Klavierband schnarrt

F

Freder

Dabei seit
März 2007
Beiträge
1
Reaktionen
0
Bei meinem neuen Instrument (Kawai K5) schnarrt das Klavierband der Deckelklappe deutlich hörbar und störend, wenn ich das d'' spiele. Hat jemand eine Idee, was man dagegen tun kann?
 
Hartwig

Hartwig

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
1.119
Reaktionen
104
Kann man da etwas festschrauben oder unter das Band schieben?
Könnten korrespondierende Referenzschwingungen sein, die da zum Klingen kommen, weil Band nicht ganz fest ist.

Gruß Hartwig
 
H

hoerbaer

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
23
Reaktionen
0
Scheint eine Kawei-D-Krankheit zu sein. In dem Kawei Flügel an dem ich übe 'scheppert' auch irgendetwas im Inneren bei d' und d'' - eine Lösung dafür habe ich leider nicht.

Wenn es ein Neuinstrument ist, sollte vielleicht der Händler eine Lösung parat haben.
 
klavier-stunde

klavier-stunde

Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
78
Reaktionen
0
Mein Yamaha scheppert auch :-(
Ist glaube ich eine Klavierkrankheit im allgemeinen
und ein Weg zum Irrewerden *lach*
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.303
Reaktionen
13.663
Klavier-Stunde: Mein Yamaha scheppert auch!!
Ich habe ein Silent-Piano, und es scheppert nicht, wenn die Stumm-schalt-Technik (also der Balken vor den HÄmmern) aktiviert ist!

Ich fürchte, mein Klavier hat eine schraube locker^^

weiß aber nicht genau, ob, und wenn, wo, wahrscheinlich irgendwo in den Innereien, und ich kann ja nicht einfach den Bauch aufschneiden und im Inneleben herumfurwerken...


liebe Grüße

Stilblüte


ps: wenn der Klavierstimmer da ist, scheppert es selbstverständlich nicht!
Und das Scheppern "wandert" auch von Ton zu ton, manchmal verschwindet es auch ganz...
 
S

Sunny

Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
319
Reaktionen
0
ps: wenn der Klavierstimmer da ist, scheppert es selbstverständlich nicht!
Tja, Ihr glaub gar nicht wie oft so etwas vorkommt! Kann dazu auch allgemein keine Tips geben, da man so etwas wirklich immer vor Ort anhören muss.

Wenn das Scheppern zu 100% vom den Scharnieren kommt, kann es helfen das einfach mal zu Ölen. Aber vorsichtig Bitte.
In diesem Fall aber, also bei einem neuen Instrument, erstmal nichts selber machen, sondern den Verkäufer informieren. Geht ja auch auf Garantie.

@Stilblüte: Also bei Dir würde ich mal Raten es muss nur etwas die Silent Technik eingestellt werden, da kann es ganz leicht passieren das etwas mitscheppert.
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.303
Reaktionen
13.663
@ sunny:
das scheppern kommt eindeutig von links innen, dummerweise von so tief unten, dass ich es nicht so genau orten kann.
Lustiger weise scheppert es, wenn es mal scheppert, auch nur bei bestimmten Frequenzen....
was kann ich denn da nun tun?
nichts?

merci pour une reponse

liebe grüße

Stilblüte
 
S

Sunny

Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
319
Reaktionen
0
Ist das Piano Schwarz Polliert?
Das es nicht scheppert wenn die Silent Funktion an ist, lieg einfach daran, das dann keine Schwingungen entstehen die Teile Scheppern lassen!
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.303
Reaktionen
13.663
@ Sunny:
darauf bin ich noch gar nicht gekommen... Stimmt, bei der Stummschaltung schwingt nichts ;)
Auf das einfachste kommt man immer zuletzt. Werde mal genau drauf achten.
und ja, es ist schwarz poliert- 121 cm.

liebe Grüße

Stilblüte
 
S

Sunny

Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
319
Reaktionen
0
Ah, dann könnte es ein altes Yamaha Problemchen sein! :-)
Versuch doch einfach mal den Unterrahmen auszubauen. Dann Spiel, und höre ob es noch Scheppert. Wenn nicht, dann einfach den Unterrahmen an den Rändern und an den Dübeln unten mit Kernseife einschmieren. Oft knarzen nämlich die Polyesterteile aneinander.
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.303
Reaktionen
13.663
was genau ist denn der Unterrahmen...?
Und wie baut man den aus? Und wie wieder ein...?:D

vielen Dank schonmal für den guten Tipp!

Stilblüte
 

S

Sunny

Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
319
Reaktionen
0
Oh, OK, da hab ich jetz nicht drann gedacht das zu Erklären! :-)

Also, der Unterrahmen ist der Teil unter dem Spieltisch, das Ding wo die Tasten sind! Wenn Du dich vor dein Klavier kniest, und unter den Spieltisch schaust, siehts du einen Schwarzen metallbügel. Den drückst Du nach oben, und ziehst den Unterrahmen einfach zu Dir her. So ca. 15cm, dann noch etwas nach Oben ziehen, ca. 1cm, und schon hast Du den gesammten Unterrahmen in den Händen. Einfach aufpassen das man nirgends anschlägt, sonst krachen leicht Ecken aus dem Poyester, und das man die Finger nicht einklemmt! :-)
Klingt jetzt Komplizierter als es ist, wenn man es einmal gemacht hat, aber gar kein Thema mehr.

Zum Einbauen, einfach das gleiche nur Rückwärts durchführen.
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.303
Reaktionen
13.663
:shock:so einfach soll das gehen?
das ist ja klasse!
Vielen Dank für den guten Tipp!
Da hätte ja auch mal ein Klavierstimmer drauf kommen können :rolleyes:
Ich werd es mal ausprobieren, wenn irgendjemand da ist der mir dabei helfen kann...

liebe Grüße

Stilblüte
 
S

Sunny

Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
319
Reaktionen
0
Nun Ja, ich kann das ja hier nicht mit sicherheit sagen das es daran Liegt. Aber das kommt eben bei Schwarz Pollierten Yamahas des öfteren vor.

Ich hänge zum besseren Verständniss noch ein Bild an, das Erklärt wie sich die Teile am Klavier nennen! :-)
 

Anhänge

Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.303
Reaktionen
13.663
was täten wir ohne dich :D

super! vielen, vielen dank ;-)
Auch wenn es nicht daran liegt, so etwas zu wissen ist schon toll!

liebe Grüße

Stilblüte
 
C

chief

Guest
Hallo Sunny.
Ich wieder da und freue mich schon mit einem richtigen Klavierbauer zu reden.
Sei mir bitte nicht böse.

Gruß Chief
 
Basilisk

Basilisk

Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
78
Reaktionen
0
Hallo!

Bei meinem Klavier schepperte es auch im Band/Scharniere des Klavier-Deckels und es scheppert leider immer noch, nach Beheben des Schepperns beim Klavierdeckel nun im Band des Klaviaturdeckels. In diesem Band bzw. der Scharniere befindet sich eine Stange, welche bei gewissen Tönen mitschwingt und das lästige Scheppern verursacht. Beim Klavier-Deckel hat der Stimmer nach abschrauben einiger Scharnierglieder (aufpassen dabei, bei mir gabs ein paar Kratzer :-( ) die Stange ein Stück herausgenommen und leicht gebogen. Das hat geholfen. Meiner Meinung nach könnte auch Einfetten helfen. Jetzt kann ich das erneute Scheppern deutlicher beim Klaviaturdeckel lokalisieren, vermutlich schepperte es anfangs an beiden Stellen. Der Stimmer kommt nochmals, auch wegen dem seltsam klingenden Ton (siehe anderer Thread). Dabei handelt es sich übrigends um eine Schwebung der letzten zwei Basssaiten des tiefen "G"s.
 
 

Top Bottom