Kawai atx 2 visa Kawai CS6 bzw. CS 9 Tasten bzw. Mechanikgeräsuche im Silentmodus

G

guido48

Dabei seit
27. März 2008
Beiträge
258
Reaktionen
39
Hallo liebe FreundInnen,

erstmal Guten Tag und einen guten Start ins bevorstehende Wochenende gewünscht!

Nun meine Frage: Ich ziehe demnächst um und weiss noch nicht so genau was für Mitmieter mich dort erwarten.

Nun möchte ich aber bei der Gelegenheit von meinem Roland RP 101 eventuell auf ein akustisches bzw. Silentklavier von Kawai ATX 2 oder zumindest auf ein höherwertiges Digitalpiano CS 6 bzw. Cs 9 updaten.

Meine Überlegung ist nun folgende: Der Kauf soll dann erstmal für lange Zeit der letzte sein.
Da ein akustisches bzw. Silentklavier wohl weniger Wertlverlust hätte als ein Digi, hab ich mir überlegt, dass ich ja im Prinzip alle Möglichkeiten, welche ich auf einem Digi habe auch auf dem K 2ATx ist hätte, ohne silentmodus, mit Kopfhörer oder auch über Atkivboxen in beliebiger Lautstärke wie beim Digi also, oder sogar noch mit Moderator.

Die einzige Frage die sich mir noch stellt ist nun , ob die Mechanikgeräusche bzw. Tastaturgeräusche, wie ich hier schon gelesen habe, tatsächlich soviel lauter sind als bei einem Digi, da ich doch oft sehr spät und auch mal nachts über Kopfhörer spiele, oder ob die Differenz der Geräusche zwischen dem Silentklavier und dem Digi, für den Nachbarn, vernachlässigbar sind. Ich denke mal ich mach mir da zuviel Gedanken, den wie mir im Musikhaus auch gesagt wurde, muss der Nachbar nur mal auch ein bisschen Geräusche hinnehmen wenn man schon im Silentmodus spielt sollte das doch wohl ausreichen, für den Körperschall gibts glaub ich auch noch solche Untersetzer.

Aber meine ganz klare Frage wäre nun: Wie ist der Unterschied im Silentmodus zwischen dem ATX2 und dem Digi: hier dann wohl ein CS 6 oder CS9 bezüglich der Mechanik- bzw. der Tastatur oder auch anderer mit noch nicht bekannter Geräsuche im Vergleich zu bewerten.

Ich würd mich schon sehr sehr gern für das ATX 2 entscheiden.

Wenn aber nicht? Meine anschließende Frage. Lohnt es sich die Preisdifferenz zu verausgaben zwischen dem CS 6 und dem CS 9? Oder ist der Sprung zwischen den beiden nicht mehr so gross? Die Tastatur bleibt ja dieselbe, die Samples wohl auch , letzendlich sind es woh das klaiverähnlichere Aussehen und die Klangperformance bei Cs 9:


Vielen Dank schon mal für Eure Mühe und

liebe Grüsse Euch allen und vor allem fröhliches

Klavierspielen

wünscht Euch Guido
 
Tastenjunkie

Tastenjunkie

Dabei seit
6. Dez. 2011
Beiträge
1.282
Reaktionen
859
Hallo!

Zu den Instrumenten, die Du anvisierst kann ich nichts sagen.
Aber: Ich habe ein paar Jahre lang in einer relativ hellhörigen Neubauwohnung nachts auf einem Roland-Stagepiano geübt (Rolandtastaturen gelten als vergleichswiese laut) und es hat sich nie jemand wegen des Geklappers gemeldet.

Jetzt spiele ich ein Yamaha-Silent (und immer noch manchmal das Roland) in einer Altbauwohnung. Das Silent steht auf Parkett nur mit einem mitteldicken Teppich als Unterlage. Auch hier hat noch nie jemand gemeckert.

Kurz: Ich glaube kaum, dass es da Probleme geben wird, wenn nicht gerade genau unter Deinem Instrument jemand bösartiges-überempfindliches sein Schlaf- oder Meditationszimmer hat ;-)

Wenn Du das ATX nimmst, ist es sowieso ratsam zu Anfang bei den angrenzenden Nachbarn mal zu klingeln und sinngemäß zu sagen: "Hallo, ich wohne jetzt hier, und habe ein Klavier. Wenn's mal stört, ruhig Bescheid sagen und sonst vielen Dank für die Toleranz!" Dann merkst Du ja, wie die drauf sind.

...für den Körperschall gibts glaub ich auch noch solche Untersetzer...

Genau, damit könntest du dann bei Bedarf noch aufrüsten.
 
amber5

amber5

Dabei seit
30. Jan. 2010
Beiträge
96
Reaktionen
2
Hallo,

also ich würd Dir zu dem Kawai ATX2 raten. Ich selbst spiele es seit 2-3 Jahren und bin sehr zufieden damit. Füher hatte ich auch ein Digi (schon ein gutes), das gefühlt deutlich lauter geklappert hat. Ich glaube kaum, dass die Nachbarn das Kawai im Silentmodus überhaupt wahrnehmen. Sollte jemand im selben Raum hoch konzentriert lesen o.ä.wollen, stört es die Person vielleicht, aber sicher weniger als beim klapprigen Digi.

Grüße Amber
 
G

guido48

Dabei seit
27. März 2008
Beiträge
258
Reaktionen
39
Hallo zusammen,

erstmal ein herzliches Danke an tastenjunkie und amber 5 für Eure schnellen und sehr hilfreichen Auskünfte!

Würde mich sehr über weitere Meinungen Eurerseits freuen.


Viele Grüsse und einen schönen Sonntag

vielleicht ja klavierspielenden Sonntag wünscht Euch

guido
 
Bassplayer

Bassplayer

Dabei seit
14. Nov. 2011
Beiträge
1.898
Reaktionen
829
Hallo,
ich habe vor einer Woche ein Kawai K3 ATX angeschaut und im Silent-Modus ohne Kopfhörer bewusst auf die Tastatur-/Mechanik-Geräusche geachtet: ich fand die recht leise und kann mir praktisch nicht vorstellen, dass die stören. Mit meinem Roland FP3 Digi habe ich allerdings trotz hellhöriger Wohnung auch kein Problem mit den Klappergeräuschen.

Gruß
BP
 
B

Beutlin

Dabei seit
16. Nov. 2011
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo Guido,

ich habe ein K3 ATX und wohne in einer Altbauwohnung. Das K3 steht an der Wand zur angrenzenden Wohnung. Die beiden Wohnungen haben eine gemiensame Wand und sind im Bodenbereich mit beiderseitigem Parkett nicht sauber getrennt.
Der Nachbar - glücklicherweise ein Musikliebhaber - hört das Klavier sehr gut (sprich=laut), wenn ich es normal spiele. Im Silent-Modus kann er die mechanischen Geräusche warnehmen, aber es ist wohl nicht wirklich störend.

Viele Grüße
Beutlin
 
G

guido48

Dabei seit
27. März 2008
Beiträge
258
Reaktionen
39
Hallo Euch allen,

und vielen Dank für alle Threadantworter. Ihr habt mir sehr weitergeholfen bei meiner Entscheidung. Nun aber noch einen Frage bezüglich der Nutzung des ATX im Silentmodus mit Lautsprechern.

WElche Möglichkeiten habe ich kleine Aktivboxen so am Piano anzubringen, das man sie nicht unbedingt sieht. Gibt es die Möglichkeit viellleicht mit doppelseitigem Klebeband diese unter dem Klavier oder auf der Rückseite am Resonanzboden zu befestigen. Da ich das Klaiver erstmal mieten werde, kann ich ja leider keine Bohrungen anbringen.

Was würdet Ihr mir raten? Ich möchte auf keinem Fall auf einem akustischen Klavier Lautsprecherboxen abstellen.

Vielen Dank und liebe Grüsse

sendet Euch

Guido
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.504
Reaktionen
21.852
Jetzt bin ich endlos verwirrt.
Wie passt Silentmodus und Lautsprecher überhaupt zusammen?

Um trotzdem auf die Frage einzugehen:
Man könnte z.B. kleine Brüllwürfel oben einhängen (so wie Pflanzhalter an Balkongeländern) und den Deckel oben lassen. Oder man stellt sie unten rein und nimmt bei Bedarf den unteren Deckel raus (wenn da einer ist). Klingen wird´s eher bescheiden.
 
Tastenjunkie

Tastenjunkie

Dabei seit
6. Dez. 2011
Beiträge
1.282
Reaktionen
859
Welche Möglichkeiten habe ich kleine Aktivboxen so am Piano anzubringen, das man sie nicht unbedingt sieht. Gibt es die Möglichkeit viellleicht mit doppelseitigem Klebeband diese unter dem Klavier oder auf der Rückseite am Resonanzboden zu befestigen. Da ich das Klaiver erstmal mieten werde, kann ich ja leider keine Bohrungen anbringen.

Ich möchte auf keinem Fall auf einem akustischen Klavier Lautsprecherboxen abstellen.

...das kommt mir jetzt auch etwas albern vor... Das klingt sowieso nach nix, ok, Du kannst die Lautstärke regeln, aber glaub mir bei Zimmerlautstärke über Boxen Klavierspielen ist die totale Spielspaßbremse. Dann lieber über Kopfhörer und ab und zu mal so richtig ohne Silent ! Aber wenn Du das unbedingt willst, dann versteck die Boxen doch hinter einem Blumenkübel oder was ähnlichem, da ist dann Kreativität gefragt. Oder leg ein langes Kabel zum "Aux"-Eingang der nächsten Stereoanlage, das wäre die einfachste Lösung.
 
G

guido48

Dabei seit
27. März 2008
Beiträge
258
Reaktionen
39
Hallo und guten Abend zu später Stunde,

naja ist eigentlich ganz einfach gedacht, aber vielleicht etwas zu konfus ausgedrückt. Mit Boxen im Silentmodus, damit war wie Ihr schon richtig vermutet habt, dass ich nicht das akustische Klavier nutze, sondern im Silentmodus, also mit eingeschaltetem AnyTimegerät, aber statt Kofphörern externe Aktivboxen nutzen möchte.

Verstehe jetzt nur nicht warum das albern ist oder eher bescheiden klingen sollte, da ja hier einige Digitalpianospieler sogar Aktivboxen statt der durchaus eingebauten, guten internen Boxen, nutzen um eine Klangverbesserung zu erzielen.

An die Stereoanlage möchte ich das Klavier gerade nicht anschließen, sondern wie schon eingangs erwähnt, am Klavier direkt "versteckte" Lautsprecher nutzen, um Abends oder nachts wie an einem Digitalpiano, wenn die Lautstärke runtergeregelt ist spielen.

Danke nochmal Euch allen

und schon mal gute Nacht und schöne Träume

wünscht Euch

guido
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.504
Reaktionen
21.852
...da ja hier einige Digitalpianospieler sogar Aktivboxen statt der durchaus eingebauten, guten internen Boxen, nutzen um eine Klangverbesserung zu erzielen.
Ja, zum Beispiel ich. Aber doch nicht, wenn ich "Silent" spielen will. Dann nehme ich natürlich Kopfhörer, und die klingen fast immer besser als irgend welche Lautsprecher.

Ebenso gute Nacht :)
 
raffaello

raffaello

Dabei seit
24. Feb. 2012
Beiträge
442
Reaktionen
226
Verwenden Silent Pianos, im Gegensatz zu E-Pianos eigentlich alle spezielle Samples? Da doch in erster Linie Kopfhörer angeschlossen werden, würden sich doch Kunstkopf-Aufnahmen anbieten. Soweit ich mich erinnere wirbt doch Yamaha für das neue SH-System mit binauralem Sampling. Sollte dem auch bei Kawai so sein, so wäre die Wiedergabe über Aktivboxen eher suboptimal.
 
G

guido48

Dabei seit
27. März 2008
Beiträge
258
Reaktionen
39
Hallo allerseits,

wollte das Thema noch mal aufgreifen, da mein Umzug nun in greifbare Nähe gerückt ist und ich immer noch an einer Entscheidung laboriere.

Wie es aussieht werde ich in einen sehr hellhörigen Altbau mit zwar wohl toleranten , aber auch sehr ruhigen Mitmietern einziehen. j

Nach Befragungen meinerseits wir mir bisher von allen Nachbarn, die ich bereits kennengelernt habe, immer bescheinigt,wie ruhig es in diesem Haus doch sei, man höre so gut wie nichts von den Nachbarn und wenn , dann höre man jedes Wort , da ja die Wände nicht schallisoliert sind. ....... jk

Naja somit ist s ne sehr schwierige Entscheidung für mich und ich bin einfach überlegen ob ich nicht doch auf ein CS nun mittlerweile 7 ausweichen sollte, da ich wohl eh sehr selten in den Genuss kommen werde wirklich akustisch zu spielen.

Es stellt sich mir auch die Frage, da ja Kawai nun aufgerüstet hat, ob nicht auch das Cs 4 ausreichend wäre, wenn ich eh nur grossteils den Klavierklang nutzen werde und auch wohl grossteils über gute Kopfhörer spielen werde. Es wären ja dann doch fast 1000 Euro Unterschied vom Cs 4 zum Cs 7 . Das Cs 9 ist erst mal vom Preis-Leistungsverhältnis aus dem Rennen bei mir. j

Ich dachte mir vielleicht erstmal ein CS 4 für mein 5 Jahre altes Rp 101 und dann später vielleicht doch noch ein rein akustisches , gebraucht dazu , für alle Fälle .... lach, wenns mal ab und zu genehm ist akustisch zu spielen.

Was meint Ihr dazu?

vielen Dank schon mal für Eure Antworten.

Liebe Grüsse

Wolfgang
 
Moderato

Moderato

Dabei seit
5. Jan. 2009
Beiträge
4.046
Reaktionen
2.384
Hallo Wolfgang,

wenn es dort so hellhörig ist, solltest Du wohl auch bei der Auswahl das Klappern der Digis berücksichtigen. Da gibt es wohl auch Unterschiede. Hier wurde schon berichtet, daß das Nachbarn mehr stört als das normale Spielen.
Von den erwähnten Kawais hat wohl nur das CS7 die langen Vordertasten.

Gruß
Manfred
 
 

Top Bottom