Hilfe! Seltsame Geräusche in Aufnahme

cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.911
Reaktionen
7.072
Audacity neigt gelegentlich zum Rumzicken. So etwas hatte ich auch schon einmal. Ich musste die Aufnahme neu machen. Das ist natürlich supernervig.

Vielleicht kannst Du nur die paar Sekunden neu aufnehmen, zurecht schneiden und einkleben, vorher die schadhafte Stelle 'raussäbeln.

CW
 
PianoAnnie84

PianoAnnie84

Dabei seit
29. Mai 2011
Beiträge
1.256
Reaktionen
798
Übernatürliche Phänomene! :angst::-D
 
R

Rubato

Guest
Ich meine auch: früher gab es ja die bekannten Tonbandstimmen, aus dem Jenseits halt. Aber Tonbänder gibt es heute praktisch nicht mehr. Kann es sein, dass die aus dem Jenseits jetzt, nach längerer Einarbeitung in die digitalen Technologien, auf Audacity umgeschwenkt sind ?
 
Digedag

Digedag

Dabei seit
13. Jan. 2012
Beiträge
2.498
Reaktionen
2.346
Audacity neigt gelegentlich zum Rumzicken. So etwas hatte ich auch schon einmal. Ich musste die Aufnahme neu machen. Das ist natürlich supernervig.

Vielleicht kannst Du nur die paar Sekunden neu aufnehmen, zurecht schneiden und einkleben, vorher die schadhafte Stelle 'raussäbeln.

CW
Neu machen kann ich die Aufnahme nicht, denn heute war das einzige Mal, wo ich einen Registranten hatte.

Ich werd das versuchen mit dem Neuaufnehmen der Stelle, aber es wird sicher nicht zufrieden stellend, da das Tempo so schnell war.

Trotzdem danke euch!
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.911
Reaktionen
7.072
Dir wird es sicher nicht gelingen, die Stelle im exakt gleichen Tempo wie beim ersten Mal zu wiederholen. Aber das macht nichts. Wenn Du die neue Aufnahme hast, kannst Du sie mit Audacity schneller oder auch langsamer machen. Wenn diese Manipulation nicht größer als drei oder vier Prozent ist, klappt das auch noch mit dem Klang. Er verändert sich nur unwesentlich und das hört kein Mensch.

CW
 
R

Rubato

Guest
Dir wird es sicher nicht gelingen, die Stelle im exakt gleichen Tempo wie beim ersten Mal zu wiederholen. Aber das macht nichts. Wenn Du die neue Aufnahme hast, kannst Du sie mit Audacity schneller oder auch langsamer machen. Wenn diese Manipulation nicht größer als drei oder vier Prozent ist, klappt das auch noch mit dem Klang. Er verändert sich nur unwesentlich und das hört kein Mensch.

CW
Uh, aufpassen, 4% ist ein Faktor 1,04, und der Faktor 1,06 entspräche schon einer Transponierung in die einen Halbtonschritt höhere Tonart. Hört kein Mensch dürfte daher übertrieben sein, hören wenige, oder hört rubato nicht, stimmt aber auf jeden Fall.
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.911
Reaktionen
7.072
Die Tonhöhe und damit die Tonart bleibt bei Tempoveränderung durch die Audacityeffekte gleich. Es geht beim Beschleunigen oder beim Verlangsamen ja nicht um ein Transponieren in eine andere Tonart.

Was bei zu starker Beschleunigung leider nicht gleich bleibt, ist der Klang. Er wird unsauberer. Deswegen darf man eine Tempoveränderung nicht übertreiben. Drei oder vier Prozent sollten aber möglich sein, falls Digedag die Neuaufnahme nicht im exakt gleichen Tempo hinkriegt.

CW
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.486
Reaktionen
21.824
Zitat von Digedag:
Was kann das sein und wie kann man es beheben?
Das scheint mir ein Bufferüberlauf zu sein. Einstellung entsprechend anpassen. Wie und wo genau, kann ich Dir aber nicht sagen (Audio-Treiber, verwendete Software, zugewiesener Arbeitsspeicher, Priorisierung...gibt´s einige Möglichkeiten).
Bei manchen Programmen gibt es Testläufe, die die Hardware an die Grenzen bringen und dadurch die richtige Einstellung für Samplegrößen, Buffer etc. herausfinden. Keine Ahnung, ob es auch so was für Audacity gibt.
 
Digedag

Digedag

Dabei seit
13. Jan. 2012
Beiträge
2.498
Reaktionen
2.346
Das scheint mir ein Bufferüberlauf zu sein. Einstellung entsprechend anpassen. Wie und wo genau, kann ich Dir aber nicht sagen (Audio-Treiber, verwendete Software, zugewiesener Arbeitsspeicher, Priorisierung...gibt´s einige Möglichkeiten).
Bei manchen Programmen gibt es Testläufe, die die Hardware an die Grenzen bringen und dadurch die richtige Einstellung für Samplegrößen, Buffer etc. herausfinden. Keine Ahnung, ob es auch so was für Audacity gibt.
Danke für die Antwort, jetzt muss ich nur noch herausfinden wie das geht :-D
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Die Frage ist doch eher, um welches Stück handelt es sich? ;-)

LG
Michael
 

Similar threads

 

Top Bottom