ansonsten verkaufe ich in Zukunft nur noch teure Klavierbänke und schenke das Klavier dazu, dann brauche ich mich auch nicht um eventuelle Reklamationen kümmern.
 
susa
susa
Dabei seit
28. Sep. 2021
Beiträge
281
Reaktionen
242
Schenkst du Klavierbänke normalerweise dazu? Kommt wahrscheinlich auf den Preis an. Bei so einem 100000€ Flügel würde ich auch eine gute Klavierbank erwarten. Bei dem 999€ Digi eher Kategorie IKEA Klappstuhl…
So, nachgeschaut, du hast Recht. Hatte das Set gekauft, weil der Preisunterschied minimal war…

 
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
23.477
Reaktionen
23.264
Deinem Klavierbauer vor Ort würdest Du die Bank zurück bringen und Dich beschweren, beim Internetversender wird so ein Gelumpe akzeptiert und als Dank gleich noch eine Neue gekauft.
Tja, was willste machen, wenn vor Ort keine Andexinger zu haben ist?
Davon abgesehen würde ich so ne Billigbank auch nicht beim Händler vor Ort zurückbringen und mich schon gar nicht beschweren. Du würdest mir ne Billigbank ja wohl nicht als langlebiges stabiles Ding verkaufen. Außerdem: Ein guter Händler kauft so nen Scheiß gar nicht erst ein. Ich kaufe meine Regenrinnen ja auch nicht im Baumarkt.
 
  • Like
Reaktionen: Ysa
Y
Ysa
Dabei seit
4. Mai 2022
Beiträge
6
Reaktionen
7
Leute beruhigt euch doch :konfus: Das
Klavier hat bei drei verschiedenen Onlinehändlern gleich viel gekostet (rund 8000) und bei Thomann war dann zusätzlich die Bank und eine Lampe dabei, zusammen mit der Lieferung als 0-Europosten ausgewiesen. Die Bank einzeln kostet keine 50 Euro wenn ich sie bei Thomann bestellen würde. Wer da rießen Qualität erwartet, naja was soll ich sagen. Was soll ich da jetzt reklamieren? Ich hatte mich auch nicht wegen der inklusive-Bank für Thomann entschieden sondern wegen den guten Erfahrungen von Freunden, von daher war meine Erwartungen an die Bank eh nicht hoch. Das kennt man doch aus so vielen Bereichen. Und mit dem wichtigen Part, dem Klavier, lief ja alles perfekt. Bei den anderen Händlern hätte ich von Haus aus eine Bank zusätzlich kaufen müssen, also mach ich es halt jetzt. Im Notfall würde die Bank schon gehen, man müsste sie halt mit ein paar Schrauben zusätzlich fixieren, man bekommt halt was unter 50 Euro verspricht. Aber ich will was Anständiges, mit dem ich lange Freude habe. Und ich wiederhole, wir haben hier nur einen einzigen Musikgerätehändler mit minimaler Auswahl und utopisch schlechten Bewertungen. Der kann mir dann zwar auch was bestellen aber dann zahl ich das Doppelte als wenn ich es gleich selber bestelle und darf es noch abholen
 
Zuletzt bearbeitet:
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.327
Reaktionen
9.598
Wenn Du schreibst, dass Du die Bank zum komfortablen Spiel verschieben musst, kann man wirklich nur die breite Andexinger empfehlen. Die störende (?) Metall-Optik siehst Du nach einer Woche nicht mehr.
 
  • Like
Reaktionen: Ysa
 

Top Bottom