Keyboard Kaufempfehlung

Z

zwerny

Guest
Hallo,

ich möchte mir zu Weihnachten ein Keyboard zulegen. Allerdings bin ich ziemlicher Anfänger und habe nicht so viel Ahnung vom Keyboardkauf.

Ich möchte schon öfters spielen, sollte gut klingen und höchstens 300-400€ kosten.

Hoffentlich könnt ihr mir etwas empfehlen, danke im Voraus. :)
 
H

Hebi19

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
198
Reaktionen
3
Hallo Zwerny

Erstmal willkommen im Forum.

Damit Du etwas "mehr Ahnung vom Keyboardkauf" bekommst folgende Hinweise:

1.) es gibt recht gravierende Unterschiede zwischen einem "Keyboard" und einem "Digitalpiano" - Über diesen Unterschied solltest Du dich informieren.
Hier im "Piano-Forum" sind natürlich hauptsächlich Anhänger der Klavierspiel-Fraktion, die fürs Digitalpiano argumentieren.

2.) "ich möchte schon öfters drauf spielen" sagt etwas wenig aus.
Um Klavier richtig spielen zu können muss man normalerweise ein paar Jahre üben. Anfangs vielleicht ne 1/2 Stunde täglich, später mehr. Mit dem Keyboard sind schnellere Erfolge möglich, da eine "Begleitautomatik" einiges übernehmen kann.

3.) am besten gehst Du in ein Musikhaus und lässt dir einfache Keyboards, solche mit einer Anschlagdynamik und auch Digitalpianos zeigen, erklären und vorspielen - probier auch selber die Unterschiede aus - auch wenns nur klimpern ist. Aber: wenn Du dich tatsächlich für ein Keyboard entscheidest, nimm auf alle Fälle eines mit Anschlagsdynamik.

4.) Wenn du tatsächlich weißt, was Du willst kann man für dein Budget eine geeignete Auswahl treffen (neu, gebraucht, Marke, Bezugsquelle)

Damit Du hinterher zufrieden bist, gibts meiner Meinung nach leider keinen "einfacheren Weg".

Hebi
 
M

matzelo94

Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
529
Reaktionen
0
Ehm jetzt kommt die Monsterfrage die aber entscheident sein kann ob du ein Digi-Piano oder ein Keyboard holen sollst.
Was willst du darauf spielen?
Keyboard Noten sprich mit einer "Akkordfunktion" oder willst du "klassische" Stücke spielen, sprich mehr in die Richtung Klavier?

Ich komm ganz zufällig von der Keyboard Schiene und spiel bereits fast 10 Jahre Keyboard und seit fast 1 Jahr Klavier:D.

Ich hab mit einen ganz stinknormalen Yamaha Keyboard angefangen, mir wars damals egal welches genau, hauptsache das gleiche wie im Unterricht:D War ein PSR 275 damals.
Das hat eigentlich fürn Anfang genug Einstellungen gehabt:
- Akkordfunktion
- Touchfunktion (schneller anschlag = lauter Ton....)
- Begleit Musik
- verschiedene Tonmöglichkeiten (über 100)
- Demomusik

Ich hab das bis vor 1 Jahr bevor ich Klavier angefangen hab immer noch gespielt;). Aber hätte ich nicht mit Klavier angefangen und mir somit kein StagePiano geholt hätte, hätte ich mir ein neues Keyboard geholt.

Schau dir mal das PSR 600 an, dass haben wir zur Zeit im Unterrichtsraum stehen lässt sich eigentlich richtig gut spielen sogar mit Diskettenlaufwerk, Aufnahmefunktion und allen möglichen Sachen.
Liegt allerdings etwas über deinen Budget.

Wennste was "richtig" gescheites haben willst, musst aber sicher sein das du länger Keyboard spielen willst, dann hol dir ein Yamaha Tyros, nicht vom Preis abschrecken es gibt auch gebrauchte oder vorführ Modelle für unter 800€.
Tyros kostet neu von Tyros1 für ca. 1000€ übers Tyros zwei für ca. 2000€ über das neueste Tyros 3er für 3500€, aber gebraucht bekommste die billig;).

Keyboard und Digi-Pianos haben eigentlich nur wenige Unterschiede:
Keyboard:
- Akkordfunktion
- Begleit Musik
- Diskettenlaufwerk
- etliche Tonfunktionen
- Touch funktion
- wenige Tasten
-...

E-Piano:
- Anschlagsdynamik
- laut und leise funktion wie beim richtigen Klavier
- meist gewichtete Tasten
- ca. 5-15 Tonarten (Orgel, Piano, Piano, Klavier, Blasinstrument...)
- Aufnahmefunktion
- meist 88 Tasten
-...

Dann gibts noch intern unter den jeweiligen Untergruppen "E-Piano" und "Keyboard" nochmal unterschiede.
Selbst beim Ton, selbst wenn es sich um die gleiche "Tonart" handelt, was in dem Fall meist Piano/Klavier sein wird. Die Tasten sind auch recht verschieden.

Am besten gehste wie mein Vorredner schon sagte in ein Musikhaus und lässt dich da gescheit beraten, aber sag nicht das du warscheinlich ein gebrauchtes außerhalb kaufst, dann beraten die dich meistens *räusper* scheiße *räusper* .
Wenn du eine Stichpunkten Liste hätteste was das Keyboard/E-Piano haben soll, dann schreib es hier rein und wir/ich könnten dir eine grobe Liste schreiben was da so in Frage kommen würde, dass du nicht komplett Planlos in ein Laden rumpelst, denn dann drehen dir die öfters mal was auf, was du als Anfänger als gut einschätzen könntest, aber scheiße sein kann.
 
Guendola

Guendola

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
6
Die Frage, was du mit dem Keyboard anfangen willst, hätte ich auch gestellt, das ist nämlich das Wichtigste. Klassische Klaviermusik geht mit einem Keyboard überhaupt nicht, große Bereiche der Popmusik lassen sich dagegen ohne Probleme damit spielen. Wenn du vorhast, irgendwann in einer Band zu spielen, kaufe dir ein vernünftiges Keyboard mit mindestens 61 normalgroßen Tasten, guter Klangsynthese, Effekten, XLR-Ausgang, Kopfhörer-Ausgang, MIDI in/out/through und vielleicht noch USB. Wenn du klassische Klaviermusik spielen willst, kaufe dir ein Digitalpiano oder noch besser ein akkustisches Klavier.

Keyboard und Digi-Pianos haben eigentlich nur wenige Unterschiede
Sorry, aber das ist Unsinn. Digitalpianos sind tatsächlich so gemacht, daß sie in erster Linie die Spielweise auf einem Klavier und den entsprechenden Klang simulieren. Dazu kommen zwar meistens noch ein paar Funktionen wie unterschiedliche Klänge, Hall, Aufnahme, MIDI-Ausgang etc., aber das ist nicht das wesentliche.

Keyboards haben mit Digitalpianos und Klavieren eigentlich nur die Tasten gemeinsam und werden ansonsten ganz anders eingesetzt.

Daß sich die Bedienelemente beider Instrumente äußerlich nicht sehr unterscheiden ist völlig nebensächlich.
 
A

Axels

Dabei seit
März 2008
Beiträge
269
Reaktionen
0
Wenn du klassische Klaviermusik spielen willst, kaufe dir ein Digitalpiano oder noch besser ein akkustisches Klavier.
Das könnte mit dem Budget eng werden:

Ich möchte schon öfters spielen, sollte gut klingen und höchstens 300-400€ kosten.
Leider schreibt zwerny nicht was er genau vor hat.

Das hier könnte ein guter Kompromiss sein:

Yamaha DGX 230
Dieses natürlich klingende digitale Keyboard besitzt eine gewichtete Soft-Touch-Tastatur mit 76 Tasten zur größtmöglichen Ausdruckssteuerung.

Preislich liegt es bei ca. 420 Euro
 
M

matzelo94

Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
529
Reaktionen
0
Sorry, aber das ist Unsinn. Digitalpianos sind tatsächlich so gemacht, daß sie in erster Linie die Spielweise auf einem Klavier und den entsprechenden Klang simulieren. Dazu kommen zwar meistens noch ein paar Funktionen wie unterschiedliche Klänge, Hall, Aufnahme, MIDI-Ausgang etc., aber das ist nicht das wesentliche.

Keyboards haben mit Digitalpianos und Klavieren eigentlich nur die Tasten gemeinsam und werden ansonsten ganz anders eingesetzt.

Daß sich die Bedienelemente beider Instrumente äußerlich nicht sehr unterscheiden ist völlig nebensächlich.
Klar sind sie verschieden, aber man kann durch aus, wenn man manche Keyboards/Synthis anschaut es mit einen Digi-Piano verwechseln.
Es gibt Keyboards mit Anschlagdynamik, mit vollgewichteter Tastatur und und und....ein E-Piano ist im Grunde auch nichts anderes, nur hat es um einiges weniger Klänge etc. aber im Grunde ist es das gleiche, dass meinte ich;). Das die Klänge anders sind und die Spielweiße und das ganze ist von Typ zu Typ unterschiedlich, der eine mag die Tastatur lieber der andere die, der andere mag den elektrisch erzeugten Klang der lieber, der andre den, also kann man sich selbst als Anfänger nicht auf einen Verkäufer unbedingt verlassen, denn er wird in 1. Lage seine Meinung vertreten in 2. die des Geschäftes und in 3. erst die des Kunden, wobei das 3. meistens zu schwach kommt...
 
Guendola

Guendola

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
6
Klar sind sie verschieden, aber man kann durch aus, wenn man manche Keyboards/Synthis anschaut es mit einen Digi-Piano verwechseln.
Deswegen habe ich es ja so deutlich formuliert :)

Und ehrlich gesagt, ein Keyboard mit gewichteter Klaviatur, vernünftigem Pianoklang etc. und GLEICHZEITIG noch vollwertigen Keyboardfunktionen (da rechne ich Synthesizer etc. mit ein) ist mit Sicherheit nicht billig, kommt daher vermutlich nicht in frage.
 
H

Hebi19

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
198
Reaktionen
3
Jetzt hoffen wir mal, das unser "Neukumpel" Zwerny sich von unseren Empfehlungen ein Bild machen kann. Ich hoffe, er lernt einzuschätzen, ob er zukünftig lieber Klavier spielt oder mit einem Keyboard Musik macht.

Das Hauptproblem ist meist, dass Anfänger das wirklich noch nicht wissen. Woher auch. Also hilft nur probieren und seinen eigenen Geschmack einschätzen lernen. Und das ist anfangs gar nicht so einfach.

Sollte Zwerny tatsächlich gefallen an guten Klaviersounds und dem Klavierspiel finden - zukünftig also was in Richtung "x-Piano" wollen geb ich zu, dass es mit dem Budget etwas knapp ist - aber Beispiele in diesem Forum zeigen, dass es zumindest in der Dimension von "ein paar hundert Euro" Lösungen gibt und gefunden wurden.

Ich freu mich schon auf Zwernys nächste Rückmeldung.

Hebi
 
 

Top Bottom