Kaufberatung für ein Einsteiger Piano

T

Tazzo

Dabei seit
7. Nov. 2012
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo , ich habe vor in absehbarer Zeit mit dem spielen anzufangen. Bisher bin ich ein kompletter Neuling. Kenne mich mit E-Pianos bzw Klavieren nicht aus , bräuchte deshalb eure Hilfe. Ein Klavier wäre sicherlich die beste Lösung doch kann ich mir so eins zurzeit sicherlich nicht leisten ( Preisgrenze 500€~). Könnt ihr mir da etwas brauchbares mit einem einigermaßen guten Sound empfehlen ? Würde mich über eure Hilfe freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Tazzo
 
S

starter2011

Dabei seit
25. Okt. 2011
Beiträge
29
Reaktionen
0
Bis 500€ dann nur das Yamaha P-35. Viel Glück! ;)
 
Klavierretter

Klavierretter

vormals GSTLP
Dabei seit
6. Apr. 2008
Beiträge
1.218
Reaktionen
1.252
Hallo Tazzo,

wenn Du die Möglichkeit hast, ein echtes Klavier zu stellen und zu spielen.... entweder noch etwas sparen (bald ist Weihnachten ;))... ab 1000€ kann man durchaus an ein ordentliches Klavier denken (nur nichts überstürzen, informier Dich vorher gründlich!) oder Klavier mieten...

LG Georg
 
T

Tazzo

Dabei seit
7. Nov. 2012
Beiträge
9
Reaktionen
0
Danke euch. Jedoch möchte ich auch nicht zu viel ausgeben. Mir ist durchaus bewusst das ein Klavier um einiges besser ist als ein E-Piano ist doch weiß ich nicht ob es mir Spaß machen wird. Ich hatte vor erst ein Keyboard zu kaufen um´s zu testen doch da vergeht einem sicherlich schnell der Spaß. Ein E-Piano hielt ich für ein gutes Mittelding was nicht zu teuer und auch nicht den schlechtesten Sound bietet. Falls mir Klavier spielen Spaß machen wird kann man ja immer noch an ein ordentliches Klavier denken, oder was meint ihr ?

Mit freundlichen Grüßen

Tazzo
 
T

Tazzo

Dabei seit
7. Nov. 2012
Beiträge
9
Reaktionen
0
Nehmen wir mal an ich hätte doch 1000€ zur Verfügung. Welche Möglichkeiten bieten sich mir ? Was ist empfehlenswert ?
 
Dulo

Dulo

Dabei seit
31. Dez. 2010
Beiträge
238
Reaktionen
0
Wenn es geht am besten ein Klavier.
Sowas hier z.b.

Ansonsten gäbe es noch D-Piano's wie das Kawai CL 36, dass Roland F-120, dass Yamaha YDP-141, und um mal was andere zu nennen als die 3 großen, auch ein Korg LP-350.
 
xentis

xentis

Dabei seit
18. Sep. 2011
Beiträge
1.075
Reaktionen
250
Wenn es geht am besten ein Klavier.
Sowas hier z.b.

Wenn man lange genug sucht und sich ein wenig auskennt findet man wahrscheinlich schon ein noch recht gutes Klavier um die 1000 Eur. Dazu muss man aber permanent alle Anzeigen-Märkte beobachten und bei wirklich guten Angeboten schnell handeln.

Allerdings wäre ich sehr vorsichtig irgendein x-beliebiges Klavier das ich nicht kenne (oder doch?) als Empfehlung zu verlinken.

Dieses Teil würde ich nicht mal besichtigen...;)
 
Dulo

Dulo

Dabei seit
31. Dez. 2010
Beiträge
238
Reaktionen
0
Es sollte ja auch nur als Beispiel dienen.
Aber trotzdem gut, dass ihr das noch berichtigt habt, denn was gebrauchte Klaviere angeht, habe ich nur sehr wenig Ahnung und Erfahrung. (viel weniger als die meisten hier)
 

T

Tazzo

Dabei seit
7. Nov. 2012
Beiträge
9
Reaktionen
0
Was haltet ihr vom Yamaha YDP-141? Optisch gefällt es mir sehr. Vom Preis her ginge es auch noch. Es muss ja nicht ein Stage Piano sein. Muss ich mir eigentlich bei D Pianos , extra Monitore kaufen oder reichen die Lautsprecher des Geräts ?
 
Dulo

Dulo

Dabei seit
31. Dez. 2010
Beiträge
238
Reaktionen
0
Im Preisbereich eines neuen YDP 141 spielen noch ein paar anderen Digitalpianos mit, die man sich dann am besten auch mal ansieht.
Da wären die beiden kleinen Kawai's CL 26 (700€) und CL 36. (900€)
Der Vorteil des YDP-141 ist hier ganz klar die Klaviaturabdeckung, die weder das CL 26 noch 36 besitzen.
Dafür besitzen die kleinen Kawai's eine wesentlich jüngere Soundengine.
Das CL 26 hat eine Klaviatur die sonst nur noch im ES 6 von Kawai verbaut ist. (AHA IV-F)
Und das CL 36 wurde mit der RH Klaviatur ausgestattet während das YDP-141 auf die GHS(Graded Hammer Standart) setzt.
Hier musst du wie bei eigentlich allem, einfach ausprobieren was dir am besten gefällt.

Monitore lohnen sich aufjedenfall. (erst recht bei den kleinen D-Piano's, da dort die schlechtesten Lautsprecher verbaut werden)
 
T

Tazzo

Dabei seit
7. Nov. 2012
Beiträge
9
Reaktionen
0
So da ich heute Geburtstag hab wollt ich das mit dem Piano mal in Angriff nehmen. Es wird leider doch max 500 +-50 € werden. Da ich hier nen Musicstore um die Ecke hab wollt ich mal verschiedene Pianos antesten. Bisher wurde das Yamaha P-35 in diesem Bereich genannt , gibt es noch weitere die nennenswert wären ? Worum muss ich Grundsätzlich achten ? Nicht das mir der Verkäufer irgendein Mist andrehen will. Würde mich über Hilfe freuen.

Mfg Tazzo
 
Klavierretter

Klavierretter

vormals GSTLP
Dabei seit
6. Apr. 2008
Beiträge
1.218
Reaktionen
1.252
Alternativ vielleicht noch die "Casio PX ... ich weiß nicht was" antesten. Die Tastatur ist auch recht angenehm und über Kopfhörer kann man sie sich auch anhören ;-)

LG Georg
 
Klavierretter

Klavierretter

vormals GSTLP
Dabei seit
6. Apr. 2008
Beiträge
1.218
Reaktionen
1.252
Hihi... wer lesen kann, ist klar im Vorteil ;)
Das PX3 ist ein Masterkeyboard, welches auch Klavier kann und es ist ohne Lautsprecher!
Das 135 ist ein Digi, was in erster Linie dazu da ist, Klavier zu simulieren...

LG Georg
 
T

Tazzo

Dabei seit
7. Nov. 2012
Beiträge
9
Reaktionen
0
Masterkeyboard hat mir nichts gesagt ^^.

Ich werde mir mal das PX135 und das Yamaha Morgen im Musicstore anschauen. Falls ihr noch weitere kennt , immer rein damit ^^
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom