Klavier und Violine

Alabama

Alabama

Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
45
Reaktionen
0
Hallo zusammen!

meine fast 9 jährige Tochter hat nach knapp 2 Jahren Geige spielen nun noch mit Klavier angefangen.

Hat jemand Erfahrung damit, wenn Kinder zwei Instrumente gleichzeitig lernen? Was ist die minimale Zeit, die ein Kind Klavier üben sollte??

Herzlichen Dank!! :)
 
U

Ute

Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
45
Reaktionen
0
Hallo Alabama,

zwar bin ich jetzt schon erwachsen, aber ich war in derselben Situation wie deine Tochter. Ich habe mit 7 Jahren Geige gelernt und dann mit 11 Jahren Klavier dazugenommen. Für zwei Instrumente zu üben, kann schon ganz schön zeitaufwendig sein. Meine Lehrer haben damals gesagt,dass es reicht, täglich für jedes Instrument eine Übezeit von 10 - 15 Minuten einzuplanen - gerade, wenn das Kind noch Anfänger ist. Wenn die Stücke umfangreicher werden, dann steigert sich die Übezeit von selbst - besonders, wenn das Kind Freude an den Instrumenten hat. Ich finde, dass man nicht vergessen darf, dass Kinder auch Kinder bleiben sollen und somit auch noch ein Anrecht auf Freizeit und Spielen haben.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

Viele Grüße,

Ute
 
Alabama

Alabama

Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
45
Reaktionen
0
Hallo Alabama,

zwar bin ich jetzt schon erwachsen, aber ich war in derselben Situation wie deine Tochter. Ich habe mit 7 Jahren Geige gelernt und dann mit 11 Jahren Klavier dazugenommen. Für zwei Instrumente zu üben, kann schon ganz schön zeitaufwendig sein. Meine Lehrer haben damals gesagt,dass es reicht, täglich für jedes Instrument eine Übezeit von 10 - 15 Minuten einzuplanen - gerade, wenn das Kind noch Anfänger ist. Wenn die Stücke umfangreicher werden, dann steigert sich die Übezeit von selbst - besonders, wenn das Kind Freude an den Instrumenten hat. Ich finde, dass man nicht vergessen darf, dass Kinder auch Kinder bleiben sollen und somit auch noch ein Anrecht auf Freizeit und Spielen haben.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

Viele Grüße,

Ute
Hallo Ute!

vielen Dank für deine Antwort! Dass du natürlich selbst in der Lage warst, das hilft mir natürlich enorm weiter! Hast du die Übezeit damals als streng empfunden?

Dass meine Tochter noch Zeit für das Spielen braucht, das bin ich mir sehr bewusst und achte auch drauf, dass trotz Musik, Tanz und Schule auch noch genügend freie Zeit zur Verfügung steht. Die Wünsche für das Geigen-, Klavierspiel und Ballett kamen auch immer von ihr. Ballett besucht sie bereits seit 4 Jahren. Bei der Übezeit fürs Klavier hast du mir auch sehr weitergeholfen, so frei nach meinem Bauchgefühl übt sie im Moment so 10-20 Minuten, je nachdem wie sie grad drauf ist. Zu erwähnen ist, dass sie aber zwischen 40-60 Minuten Geige übt.

Hattest du damals eigentlich jeweils ein festes Programm mit Üben, also z.B. immer zuerst Geige, danach Klavier?

Vielen herzlichen Dank u liebe Grüsse!!!!
 
R

rappy

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
881
Reaktionen
136
Hi Alabama,

ich hab auch Geige und Klavier gelernt und hab in meiner Kindheit immer so viel geübt, wie ich wollte. Das ist meiner Meinung nach auch das beste. Irgendwann wird sich ein Instrument herauskristallisieren, das einen mehr begeistert und man wird von selbst seine Übezeiten ausweiten.

Wichtig ist nur ein Lehrer, der einem Ansporn gibt und Ziele setzt (z. B. Konzerte, Wettbewerbe), sodass man merkt, dass man nicht für nichts übt und einen das Geübte weiterbringt.
 
 

Top Bottom